Bryophyllum trotz Utrogest weiter nehmen?

    • (1) 26.01.19 - 06:32

      Hallo zusammen,

      gestern hatte ich meinen ersten FA Termin. Bin heute 6+0; war alles zeitgerecht und Herzchen hat geschlagen... :-)

      Wir hatten mit Clomifen stimuliert, da eine Eizellreifestörung und damit einhergehend eine leichte GKS vorlag.
      Im Glückszyklus hatte ich nach ES mit Bryo angefangen und nehme es bis heute.

      Gestern hat mir mein FA vorsorglich Utrogest verschrieben. Kann ich Bryo trotzdem bedenkenlos weiter nehmen? Hab ich leider vergessen zu fragen.

      Danke für eure Meinung dazu und ein schönes Wochenende

      Guten Morgen 🤗

      Ich persönlich würde es nicht weiter nehmen. Man nimmt es beim Kiwu oder bei frühzeitigen Wehen, beides trifft bei dir ja nicht mehr oder nicht zu.

      Der Körper kann sich ja auch an Dinge gewöhnen, so dass sie i.wann nicht mehr oder nicht mehr so gut wirken.

      Angenommen du nimmst es jetzt weiter und hast iwann vorzeitige Wehen (was wir natürlich nicht hoffen) und dann hilft das mittel nicht mehr, weil du es ja eh im körper hast, wäre das ja schön blöd. 🤷‍♀️

      Andererseits wäre ich sowieso immer vorsichtig, wechselwirkungen von medikamenten sind ja auch nicht alle immer 100% bekannt.

      Ich würd am Montag mit deinem Gyn sprechen, ob er Bryophyllum als noch notwenig betrachtet und ob du es bedenkenlos mit Utrogest nehmen kannst.

      Vg Skyler mit Prinz 33+4 inside 💙

    Ich nehme beides zusammen, das Bryo schon allein zur Beruhigung nach einer FG. Nach der 12. Woche setze ich es ab

Top Diskussionen anzeigen