Angst vor ETS morgen

Hallo zusammen, he näher mein Termin morgen rückt umso nervöser werde ich. Ich habe morgen einen Termin für die nackenfaltenmessung und hab panische Angst davor, dass mit unserem Baby etwas nicht stimmen könnte. Ich bin 35 und habe einen gesunden 2 jährigen Sohn

1

Ich kann dich sehr gut verstehen. Wir hatten vorletzte Woche das ETS. Ich war auch nervös. Zum Glück war alles gut. Versuch positiv zu bleiben!
Ich wünsche dir alles Gute!☘️

2

Hallo :)

Ich kann dir deine Angst leider nicht nehmen, ich kann dir nur sagen das du positiv denken musst und dir schildern wie es mir bisher erging...

Wir waren damals bei 13+1 beim ETS und der frühen feindiagnostik, da bei meinen Mann in der Familie Herzfehler bekannt sind und er selber auch ein Vorhofseptumdefekt hat.
Nakenfaltenmessung und FD waren unauffällig und alle Werte super.
Dann kam der zweite goße Ultraschall auf den wir uns natürlich Mega gefreut haben.
Nach gut einer Stunde Ultraschall ist für mich die Welt zusammen gebrochen, meine Fä sagte uns das der Femurknochen zu kurz sei, sie einen whit Spot am Herz entdeckt hat und ich zu viel Fruchtwasser habe, das alles können Anzeichen für einen chromosomstörung sein, sie geht aber nicht davon aus, denn beim ETS war ja alles super.
Sie hat uns gleich nen Termin bei der FD gemacht, der dann eine Woche später anstand.
Der Arzt war wie beim ETS total super hat und alles genau erklärt und ich hoffte darauf das er das alles nicht bestätigen kann.
Doch auch er fand Auffälligkeiten.
Er sah den whit Spot am Herz, zu dem ein Vorhofseptumdefekt der sich allerdings noch verschließen kann, das Nasenbein war ihm zu kurz und das mit dem Fruchtwasser hat er auch bestätigt...
Ansonsten ist der kleine gesund.
Nach dem Ultraschall der wirklich lange war hat er sich noch gut eine Stunde für uns Zeit genommen und uns aufgeklärt was es für Optionen zwecks Fruchtwasserpunktion gibt, allerdings sagte er auch das aufgrund des ETS und der super werte er nicht denkt das der kleine irgendetwas hat.
Das Ende vom Lied war, das ich noch am selben Tag eine Fruchtwasserpunktion machen lassen habe.
Nicht weil ich ein Kind mit chromosomstörung oder anderen Auffälligkeiten nicht will, sondern weil diese eine Woche mich und meinen Mann schon völlig fertig gemacht hat und ich diese Ungewissheit nicht bis April ertragen hätte.
Nach zwei Tagen waren die Ergebnisse vom Schnelltest da uns dieser war unauffällig, Anfang Januar gab es dann den endgültigen Befund der auch unauffällig war.
Ich bin so erleichtert und überglücklich.
Wie du siehst können Ärzte vieles sehen und finden und am Ende ist alles gut.
Meine Muddi hat zu mir gesagt das sie froh ist, das es das alles noch nicht gab als sie damals Schwanger war.
Denn die Technik ist Fluch und Segen zugleich...

Machst du denn das ETS weil du es möchtest oder hat es dir dein FA empfohlen aufgrund des Alters?

Ich drück dir die Daumen das alles gut geht und du die SS genießen kannst ❤️

Lg Lotte mit Babyboy 28+5