Ich drehe bald durch mit meinem Durchfall... Tipps?

    • (1) 25.01.19 - 12:20

      Ihr lieben,

      Ich muss mich mal hier „ausheulen“. Habe seit 2 Wochen Durchfall, zum Glück nicht wässrig, aber trotzdem zu oft und zu flüssig am Tag. Letzte Woche war ich bei meinem FA, der meinte ich soll es mit Zwieback probieren und Tee, hab ich gemacht- keine Besserung. Seit gestern Abend ist es schlimmer geworden und ich habe auch langsam echt bauchkrämpfe. Meine Hausärztin, bei der ich dann heute war, meinte es liegt nur am Magnesium (ich glaube das nicht weil ich seit Anfang der SS Magnesium nehme und am Anfang keine Probleme hatte)habe ihr auch gesagt, dass es mir immer schlechter geht, wurde mit den Worten nach Hause geschickt, ich soll mal probieren das Magnesium wegzulassen. Mein FA will das ich das weiter nehme, hatte er mir schon das letzte mal gesagt...

      Langsam kratzt das ein bisschen an der Psyche, ich fühle mich nicht ernst genommen und hätte gerne irgendwas, was den Durchfall erstmal stoppt. Ich überlege, ob ich heute nochmal ins KH gehe oder beim Kreissaal Anrufe? Ich weiß auch nicht wie es knirps damit geht, er ist sehr ruhig die letzten Tage... hat jemand vielleicht so ein ähnliches Problem und einen Tipp und würdet ihr es nochmal beim KH probieren?

      Liebe Grüße
      Hanna, 28. ssw

      • Hallo.
        Mesa man nehmen darf und auch hilft sind Kohletabletten.

        Ich muss auch mehrfach täglich und auch immer dann wenn kein Klo in Sicht ist 😡
        Allerdings nehme ich viel Magnesium und habe keine Galle mehr 😞

        Wie hoch dosiert nimmst du denn Magnesium??

        Ich hatte und habe immer Durchfall. Zum Glück nur am Vormittag. In der letzten SS konnte ich bis 11 Uhr das Haus nicht verlassen, weil ich ständig musste.
        Bei mir lag es nicht am Magnesium, ich dachte eher, es lag eher an den Kindsbewegungen, die meinen Darm massakriert haben oder dem Druck der Gebärmutter. Das geht auf jeden Morgen mit Krämpfen einher, die sofort nach dem Toilettengang weg sind.
        Wenn ich Magnesium genommen habe, wurde es manchmal noch mehr, aber war auch ohne da.
        In der jetzigen SS mit Zwillingen ist es ein auf und ab, aber sehr weicher Stuhl bis hin zum Durchfall ist bei mir normal.
        Den Kindern gehts super und auch meiner Tochter ging es auch super.
        Die letzten Wochen vor der Geburt hatte ich nur noch wässrigen Durchfall und das über den ganzen Tag andauernd, war deswegen auch im Kh und es war alles gut.
        Ich hab dann aber ein paar Elektrolytlösungen nehmen müssen, weil ich nach 14 Tagen anfing leicht zu dehydrieren.

        Alles in allem, nervig aber harmlos.
        Solltest du aber ein total schlechtes Bauchgefühl haben, dann ruf im Krankenhaus (Kreisssaal) an und frag, wie du dich verhalten sollst.

        Alles Gute 🍀

      • Theoretisch kann es schon stimmen, das dein Magnesiumspeicher jetzt aufgefüllt ist und du deshalb zu viel Magnesium hast. Dann bekommst du Durchfall. Ich würde tatsächlich versuchen es langsam zu reduzieren.
        Wenn du das aber nicht möchtest, kannst du Flohsamenschalen versuchen. Die regulieren den Stuhl und sind kein Problem in der Schwangerschaft. Viel dabei trinken!

        Das kommt bestimmt vom Magnesium. Meine Mutter bekommt das immer wenn sie zu viel Magnesium nimmt. Magnesium ist dafür bekannt dass man davon Durchfall bekommen kann.

      • Hallo,

        wozu brauchst du das Magnesium denn?

        Es ist wirklich eine der Nebenwirkungen, die möglich sind. Ansonsten würde ich dir empfehlen, eine Stuhlprobe abzugeben und auf die gängigen bakteriellen und viralen Infektionen untersuchen zu lassen (wobei man die ohnehin seltenst behandelt, nur eben ausreichend Flüssigkeit etc). Achte doch auch mal drauf, ob es irgendwie mit der Nahrung assoziiert ist.

        Sonst hilft wohl nur ein Besuch bei einem Gastroenterologen.

        Gute Besserung!

        Ich würde dir drei Rezepte gegen Durchfall empfehlen (bitte auf keinen Fall gleichzeitig ausprobieren, da das sonst zu schlimmen Verstopfungen führen könnte):

        - 1 kleine Schale Haferflocken pur (zart) und einen Apfel mit Schale reinraspeln (wichtig, schön klein!). Kein zusätzliches Wasser hinzufügen und auf keinen Fall Milchprodukte. Die Flüssigkeit des Apfels reicht normalerweise, um es essen zu können. Auch auf Zucker o.ä. verzichten. Das Pektin in der Schale des Apfels hilft gegen Durchfall.

        - Magerquark pur mit 1 Banane auch ohne Zusätze.

        - Flohsamenschalen oder -pulver (3 Teelöffel) in ein Glas Wasser mit vllt. etwas Apfelsaft. Ich bekomme es sonst vom Geschmack her jedenfalls nicht runter. Mein Mann ißt es täglich zum Mittagessen. Nicht lange ziehen lassen, sonst wird es zu einer glibberigen Masse. Flohsamenschalen binden nämlich Wasser, das soll aber erst bei der Verdauung passieren, damit der Durchfall gestoppt wird. An Flohsamen muss man sich erst gewöhnen. Langsam anfangen, sie können starke Wirkung entfalten. Wird für Schwangere empfohlen und hat keine Nebenwirkungen, da es sich einfach nur um natürliche Ballaststoffe handelt. Tipp: Im Internet bestellen, da es im Biomarkt einfach überteuert ist.

        Bei allen Varianten kurz warten (15 min.) und dann ausreichend den Tag über trinken! Das ist ja sowieso wichtig bei Durchfall, da man höheren Flüssigkeitsverlust hat.

Top Diskussionen anzeigen