Toxoplasmose-Test beim FA - machen lassen oder nicht?

    • (1) 21.01.19 - 10:46

      Hallo Ihr!

      Ich bin jetzt in der 7. Woche schwanger und habe nächste Woche (endlich!!) den ersten Arzttermin - ich bin schon so hibbelig, was man da wohl schon sehen kann #verliebt

      Nun frage ich mich (bedingt duch den Post weiter unten): MUSS man den Toxoplasmose-Test machen lassen oder nicht? Ich meine, was habe ich davon, wenn ich weiß, ob ich positiv oder negativ bin? Ändert sich dadurch etwas, bekommt man Medikamente? Oder heißt das eben nur, dass man besonders vorsichtig sein sollte?

      Wir haben einen Kater, Freigänger, der auch kein Katzenklo drinnen hat. Der wird normal gestreichelt. Er ist zehn Jahre alt - und wenn ich mich bis jetzt nicht angesteckt habe, wie wahrscheinlich ist es dann, dass das in den nächsten 8 Monaten passiert?

      Bei der letzten Schwangerschaft habe ich beide Tests machen lassen, beide negativ, aber ich habe mich im Nachhinein ein bisschen geärgert (über mich selbst). Man zahlt den Test ja selbst. Ich fand einfach im Nachhinein nicht, dass er nötig war - denn ich habe danach genauso weitergelebt wie vorher.

      Jetzt habe ich mir vorgenommen, in dieser Schwangerschaft und der Babyzeit dann, nichts "Unsinniges" machen zu lassen (also Untersuchungen, die einfach nur Geld kosten, aber vielleicht gar nicht wichtig sind, Dinge kaufen, die man eigentlich nicht braucht usw.)

      Was meint Ihr? Aus welchen Gründen habt Ihr Euch für oder gegen den Test entschieden? Und hat das Ergebnis an Eurem Lebensstil etwas geändert?

      Bin gespannt auf Eure Meinungen! :-D

      • Moin,

        ich habe den Test gemacht und wird auch alle 8 Woche wiederholt.
        Bei mir ist der Immunschutz fraglich und er darf jetzt nicht positiv werden.

        Wir haben seit vielen Jahren Katzen, die auch raus dürfen.

        Ich grabe auch im Garten fleißig aber momentan mit Handschuhen.

        LG

        • Wenn der Immunschutz bei dir fraglich ist verstehe ich das total das du den Test gemacht hast und auch weiterhin machst .

          Bei mir ist es da etwas anders .
          Ich habe nen super Immunschutz da ich im Rettungsdienst tätig war und auf Grund dessen eh gegen jegliche Erkrankungen bzw Infektionen geimpft bin.
          Da hat damals meine FÄ Riesen Augen gemacht wogegen ich alles geimpft bin und immun bin 😂🤣

          Sie sagte nur zu mir "das hab ich ja noch nie gesehen"🙈

          Und der Schutz besteht immer noch als bei der jetzigen Schwangerschaft am Anfang Blut abgenommen wurde wegen dem Antikörper suchtest .

          • Es gibt immer ein erstes Mal 😁

            Ich wäre auch gerne gegen alles immun.

            Den fragliche Immunschutz habe ich bereits seit 1 1/2 Jahren 🙈.

            Am Anfang der letzten Schwangerschaft 06/17 war ich noch negativ und 09/17 war der Immunschutz schon fraglich. Leider hat zu dem Zeitpunkt das kleine Herz nicht mehr geschlagen und hatte eine kleine stille Geburt in der 19. SSW, aber die Toxoplasmose war daran nicht schuld.

            LG

            • Ohje das tut mir leid.

              Aber deswegen sag ich ja wenn ein schwacher Immunschutz besteht finde ich es auch wichtig diese Tests zu machen.
              Und natürlich auch wenn man einfach Klarheit haben möchte mit einem normalen Immunschutz.

              Bei meiner kleinen Maus hab ich auch alle Tests gemacht weil alles neu für mich war .

              Bei mir sagt halt selbst meine FÄ das ich den Test nicht machen brauch weil eine Immunität besteht .
              Wäre das nicht so würde ich ganz anders darüber denken was mich selbst betrifft.

              Im Endeffekt entscheidet das ja jede Mama für sich selbst bei freiwilligen Tests 😉

      Hey
      Die gleiche Frage stelle ich mir auch zur Zeit bin wohl schon in der 16. Woche.

      Bei der ersten Schwangerschaft habe ich auch etliche Tests die ich selbst tragen müsste gemacht und Frage mich jetzt ob ich das wieder machen soll .

      Bei de letzten Schwangerschaft wurde ich positiv auf Antikörper für Toxoplasmose getestet aber negativ auf aktuelle Infektion.
      Also habe ich ja bereits Antikörper dagegen und finde es irgendwie sinnlos diesen Test jetzt wieder zu machen und ja ich weiß klingt hart GELD AUS DEM FENSTER ZU WERFEN.

      Ich habe auch genau wie du in der ersten Schwangerschaft ganz normal wie vorher auch gelebt mich ernährt und mit unseren Hunden gekuschelt und gerauft.
      Und die beiden Rennen auch im Feld rum wo es freigänger Katzen gibt.

      Zumal man ja auch bei seinen Tieren darauf achtet das die geimpft, entwurmt und gesund sind .

      Glaube vom Kopf her hab ich mich schon dagegen entschieden den Test zu wiederholen.

      Liebe Grüße

    Hey 😊 ich habe keine Haustiere und habe den Test auch machen lassen!! Bei mir muss der allerdings nur alle drei Monate wiederholt werden!
    Ich habe mir das Geld von der KK erstatten lassen!

    (10) 21.01.19 - 11:03

    Hallo - da ich wohl die Auslöserin dieser Frage bin, antworte ich dir auch mal schnell :-D


    Also ich hab ihn hauptsächlich in der Hoffnung machen lassen, dass ich vll eh immun bin. Wenn du in deinem Leben nämlich schon mal Toxoplasmose hattest (was unbemerkt sein kann) bist du dagegen immun und für dein Baby besteht keine Gefahr.

    Wenn du akut positiv bist, also gerade erkrankt, bekommst du Antibiotika. Wenn schnell behandelt wird, ist die Wahrscheinlichkeit von Auswirkungen auf dein Kind geringer.

    Ich persönlich hatte keine Ahnung, ob die positiv oder negativ bin und hatte diesen Test noch nie gemacht. Dazu kommt, dass wir unsere beiden Katerchen erst seit ein paar Monaten haben. Die beiden kommen aus dem Tierschutz und sind auf einem Bauernhof geboren. Es hätte also durchaus sein können, dass sie Toxoplasmose haben und diese direkt auf mich übertragen haben.

    Wäre ich immun gewesen, würde ich mich ehrlich gesagt schon anders verhalten - ich würde das Kaklo ohne Bedenken machen und mir das ständige Händewaschen sparen.

    Grundsätzlich hab auch ich mir vorgenommen, nichts unnötiges Testen zu lassen.
    Der Toxo-Test für 15 € war unter den oben genannten Gründen für mich allerdings unabdingbar.

    LG

    (11) 21.01.19 - 11:06

    Ich habe ihn machen lassen. Wollte einfach wissen ob ich vorsichtig sein muss oder nicht. Habe seit ich 3 war immer Katzen gehabt und der Test war negativ. Zu meiner Überraschung. Die Kosten hole ich über meine KK zurück.

    Hallo :)
    Ich denke den brauch man nicht machen. Schon garnicht, wenn du ihn schon in der 1. SS mal machen lassen hast.
    Wir haben auch einen Kater, der immer iel draußen unterwegs ist und einen großen Hund mit dem wir natürlich auch viel draußen sind.
    Gartenarbeit habe ich auch wie gewohnt gemacht.
    In der 1.SS habe ich mich auch testen lassen und der Test war negativ...Dann dachte ich mir:" und nun?" 😁
    Hab alles weiter gemacht wie vorher auch 😀
    Jetzt in der 2.SS habe ich mich nicht nochmal testen lassen...Entweder ich hatte es in der Zwischenzeit und bin immun oder aber ich hatte es nicht und lebe trotzdem so weiter 😂

    Ich denke das ist einer der Tests, bei dem man sich das Geld sparen kann 😉

    Alles gute noch :)

    • Hehe, danke! Ja, genau das denke ich auch: "Und nun?" :-D

      Ich wüsste einfach nicht, was danach anders wäre als vorher, nur dass man 36 Euro ärmer ist #rofl

      Na mal sehen. Ich denke auch, ich werde es lassen. Beim letzten Mal hatten wir acuh die NFM machen lassen, war toll, den Kleinen zu sehen und zu hören, dass alles gut ist - aber weiß man es danach denn sicher? Eigentlich auch nicht ... Und wie ich entschieden hätte, wenn da eine Wert erhöht gewesen wäre? Keine Ahnung #zitter

      Auf jeden Fall Euch allen lieben Dank für Eure Meinung!
      Frohes "Weiterkugeln" :-D

Hey, tatsächlich sind nur 2% aller Katzen mit
dem Toxoplasmoseerreger infiziert, wie mir meine Tierärztin neulich erklärte..die größere Gefahr lauert in der Nahrung(rohe Produkte/Rohmilch ect) und Erde! Ich habe den Test nur einmal zu beginn durchführen lassen um zu sehen ob ich weiter wie gewohnt die Katzenklos säubern, und mit den Mitzen kuscheln kann, ohne immer sofort danach die Hände zu waschen..
leider war der Test negativ..den nächste Test der mir neulich angeboten wurde, lehnte ich dann aber ab, ich sehe ihn nicht als notwendig und meine Kasse erstattet ihn auch nicht,hatte nachgefragt..es gibt sicher oft medizinische Indikationen wo Untersuchungen und Tests notwenig u sinnvoll sind, aber es wird auch viel Geld an uns Schwangeren verdient und wir sollten wirklich sogfältig abwägen was wirkich wichtig ist und was es für Konsequenzen hätte..wünsche dir noch eine tolle Kugelzeit uns allet Jute🤗

  • Dir auch lieben Dank! :-)

    Ich sehe das auch irgendwie wie Du. Und mal ehrlich: Würde man sich nach dem Katzenklo saubermachen oder nach dem Buddeln im Garten denn nicht sowieso zeitnah die Hände waschen - ob schwanger oder nicht? ;-)

    Das mit dem Geld ist auch so mein Gedanke. Wenn ich noch dran denke, was meine Hebamme damals alles angeschleppt hatte, was alles sauteuer war, nur weil ein Baby (oder eine Schwangere) vorn draufgedruckt war ... Vergleicht man mal "normale" Cremes oder Öle und die, wo extra "Schwangerschaft" draufsteht, da denkt man, die spinnen doch alle #schwitz (genau wie alles, was zu Hochzeiten oder Beerdigungen gehört)

    Dich auch noch fröhliches "Rumkugeln" :-)

Top Diskussionen anzeigen