Was hilft Euch gegen Übelkeit...

    • (1) 22.01.19 - 14:38

      & Erbrechen am morgen? Mir gehts seit Tagen gleich nach dem Aufstehen hundeelend. Bin in der 7. SSW. Was hilft Euch?
      Lg

      • Schon im Bett etwas Knäckebrot oder so was essen, hilft grad ganz gut. Und ich hab festgestellt, viele, kleine Mahlzeiten helfen auch. Sobald mein Magen etwas leerer wird, kommt die übelkeit. Die ersten bissen muss ich mir reinzwingen, aber dann geht's meistens. Wenn ich unterwegs bin, hilft mir ein Pfefferminz Bonbon super.

        Ich frühstücke immer unmittelbar nach dem Aufstehen... viele trinken Ingwertee, aber das löst eher noch mehr Übelkeit bei mir aus...
        wenn ich zudem extreme Kreislaufprobleme habe, hilft mir auch ein kleines Glas zuckerhaltige Cola.
        Gute Besserung 🍀

      (5) 22.01.19 - 15:03

      Ich hab auf dem Nachtisch so Fruchtriegel oder Müsliriegel liegen - es hilft echt, schon vor dem Aufstehen ein bissel was zu essen.
      Ansonsten muss ich morgens auch einfach langsam tun, sonst krieg ich Kreislauf und damit verbunden auch wieder Übelkeit :-D

      Für die kleinen Zwischenmahlzeiten tagsüber kann ich kalten Joghurt, Äpfel oder Bananen empfehlen.

      Und jetzt kommt der ultimative Tipp: Frucht-Babybrei! :-D
      Den kann ich immer essen, auch wenn mir wirklich kotzübel ist. Und er hilft mir sofort. Am besten auch gekühlt :-)

    Mir haben geholfen :
    Ingwer Tee aus frischen Ingwer. Aber den konnte ich irgendwann nicht mehr trinken .
    An Ingwer, Mandarinen oder Pfefferminze riechen
    Bananen , Mandarinen oder Avocado essen
    Und täglich mindestens eine halbe Flasche vom stillen Mineralwasser "staatl. Fachingen", empfohlen von meiner Hebamme, da es sehr bekömmlich ist und auch später in der SS gegen Sodbrennen hilft .
    Am besten noch vorm aufstehen kracker oder Zwieback essen und einen Tee trinken. (Hat mir selbst nicht so geholfen, musste trotzdem brechen, aber vielen hilft es ) und immer wieder kleine Mahlzeiten , damit der Magen nie leer wird. Über Nacht verbraucht der Körper jetzt natürlich mehr, daher meistens morgens die Übelkeit.
    Ich habe 2 mal Akupunktur und Akupressur von meiner Hebamme bekommen und das erbrechen und die durchgehende Übelkeit haben mit einem schlag aufgehört. Jetzt habe ich nur noch morgens leichte Übelkeit und den restlichen tag ist alles gut .

    Mir tat es gut, noch im Bett richtig trockenes Brot zu knabbern (kein Zwieback, da würgt es mich auch unschwanger ab! :-p)
    Dummerweise muss ich 30 Minuten vor dem Frühstück Thyroxin nehmen, da habe ich das erste Mal am Tag mit dem Erbrechen zu kämpfen gehabt.

    Inzwischen geht es mir wieder sehr gut. Ab und zu wird mir noch leicht flau. Da muss ich aufpassen, dass ich nicht vor lauter "oh nein, gleich wird's schlimm" mich da reinsteigere. Der Übelkeit ist nun ein mega Blähbauch mit ständigem Druck im Oberbauch und Völlegefühl gefolgt.

    LG lelamari 9+5 #klee

Top Diskussionen anzeigen