Update auffällige NT und neg. Harmonytest

    • (1) 24.01.19 - 19:15

      Update: Nach mehreren Anläufen mit dem Ultraschall- weil Kindchen nie gut lag - hat der Pränataldiagnostiker bis auf die leider auffällige NT (3mm!) nichts gefunden. Er meinte, zu 90% sind diese Kinder zwar gesund, aber ich kann noch die FWU machen lassen, wenn ich mehr Gewissheit möchte. Dafür soll ich mich in spätestens 2 Wochen melden.
      Also vom Gefühl her will ich sie nicht...
      In 7 Wochen muss ich wieder hin und er schaut das Herz nochmal genau an.
      Na ja, völlige Erleichterung ist das nun nicht, aber schon mal gut, dass sonst erstmal nichts großes auffiel. Ja bißchen weite Nierenbecken, aber das hat er gar nicht von sich aus erwähnt. Erst als wir ihn darauf angesprochen hatten.. aber er meinte, für ihn eher unauffällig.

      Danke an all eure Feedbacks gestern 🍀

      • (2) 24.01.19 - 19:21

        Hey,

        Wäre ein erneuter Harmony oder Pränatest eine Alternative für euch? Ist mir noch so eingefallen.
        Ich drücke euch weiter die Daumen, dass weiter alles gut bleibt.

        LG
        Bella.

        • (3) 24.01.19 - 19:43

          Vielen Dank 😊
          Nein, ich vertraue dem HarmonyTest. Fraglich sind eben andere genetische Erkrankungen oder ein Herzfehler, deshalb auch nochmal die nächste Kontrolle in 7 Wochen. Die FWU ist wohl die einzige Alternative wenn man mehr Sicherheit will.. aber ich glaube, wir lassen es ..

          LG Mel

          • (4) 24.01.19 - 20:04

            Ah okay , wenn natürlich andered Störungen im Raum stehen, bringt es wirklich nichts.
            Alles Gute und toi toitoi🍀🍀🍀

      (5) 24.01.19 - 19:31

      Nackenfalte ist doch nur zu 60 % und harmony Test zu 99% sicher oder?
      Hatte auch schon einen harmony Test der unauffällig war und unser kind ist gesund.
      Würde nie eine fruchtwasseruntersuchung machen lassen..das Risiko wäre mir zu hoch!

      • (6) 24.01.19 - 19:40

        Die NT ist ja für mehr ein Indiz als nur für Trisomie.. Also es gibt mit der FWU genauere Ergebnisse hinsichtlich genetischer Erkrankungen. Aber ich denke, wir lassen sie nicht machen.

        • (7) 26.01.19 - 15:33

          ***Also es gibt mit der FWU genauere Ergebnisse hinsichtlich genetischer Erkrankungen. ***
          Das Ergebnis der FWU ist etwas sicherer als das Ergebnis des Harmonytests. Ausserdem kann man noch gezielt ein paar ausgewählte genetische Erkrankungen im Rahmen der FWU untersuchen, zB wenn familiär etwas bekannt ist, aber das sind dann nur ein minikleiner Bruchteil aller möglichen genetischen Erkrankungen.

          Eine Freundin von mir machte die FWU weil sie auf keinen Fall ein Kind mit Behinderung bekommen wollte. Sie bekam gesagt, dass ihr Kind kerngesund sei. Nach der Geburt das böse Erwachen, dem Kind fehlte ein ganzes Stück eines Chromosoms, und es hat weitaus stärkere Einschränkungen als ein Kind mit Trisomie 21. Und das wurde nicht bei der FWU übersehen, sondern sowas kann nur gezielt ausgeschlossen werden, eben bei familiärer Vorbelastung, da die Kosten dafür (noch) sehr hoch sind.

          Aber die wenigsten Behinderungen zeigen sich über eine dickere Nackenfalte. Nur die T21 zu 95%, weil die auch meist mit einem Herzfehler einhergehen. Dem gegenüber stehen aber bis zu 10% der völlig gesunden Kinder, die auch eine verdickte NF haben. Der ANteil der Kinder mit T21 an den Kindern mit verdickter NF ist damit also immer noch im 1-2 % Bereich.

          Das Herz gut zu beobachten ist eine sehr gute Idee, denn eine dicke NF kann auf einen Herzfehler hindeuten. Eine andere Behinderung als T21 ist aber mit der verdickten NF nicht wahrscheinlicher geworden als vorher.

          LG S.

          • (8) 26.01.19 - 16:13

            Danke für deinen Beitrag.. ich wil einfach jetzt „nur“ noch Ultraschall Kontrolle in einigen Wochen und dann sehen wir weiter. Eben, weil auch die FWU nicht alles ausschließen kann, lassen wir es auf uns zukommen.

            LG Mel

    (9) 24.01.19 - 20:35

    Die Tochter meiner Cousine hatte auch eine auffällige Nackenfalte. Praena Test war negativ. Im US fiel ein weißer Punkt im Herzen auf. Bei der Kontrolle war dann alles wieder in Ordnung.
    Die kleine Maus wird bald 3 und ist vollkommen gesund 🍀
    Wir stehen auch gerade vor der Entscheidung einer FWU. Da wir Zwillinge erwarten, ist uns das Risiko sehr auch viel zu hoch. Bei uns war die Nackenfalte ok. Aber die Maus hat auch leicht gestaute Nieren und ein etwas zu kurzes Nasenbein.

    • (10) 24.01.19 - 20:40

      Das ist so ein Fluch und Segen mit der heutigen Technik.. man misst und nimmt Blut und und und .. Bin mir eigentlich auch sicher, dass ich jetzt einfach auf mein Baby vertraue und die FWU lasse. Es kommt wie es kommt.
      Mein Großer hatte auch einen WhiteSpot und erweiterte Nierenbecken..ist gesund. Der Kleine hatte 2 WhiteSpots und ist gesund.

      Euch alles Gute mit den Zwillingen 🤗🍀🍀🍀

      • (11) 24.01.19 - 20:50

        Ja das stimmt. Wir machen jetzt auch nichts weiter als die US Kontrollen. Unabhängig von genetischen Erkrankungen sollten die Nieren ja unter Beobachtung bleiben.
        Selbst wenn Trisomie 21 raus kommen würde, hätte das für uns keine Konsequenz. Deswegen können wir es auch lassen.

        Vielen Dank 🍀 Dir auch alles Gute weiterhin

(12) 24.01.19 - 22:38

Hey...

Gern möchte ich meine Erfahrung mit dir teilen.

Bei uns war auch die Nackenfalte ziemlich verdickt (um die 6 mm)

Die FD beim Spezi kurz darauf war nicht so doll weil er blöd gelegen hat. Also später noch mal hin.

Insgesamt haben wir eine Plazentapunktion und Fruchtwasseruntersuchung machen lassen (2 Proben entnommen bei FW) Alle Ergebnisse waren unauffällig, auch in Langzeitkultur...Der Chromosomensatz war unauffällig...

Wir haben die Tests nur machen lassen um gewissheit zu bekommen und weil 2 Ärzte unabhängig voneinander sagten er hat keine Chance zu überleben aber man klammert sich ja an jeden Strohhalm und überlegt was ist tragbar.

Leider verstarb unser Sohn an starken Fehlbildungen u.a. am Herzen und vermutlich Unterversorgung.

Nicht jedem muss das passieren!

Ich möchte dir mit unserer Geschichte nur sagen, lass das nur machen wenn du wirklich unsicher bist und der US nicht gut ist. Es gibt ein Risiko bei der Untersuchung ein vill doch gesundes Kind dadurch zu verlieren. Wie in unserem Fall war unser Sohn sehr krank aber sämtliche Tests waren unauffällig. Der US war für uns am wichtigsten was der aussagt.

Ich hoffe ich hab dir keine Angst gemacht sondern eher geholfen, wie gesagt vill waren wir wieder ein Sonderfall.

  • (13) 25.01.19 - 06:32

    Hallo, es tut mir sehr Leid für euch und den Verlust 😢 Ich habe deine Geschichte schon mal gelesen. Und auch der Arzt gestern meinte, dass 6mm eine ganz andere Hausnummer wären! Momentan findet er keinen Anhalt im US, dass etwas nicht stimmt, aber klar er muss eine Empfehlung geben, wenn man mehr erfahren möchte. Einen Herzfehler würde er finden und deshalb sind wir im März wieder dort. Ich weiß, Babys können im Bauch versterben und niemand findet einen Grund 😔
    Ich hoffe einfach, dass alles gut wird und werde keine FWU machen.

    Dir alles Gute und dass ihr euren Verlust gut verarbeiten könnt 🍀🍀🍀🍀🍀

    • (14) 25.01.19 - 09:10

      Es wird alles gut werden bei euch, grade wenn euer kleines blöd gelegen hat ist es ja schwierig.

      Wie gesagt ich hoffe ich hab jetzt niemanden angst gemacht, aber ich find es zeigt wie unzuverlässig manchmal diese Tests auch sind.
      Harmony hatten wir nicht machen lassen...

      Ich drück euch fest die Daumen 🍀

Top Diskussionen anzeigen