Heute Ersttrimesterscreening - Einfluss Blutwerte

    • (1) 18.01.19 - 12:57

      Hallo,
      ich hatte gerade die o.g. Untersuchung und bin erstmal Mega erleichtert, weil der Ultraschall absolut unauffällig war und die Nackentransparenz nur bei 1,8 mm lag. Adjustiert ohne Blutwerte habe ich nun ein TS 21 Risiko von 1:3626 und TS 18/13 von 1:1940.
      Die Blutwerte fehlten leider noch. Weiß jemand, ob es bei den Werten überhaupt noch möglich ist, in einem kritischen Bereich zu rutschen, wenn die Blutwerte auch bewertet sind? Oder hatte jemand schon mal diesen Fall? Die Ärztin meinte übrigens, es ist sehr unwahrscheinlich.
      VG
      Cosma

            • 400 Euro klingt eher noch einem Bluttest wie dem Harmony Test (300 Euro).
              Dort wird mit 99 Prozent auf Trisomie 13,18 und 21 getestet.
              Beim Ersttrimesterscreening wird ein langer US gemacht in dem viele Sachen gemessen werden und die Organe werden genau angeschaut. In dem Bluttest werden nur zwei Werte genommen. Dann bekommst du eine Zahl zu deinem Risiko z.b. 1:1000.
              Das Risiko ergibt sich statistisch aus deinem Alter, den Messwerten aus dem US und den beiden Blutmarkern.
              ETS können nur FÄ mit spezieller Zusatzqualifikation durchführen.
              Kosten in Frankfurt am Main 165 Euro für den US und 40 Euro für den Bluttest.
              Der Test muss glaube ich vor dem Ende der 14. Woche gemacht werden.
              Google einfach mal Ersttrimesterscreening + deine Stadt.

              • Ja ich denke damit war dieser Harmony Test gemeint, weil sie auch irgendwas mit fast 100% Sicherheit sagte. Also dann wäre so ein Test auch am sichersten? Ich meine, ob 165 oder 300€, da ist der Sprung jetzt nicht so riesig, aber wenn man dafür über 99% Sicherheit bekommt, dann lohnt sich das ja. Danke für deine Antwort!

                • Ich hatte mich dahingehend heute auch nochmal beraten lassen, weil ich zwischenzeitlich auch schon eher zum Harmonytest neigte, ich kann mit Wahrscheinlichkeiten irgendwie nicht soviel anfangen 🤷‍♀️
                  Es ist aber so, dass du bei dem Screening neben den Wahrscheinlichkeiten für TS 21/13/18 auch viele weitere Erkenntnisse über die Gesundheit deines Kindes kriegst. Ich glaube bis zu 65% aller Fehlbildungen können bereits erkannt werden. Ich fand es sehr beeindruckend, was alles schon erkennbar ist und ausgemessen werden kann. VG

                  • Also du meinst, es wäre besser sogar beides zu machen? Zuerst das Sreening und dann noch den Harmony?

                    Ja genau! Harmony ist nur für die drei Trisomien. ETS schaut sich auch die Organe an und die Versorgung über die Plazenta und Nabelschnurr an. Bei mir wurde ja das Risiko einer Plazentainsuffizienz festgestellt. Mit Medikamenten kann ich das jetzt verbessern.

      Hi!
      Ich hatte auch einen unauffälligen US z.b. NF 1.7 mm. Meine Blutwerte waren aber beide viel zu niedrig.
      Meine Ärztin sagt gleich nach der Messung dass sie eine Trisomie auf Grund der Messung für unwahrscheinlich hält. Wir haben aber ein erhöhtes Risiko für eine Plazentainsuffizienz von 1:78.
      Sicherheitshalber haben wir noch den Harmony Test gemacht und der war unauffällig.
      Die beiden Blutwerte können dein statistisches Risiko noch erhöhen oder senken da alle Faktoren einen Einfluss haben.
      Würde mir daher an deiner Stelle keine Sorgen machen 🙂

Top Diskussionen anzeigen