Medikamente stellen in der Pflege

          • (7) 20.01.19 - 18:46

            Das bin ich auch. Also bis jetzt. Ich würde auch nicht so gerne ins Bv gehen, allerdings glaube ich, dass mein AG das durchsetzen will leider :(

            • (8) 20.01.19 - 18:47

              Aber das musst du nicht annehmen. Das ist seit letztem Jahr neu im Gesetz, dass du darauf bestehen kannst weiter zu arbeiten, natürlich nach Gesetz.

              • (9) 20.01.19 - 18:54

                Ich hab das auch gehört. Ich glaube die wollen es sich bei uns nur schön leicht machen. Die haben einfach keine Lust mich Mutterschutzkonform einzusetzen. Ich spreche aber morgen mal mit meiner Chefin.

                • (10) 20.01.19 - 18:56

                  Naja eine Fachkraft kann man dann für dich eben über eine Zeitarbeitsfirma holen. Da ist das Risiko geringer, dass die sich krankmeldet etc.

                  Für den AG, gerade in der Pflege ist ein BV immer der einfachste, aber nun mal der illegale Weg. Leider wird zu wenig kontrolliert. Ich schicke keine Schwangere ins BV, wenn ich sie einsetzen kann.

                  • (11) 20.01.19 - 19:01

                    Das ist auch das Problem. Die wollen einfach jmd einstellen, den sie komplett einplanen können, weil ich ja nicht mehr alles darf.
                    Das wird bei denen eh nicht kontrolliert wie du sagst. Der betriebsarzt von denen, hält eh zu den Leitungen. Und somit hat man als MA kaum Chance

                    • (12) 20.01.19 - 19:03

                      Naja die Chance hast du ja jetzt. Du sagst nein, wendest dich an die Aufsichtsbehörde und sagst, dass du das BV nicht möchtest und sie dich theoretisch mutterschutzkonform arbeiten lassen könnten und dann klappt das schon.

                      • (13) 20.01.19 - 19:06

                        Danke für deinen Tipp. Es ist ja auch so, dass ich weitestgehend alles machen kann. Heben ist halt so eine Sache und mit Nadeln usw

                        • (14) 20.01.19 - 19:09

                          Die meisten Heime haben ja schon Lifter, damit geht es ja. Du darfst nur nichts mehr mit Ausscheidungen zu tun haben (also keine Beutel leeren oder unten waschen), nur mit Sicherheitskanülen injezieren, natürlich keine Infektionszimmer betreten und keine Wundverbände und alles, was sonst mit Blut zu tun hat.

                          • (15) 20.01.19 - 19:31

                            Lifter haben wir auch. Ich muss mal meiner Chefin morgen all die Sachen Vortragen. Ich hoffe sie ist auf dem aktuellen Stand und weiß, dass es nicht mehr so leicht mit dem Bv ist.

                            Ich arbeite auch in der Pflege und ich bin froh das sie mich ins BV schicken würden. Ich würde, wenn ich du wäre auch nicht rum diskutieren sondern gehen. Ich mein Hallo, du bekommt Vollzeit Gehalt und musst nicht arbeiten. Außerdem klappt das mit dem „konformen“ einsetzten eh nie wirklich. Und viele Patienten sind verkeimt, und es bei manchen noch nicht mal bekannt. Außerdem bist du für deine Kollegen nur eine Last... Weil du eh die Hälfte nicht darfst. Aber ist nur meine Meinung🤷🏽‍♀️

                            Recht hast du! Aber ich brauche halt meinen Ausgleich und meine Auslastung und ich hab das Gefühl nur zuhause zu sitzen, tut mir nicht gut. Aber evtl. gewöhne ich mich daran.

                            Da findest du schon was😉 Genieß die Zeit😊

                    (19) 20.01.19 - 19:58

                    Da muss ich als Arbeitsmedizinerin mal reingrätschen: wir Betriebsärzte halten zu niemand und lassen uns auch weder von der einen noch von der anderen Seite instrumentalisieren. Ich höre mir beide Seiten an, wäge Fakten ab und entscheide nach bestem Wissen und Gewissen. Im besten Fall sind alle damit glücklich, geht aber halt nicht immer. Entscheidungen werden aber immer begründet. Und mit Ausnahme von Suchtis, bei denen es hält immer eine Nummer schwieriger ist, verstehen die Mitarbeiter normalerweise auch, warum welche Entscheidung getroffen wird (ist wie gesagt alles begründbar, wird ja nicht nach Lust und Laune entschieden). Und die Änderungen im Mutterschutz waren fachlich letztes Jahr ein so großes Thema, dass man als Betriebsarzt schon hinterm Mond leben müsste, um das nicht mitzubekommen. Wenn der AG es schafft, dich regelkonform einzusetzen, grätscht da kein Betriebsarzt rein. Und wenn er Bedenken hat, lass sie dir erklären.
                    Alles Gute

                    • (20) 20.01.19 - 23:30

                      Ich wollte damit wirklich niemals alle über einen Kamm scheren. Das tut mir leid, wenn es so rübergekommen ist. Ich habe bei uns immer so ein bisschen das Gefühl. Ich sehe den betriebsarzt nie irgendwie und ich bin mal gespannt ob ich ihn denn dann jetzt sehe, falls das bv ansteht. Ich finde es sehr schön, wenn man sich beide Seiten anhört. Ich hoffe sehr, dass das bei mir genauso läuft. Vielen Dank ☺️

(21) 20.01.19 - 19:07

Naja also Handschuhe ja sowieso . Solange ihr keine medikamente habt die Dämpfe ausstrahlen dann nicht unbedingt einen mundschutz. Ich bin Gott sei dank im bv und muss mir darüber keine Sorgen machen . Aber ich glaube nicht dass medis stellen so eine große Gefahr ist . Wenn du dich sicherer fühlst zieh einen mundschutz auf 😊

  • (22) 20.01.19 - 19:29

    Dankeschön :)
    Ja das bv finden viele ein Segen. Ich hab das Gefühl ich würde da depressiv werden und mir würde die Decke auf den Kopf fallen 🙉

    • (23) 20.01.19 - 19:36

      Das stimmt . Mir geht es genauso .Ich bin ein absolutes arbeitstier . Bin seit 3 Monaten zu Hause und mir ist soooo langweilig . Ich liebe meine Arbeit aber leider stellt der Arbeitgeber sofortiges bv aus weil ich in der Psychiatrie arbeite und die körperlichen Übergriffe sehr gravierend sind bei uns .
      Und ich habe vorher Vollzeit gearbeitet und war noch nie aus dem Job raus . Ich muss mich komplett neu strukturieren . Wenn das Baby da ist habe ich wenigstens was zu tun 😂

      • (24) 20.01.19 - 19:52

        Das klingt 1000% nach mir.
        Ich arbeite seit 2013 nach der Ausbildung Vollzeit in der Pflege. War auch noch nie raus. Und ich arbeite in dem Heim schon seit 2009
        Dementsprechend schwer würde mir der Abschied fallen. Mir wäre auch so langweilig. Wenn das Baby da ist, ist es ja nicht schlimm. Dann hat man die Beschäftigung. 😂

Top Diskussionen anzeigen