Was zum Arbeitgeber sagen?

    • (1) 22.01.19 - 00:11

      Hallo ihr lieben.

      Ich befinde mich heute bei 6+5.
      Freitag haben wir wieder Termin.
      Nachdem ich bereits 2 FG hatte und Samstag im Krankenhaus wegen Schmierblutungen war (im Ultraschall hat das Herzchen kräftig geblubbert), nun meine Frage.

      Ich bin derzeit durch meinen Hausarzt krank geschrieben. Mein Chef ist über meine Schwangerschaft informiert, da er meine Vorgeschichte kennt. Erfreut über meinen Krankenstand ist er nicht. Ich möchte allerdings kein Riskio mehr eingehen, ich bin 34 Jahre. Beruflich muss ich durch verschiedene Lager rennen, Material auspacken und einräumen, hektische Büroarbeit etc.
      Meine Frauenärztin schreibt mich nicht krank.
      Mein Chef fragte mich letztens, wieso der Schein vom Hausarzt ist und nicht vom Frauenarzt. Meinen Schein lasse ich Freitag verlängern. Nur was sage ich auf Arbeit, wieso wieder vom Hausarzt und nicht diesmal vom Gynäkologen?

      Meint ihr, meine Frauenärztin würde mich Freitag krank schreiben, wenn ich ihr den Bericht aus dem Krankenhaus vorlege?
      Fühle mich nicht von ihr ernst genommen. Sie meinte letztens lächelnd, dass meine Werte gut sind.
      Gibt es denn keinen "Katalog" ab wann man als Risikoschwangere gilt?

      Danke für euer offenes Ohr.

      • Ich finde deinen Chef geht das nichts an. Könnte ja sein, dass dir irrsinnig schlecht ist und du nur am Klo hängst. Und es könnte ja sein, dass du einen fiesen FA hast ;-) Wenn du ein gutes Verhältnis zum Hausarzt hast würde ich ihn um Rat bitten.

        (3) 22.01.19 - 00:19

        Der "Katalog" befindet sich im Mutterpass, liegt aber letztlich bei der Einschätzung der Gyns.
        Was du hier so schilderst wurde ich persönlich nicht als risiko schwanger sehen. Blutungen haben viele, auch im späteren Verlauf und viele haben leider auch schon FGs gehabt. Das Alter ist gerade an der Grenze und nicht jede über 35 ist risikoschwanger. Wie gesagt, liegt im Ermessen des Arztes.
        Wenn du nicht zufrieden bist, dann versuche doch zu wechseln. Und deinem Chef kann es sch... egal sein, von wem die AUB kommt.
        Na klar ist er nicht erfreut, aber es ist nun mal ein IST Zustand, den er nicht ändern kann und sich damit abfinden muss.
        Aber natürlich kannst du auch deine Gyn fragen, ob sie dir eine AUB ausstellt.

        Hallo,

        ja es gibt einen Kriterienkatalog der dich zu eienr Risikoschwangeren macht. Ich bin selbst eine Risikoschwangere (erstgebährend über 35, einen Zwilling in der 10. SSW verloren, Bluthochdruck entwickelt). Aber nur weil man eine Risikoschwangere ist bekommt man kein BV. Ein mdeizinischen BV bekommt man wenn durch die Ausübung des Jobs das Leben von Mutter und oder Kind auf dem Spiel steht. Ansonsten ist für ein BV der Arbeitgeber zuständig, wenn er dir keinen Mutterschutzgerechten Arbeitsplatz bieten kann.

        Wenn deine Werte in Ordung sind, dann ist es halt so und Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft sind nicht selten. Was erwartest du denn von deinen Frauenarzt? Und was steht in den Schreiben aus dem KH?

        LG Morgain mit Krümel (21+1) im Bauch

      • Also ich bin derzeit such vom Hausarzt krank geschrieben, weil ich nicht möchte, dass mein AG vorschnell von der SS erfährt. War heute erst wieder da und er hat zu mir gesagt, dass auch er mir ein BV ausstellen kann und ich müsse ihm das nur sagen. Also wenn deine Ärztin will, kann sie auch. Und wenn du dich nicht ernst genommen fühlst, wechsel den Arzt. Werte hin oder her, sie steckt nicht in dir drin und eine gute Psyche und positive Gedanken sind auch wichtig für eine funktionierende Ss.

        Lg -.sunshine.-

        Huhu,
        Du könntest sagen, dass du vom Hausarzt krank geschrieben bist, da nicht möchtest, dass es nun schon Kreise zieht, dass du schwanger bist. Mein chef hatte mir sogar geraten, den krankenschein vom Hausarzt, und nicht vom gyn zu holen....bei mir wüsste es sonst aber jeder ;)

        Ansonsten hol dir für Donnerstag nochmal einen fa Termin und sprich mit ihm. Wenn er dich nicht krank schreibt, gehe zum Hausarzt und sage deinem chef, dass die Verlängerung vom selben arzt sein muss ;)

        Ich verstehe deine Ängste übrigens gut. Lass dich von anderen hier nicht verunsichern ;) hör auf dein Gefühl. Wenn dies sagt, dass dir grad gut tut, dann gönn dir ruhe.
        Lg

        • Vielen Dank für deine lieben Worte.
          Ruhe tut mir gerade wirklich gut. Nehme 2x täglich Metformin und zusätzlich 1x ASS 100 wegen meiner Gerinnungsstörung.

          Ich bin weiß Gott niemand, der sich sonst krank schreiben lässt.
          Natürlich ist man schwanger und nicht krank. Und dass man Angst hat, nachdem es 18 Zyklen nach der 2. FG gedauert hat (nach Kiwu Behandlung) ist doch logisch.
          Wieso manche gleich empört sind, wieso man sich krank schreiben lässt...

          Ich selbst habe noch kein Kind und wir wünschen es uns so sehr.
          Selbst wenn Schmierblutungen in der Schwangerschaft "normal" sind, mir bereiten sie einen riesen Schrecken.

          Es ist nicht jeder so Taff und mir ist bewusst, dass selbst nach der 12. Ssw was passieren könnte (was niemand hofft). Dennoch grenzt es doch das Risiko ein wenig ein. Mir geht es es lediglich um die ersten 12 Wochen der Schwangerschaft, ich habe noch 10 Urlaubstag aus 2018, welche ich ebenfalls nehmen werde.
          Wer sagt, ich möchte ein 2. Kind und mein Job sei pillepalle? Mit einem 2. Kind ist alles doppelt so schwer, aber wir würden uns tierisch über das eine gesunde Baby freuen. Manche Aussagen kann ich nicht nachvollziehen.

          Man stellt als Schwangere mit großer Angst eine Frage und hofft auf Hilfe.
          Viele Antworten ganz lieb darauf und stärken einen und andere kennen das Wort Empathie nicht. Das musste ich mal los werden.

          • Hi,
            Was habt ihr denn für Chefs? Wenn ein Chef weiter erzählt von welchem Arzt eine Krankschreibung kommt macht er sich strafbar (auch eine Schwangerschaft darf er nicht verkünden).
            Da würde ich raten die Personalabteilung einzubeziehen.
            VG

            • Mein Chef hat mich selbst angesprochen. Er hat den Schein gesehen, da ich ihn persönlich hingegeben habe.

              Nun wird er sicher fragen, wieso der nächste wieder vom Hausarzt ist und nicht von meiner Frauenärztin.

              • Ja aber nochmal: dein Chef hat das nicht zu kommentieren. Sprich mit der Personalabteilung wenn du die Befürchtung hast, dass er anderen was davon erzählt (er macht sich damit strafbar) oder melde dich krank und schick die Krankmeldung an die Perso. Das gilt aber unabhängig von einer möglichen Schwangerschaft.

                • Ja das stimmt,es geht ihn auch nichts an.
                  Eine Personalabteilung gibt es bei uns nicht,wir sind nur 33 Leute in der Firma.
                  Er ist generell ein Ich-Mensch. Jetzt trage ich ihn nicht mehr alles vor den Hintern, sondern er muss selbst was machen. Das ist das Problem, weshalb er so anp***t ist. Da sucht er natürlich Gründe.

                  • Ja mag ja sein aber man muss für die Rechte die man hat auch einstehen, Sonderrechte gibt es abgesehen von dem was im Mutterschutzgesetz geregelt ist, nicht (also auch kein Recht auf präventive Krankschreibung). Gibt's noch einen Chef oder Geschäftsführer über ihm? Dann beschwer dich bei dem sollte dein direkter Vorgesetzter sich nicht gesetzeskonform verhalten.

          Hey, nur kurz zwischendrin zur Info.
          Es gibt jetzt ein Forum "Schwangerschaft mit besonderer Vorgeschichte".
          Aufgrund dessen dass sich viele nach dem unterstützen Kiwu o. Ä. im "normalen" Schwangerschaftsforum nicht wohlfühlen 😉👍

    Wie möchtest du denn weiter machen? Die ganze es krank geschrieben sein? Oder geht es dir in die 12 Wochen? Danach kann auch noch viel passieren....

    Ein BV ist nur rechtens wenn das Leben von Mutter und/oder Kind gefährdet sind.

    Du bist nunmal schwanger und nicht krank. Daheim zu bleiben bewahrt dich nicht vor einer fg wenn mit dem Baby was nicht in Ordnung ist.

    Sieh es doch mal positiv... Du kommst raus und hast Ablenkung bei sicherlich netten Kollegen

    Solltest du mal ein 2. Kind möchten... Ich sag's dir ehrlich... da bist du 100% gefragt als Mutter. Tag und Nacht ohne Pause..... ein Job ist da ein scheiß dagegen...

    Mit schwer tragen, sich aufregen, rum hetzen zwischen Familie und haushalt

    Guten Morgen.

    Deinem AG kann es herzlich egal sein, von wo die AU kommt und wer diese ausgestellt hat solange sie korrekt ist.
    Wenn man innerhalb der SS, meinetwegen stark erkältet ist, geht man ja auch nicht zum Gyn...

    Als ich 2013 mit meiner Tochter schwanger war, hatte ich einen Gyn der fachlich zwar äußerst korrekt war, aber Krankenstand nie gerne gesehen hat. Somit bin ich ebenfalls immer zu meinem Hausarzt gegangen. Auch das BV bekam ich letztlich von diesem.
    Arzt ist Arzt 🙋🏽‍♀️

Top Diskussionen anzeigen