Abstand VU's - Österreich

    • (1) 18.01.19 - 18:21

      Hallo meine Damen,

      Ich hab Mal eine Frage, bei mir wechselt sich immer Mal wieder Ruhe mit Panik ab, jetzt gerade geht's wieder und da hab ich mir gedacht es ist der richtige Moment für diese Frage wenn ich entspannt bin :)

      Mein Arzt hier in Österreich scheint eher entspannt zu sein, und möchte auch wirklich nur die Vorsorgeuntersuchungen mit US machen. Ich hatte meinen letzten Termin am 3.12., der nächste ist am 11.2. also 10 Wochen dazwischen. Den nâchsten will er dann nach eigener Aussage auch erst um die 30. SSW (wieder 11 Wochen warten) machen... Ich würde das ja leichter wegstecken wenn ich nicht so nervös wäre (1.Kind) und wenn ich wirklich super gesund wäre (nicht wirklich der Fall, Schilddrüse, Blutdruck, leichtes Übergewicht,...)

      Wenn ich hier im Forum lese, alle 3-4 Wochen wird kontrolliert, frag ich mich schon, ob diese langen Abstände wirklich passen. Würde mich über Erfahrungen und Ratschläge, freuen, falls nötig auch ein freundliches aber bestimmtes "du spinnst ja, chill mal", wenn man unerfahren ist weiß man ja nicht wirklich was man von seinen Ängsten halten soll :)

      LG, Mauseline + Knuddel (16. SSW)

      • Hallo! :)

        Ich bin selbst auch aus Österreich und hier bei einem Privatarzt (Kassenarzt zu finden ist leider unmöglich . . #schmoll)

        Aber ich gehe ca. alle 4 Wochen zur Untersuchung und auch bei jeder Untersuchung werde ich vaginal untersucht und auch ein Ultraschall wird gemacht.
        Mein Arzt hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass von der Kassa ja grundsätzlich nur die 3 US-Untersuchungen gezahlt werden, aber er macht es eigentlich immer alle 4 wochen.
        Er sagte zu mir und meinem Partner, dass für ihn nur 3 Ultraschall-Untersuchungen "aller außer Welt seien". Er meinte man könne bei nur 3 Untersuchungen halt auch Fehlbildungen oder nicht richtig korrekte Entwicklungen, etc etc einfach nicht feststellen. Er meinte auch, dass nur 3 Ultraschall noch ins vorige Jahrhunder gehören und die Gesetze sollte man ändern sodass mehrere während der Schwangerschaft vorgesehen sind.

        Natürlich geht man bei einer Schwangerschaft nicht von schlimmen Fällen oder Komplikationen aus aber ich würde niemals nur 3 Untersuchungen haben wollen - das wäre für mich (auch die erste Schwangerschaft) einfach zu wenig - ich benötige die Sicherheit. . .

        Davon abgesehen, gibt es ja mehrere Zusatzuntersuchungen - hat die dein Arzt gar nicht erwähnt? Wie zum Beispiel Nackenfaltenmessung oder die Untersuchung der Organe?

        Natürlich muss das jede Schwangere selbst wissen ob man mit den drei Untersuchungen einverstanden ist oder eben mehr möchte.
        Für mich persönlich wären 3 einfach zu wenig und ich bin froh alle 4 Wochen zum Arzt gehen zu können und warte schon sehnsüchtig auf meinen nächsten Termin #herzlich

        Lg
        Ines mit Krümel 21+2

        Hallo!
        Ich bin selbst aus Ö und 10 wochen ist definitiv nicht normal! 😳
        Ich werde im 3-4 wochen takt untersucht. Und das ist normalerweise auch standard in Ö...
        LG 😉

        Ich bin auch aus Österreich und war bei einer Privatärztin. Kontrolle war alle 4 - 5 Wochen. Also 11 Wochen ist echt ein zu langer Abstand.

      • Ich bin auch aus Österreich und bei einem kassenarzt. Ich gehe alle 4 Wochen zur Kontrolle wobei ich bei den "außerordentlichen" 25 Euro zahlen muss. 11 Wochen wären mir definitiv zu lange - da wäre ich selbst beim 4. Kind unruhig 😉

        Hallo, ich komme auch aus Österreich und gehe zum Wahlarzt, werde dort rund alle 4 Wochen untersucht und bezahle es aus eigener Tasche, ein Teil des Geldes wird jedoch von der Krankenkasse zurückerstattet. 10 Wochen sind sehr lange und du musst aufpassen, dass du keinen der 5 verpflichtenden Termine für den Mutter Kind Pass verpasst, das du sonst später keinen Anspruch auf Familienbeihilfe hast. Ich würde lieber extra bezahlen und dafür so oft gehen, wie ich möchte.

        • Vielen Dank an alle die geantwortet haben - fühlt sich gut an, nicht ganz wahnsinnig zu sein... :)

          Ich werds auf jeden Fall ansprechen beim nächsten Termin, vielleicht lässt er sich ja erweichen mich öfter zu empfangen

      Hallo!
      ich halte das auch für viel zu selten!
      mein Arzt (allerdings wahlarzt) will mich alle 3-4 Wochen sehen. Am Schluss dann alle zwei Wochen.
      außerdem hat er mir combined test und Organscreening nahegelegt.
      Organscreening finde ich besonders wichtig. Bei einer bekannten wurde man auf einen Herzfehler aufmerksam, so konnte sie in einer spezialklinkik entbinden und das baby musst nicht verlegt werden.
      es wird jedes Mal ein us gemacht, Harn und blutdruck kontrolliert.
      ich glaube, das schon mehr Untersuchungen/Kontrollen vorgesehen sind (im mutter-kind Pass sind ja auch immerhin 10 Felder für Untersuchungsterminen auf s 14 - meiner musste letzte schwangerschaft sogar nen Zettel für die weiteren Untersuchungen anheften🙈)
      außerdem schickt er mich zum wie sie hier im forum schreiben großen zucker test (keine ahnung ob das in Österreich nicht eh der standard test ist) und am anfang und ende is Labor für Blutuntersuchung und bakterioligische Abstriche.
      das nur 3 us bezahlt werden (wenn nichts besonderes ist) stimmt schon. dh aber nicht dass nicht öfter untersucht werden soll...
      es geht ja auch um Beratung, insbesondere da bei dir nicht alles passt ist es wichtig, dass da besonders geschaut wird würde ich sagen.
      lg

Top Diskussionen anzeigen