Keine Anzeichen einer Schwangerschaft = kein schlechtes Zeichen

    • (1) 17.01.19 - 13:35

      Ich wollte all denjenigen ein wenig die Angst nehmen die in ihrer Frühschwanherschaft keine Anzeichen haben.
      Zu Beginn meiner Schwangerschaft hatte ich keinerlei Anzeichen, keine Übelkeit, kein Erbrechen. Hätte ich im Ultraschall nicht selbst gesehen, das da etwas in mir heran wächst, hätte ich es nicht geglaubt. Ich habe mich gefühlt wie immer und dies blieb auch so, bis der Bauch anfing zu wachsen.
      Also ich möchte damit einfach nur sagen, das fehlende Anzeichen keine Aussagekraft haben.

      Mittlerweile bin ich in der 37. Woche und wir befinden uns im Endspurt der Schwangerschaft.

      Alles liebe wünsche ich euch!

      Lg Kiwu 0314

      • Hallo Liebes, vielen Dank für deinen Post, sowas brauchen wir hier wirklich, weil es doch ganz viele Mädels, die total verunsichert sind, dass sie keinerlei Anzeichen haben. Manchmal liest man hier sowas wie „je beschissener es der Mutter geht, desto besser geht es dem Kind“... Diese Aussage hat zumindest mich total durcheinander gebracht und ich musste bis zum heutigen Termin beim FA zittern, ob das Kind überhaupt noch lebt, weil es mir die ganze Zeit einfach super gut geht! Aber es war alles wunderbar und der FA sagte auch, das dass eher erblich bedingt ist, ob man ganz viele typischen Anzeichen hat oder halt gar keine!

Top Diskussionen anzeigen