Nackenfalltenmessung

    • (1) 15.01.19 - 19:19

      Hallo zusammen

      Wer hat die Nackenfalltenmessung machen lassen? Bin noch sehr unschlüssig!

      LG

      • (2) 15.01.19 - 19:27

        Hi. Ich nicht.. 3 mal nicht. 3 gesunde Kinder an meinen Händen ♥ wenn ich hier schon immer lese wie viele sich davon verrückt und verunsichern lassen, bin ich jedes mal froh drum, nichts hab testen zu lassen. Habe mich immer auf meine gyn verlassen können.. Wäre was auffällig, hätte sie was gesagt, aber extra danach suchen, ne..
        Es gibt so vieles wonach man nicht suchen kann...

        • (3) 15.01.19 - 21:40

          Vielen lieben dank für deine Antwort. Genau davor hab ich Angst.

          Lg

          • (4) 15.01.19 - 22:21

            Dann lass es und hab Vertrauen....
            Oder überlege dir genau wie du bei einem auffälligen Ergebnis vorgehen wirst... Und welche Konsequenzen es für dich hätte.

            Alles Gute dir...♥

      Bei meiner Tochter haben wir die Untersuchung schon durchführen lassen und heute waren wir auch da. Für uns persönlich ist das ein Muss, auch wenn ich ein krankes Kind genauso lieben würde wie ein gesundes... Einfach die Gewissheit zu haben ist viel Wert. Und es ist auch nicht nur eine Untersuchung die Geld kostet, denn meine Ärztin nimmt sich immer soviel Zeit, erklärt alles genau, jedes Körperteil wird inspiziert... Über 30 Minuten lang. Und das ist echt schön ❤️

    (7) 15.01.19 - 19:40

    Wir haben es machen lassen und bei der jetzigen werde ich den harmony-Test machen lassen.
    Warum? Was ich weiß, weiß ich und darauf kann ich mich dann vorbereiten oder diesbezüglich entspannt sein.

    Aber das ist Typsache und da kann dir eigentlich niemand was raten.

(9) 15.01.19 - 19:40

Hallo!

ich würde den combined test machen (nackenfalte und Blutuntersuchung).
Wir hätten uns in keinem Fall gegen das Kind entscheiden können, wären aber vorbereitet gewesen falls mit hoher Wahrscheinlichkeit was gewesen wäre (bzw hätten wir eventuell noch weitere risikofreie tests gemacht).

viel wichtiger finde ich allerdings das Organscreening. Das würde ich auf alle Fälle machen. Sollte da was sein, kann man sich gleich für das richtige Krankenhaus entscheiden.
Bei einer Freundin meines Cousins wurde beim Organscreening ein Herzfehler festgestellt und so wusste sie, dass sie nach linz (angeblich eine der besten spezialkliniken in Europa) geht. Wenn sie es nicht gewusst hätte, hätte sie in wien entbunden,das Kind wäre nicht optimal versorgt gewesen und es wäre möglich gewesen, dass das Kind ohne sie nach linz verlegt worden wäre.

lg

  • (10) 15.01.19 - 21:44

    Danke für die Antwort u manchmal ist es echt gut das man solch eine Untersuchungen gestellt kriegt. Hoffe dem kleinen geht's gut.

    Lg

(11) 15.01.19 - 20:13

Hallo,
Wir haben es mit dem ersten Organscreening in der 13. Ssw verbunden. Den es können andere Erkrankungen in diesem US erkannt bzw. ausgeschlossen werden, z.B. offener Rücken, Mund-Kiefer-Gaumenspalte, Nieren paarig angelegt, Blase vorhanden und so weiter. Mit einem gutem US-Gerät, was ein Degum II Arzt hat, kann man wirklich spektakulär viel sehen. Unser Kleines war bei 12+4 7,1cm groß und es sah aus, als wäre es schon fertig und mindestens 30cm groß.
Ich fand es für uns auch wichtig, dass nicht nur auf Trisomien geachtet wird, sondern auch das Herz z.B. untersucht ist oder die Nieren vorhanden sind. Und wir hätten uns bei einem Verdacht auf Trisomie 13,18 oder 21 auch gegen das Kind entschieden. Dies ist aber eine sehr persönliche Entscheidubg, die nur jedes Paar für sich entscheiden kann und muss. Und bevor jemand fragt, was passiert, wenn unter der Geburt oder später was passiert und das Kind schwerstbehindert wird, wissen wir auch was wir tun und was wir unterlassen werden. Auch dies ist eine sehr persönliche und individuelle Entscheidung
Eine Bekannte war schwanger mit einem Kind ohne Nieren, was einfach nicht lebensfähig wäre und hat sich für einen Abbruch entschieden, statt zu warten dass es von alleine passiert oder es erst beim Screening um die 20. SsW zu erfahren.
Unsere Tochter hatte einen isolierten WhiteSpot und deswegen haben wir eine entsprechende Level 1 Klinik für die Geburt ausgewählt, da sie zusätzlich immer mit allen Werten auf der 3. Perzentile gelegen hat. Hier war die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass sie schnell einen Neonatologen benötigen könnte.
Des weiteren gibt es Fehlbildungen, die bereits im Mutterleib operiert werden können und das kann man bei einigen schon in der Woche feststellen und entsprechend weiterüberwiesen werden.
Es ist wirklich sehr umfangreich und hat bei uns fast eine Stunde gedauert.

Deshalb fand ich den Feinultraschall sehr wichtig, da einfach viel gesehen und ausgeschlossen werden kann. Und ich wollte nicht erst um die 20. SSW erfahren, dass das Kind vielleicht außerhalb meines Bauchs nicht leben kann, was ja wirklich extrem selten ist. Da spüren viele ja schon ihr Kind. Das hat mir unsere Gyn damals so ausführlich erklärt und dass dies alles der Harmonytest, z.b. nicht kann.

LG
Bella

  • (12) 15.01.19 - 20:22

    Aber das Organscreening hat ja nichts mit der Nackenfalte zu tun, oder?

    Wenn sie sich gegen die NT-Diagnostik entscheidet, ist das Feindiagnostik-Screening doch trotzdem vorgesehen und wird von der Kasse gezahlt. Ich meine, das ist einer der drei großen Standard-Ultraschalluntersuchungen.
    Ich kenne mich da aber nicht gut aus, vielleicht weißt du das.

    • (13) 15.01.19 - 20:26

      Ja, das in der 20. Ssw, aber man kann schon früher eines machen, wo auch nach den Softmarkern für Trisomien geschaut wird.
      Viele T21, z.b. haben ja auch Herz- und Darmfehler. Danach wird auch geschaut.
      LG

(14) 15.01.19 - 21:50

Danke für deine ausführliche Antwort. Das ist echt traurig das was bei deiner Bekannten passiert ist. Hoffe deiner Tochter geht's gut. Man sollte echt alle Untersuchungen durchführen lassen so hat man wohl Klarheit.

LG

  • (15) 16.01.19 - 08:44

    Hallo,

    Gerne. Ich bin froh, dass meine Gyn uns das so toll erklärt hatte.
    Meine Bekannte war sehr froh es so früh erfahren zu haben. Jetzt hat sie bereits zwei völlig gesunde Kinder. Dazu haben sie die Präimplantationsdiagnostik genutzt, weil das mit den Nieren wohl einer Erbgut-Sache ist.
    Unserer Tochter geht es gut. Sie ist nach wie vor klein und zierlich, aber sehr gut entwickelt und ein kleiner Wildfang 🙈

    LG
    Bella

(16) 15.01.19 - 22:44

Um Klarheit zu bekommen würde ich allerdings von der Nackenfaltenmessung abraten und lieber den Harmony-Test und das vorhin beschriebene Screening schon vor der 12/14Woche machen.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen