Schwanger und nun schon mit einem fuss auf der strasse

    • (1) 28.01.19 - 21:02

      Hallo, ich bin total verzweifelt.
      Ich bin nun in der 8.woche schwanger, geplant.jetzt wäre ich mit meinen 2 Kindern bei meinem Freund eingezogen und nun hat er sich per Telefon in 3 min getrennt. Meine kinder waren in schule umgemeldet, wohnung ist gekündigt. Er blockiert mich nun, steht total unter dem Einfluss seiner Mutter, tut alles was sie sagt. Meine sämtlichen Möbel waren schon bei ihm. Darf bei ihm nicht rein, um unsere Sachen zu packen, das machen die und schmeissen einfach alles wild zusammen und vieles ist kaputt oder wird Jahre nicht auffindbar sein, auch Dinge der Kinder.
      Nun darf ich nicht in der Wohnung bleiben, habe meine 2 Kinder und die ganze Familie beleidigt mich nur und sagen jetzt schon, dass die das Kind von ihm nehmen werden. Ich habe mittlerweile Angst vor denen und das die mir mein Leben zur Hölle machen, wenn das Kind auf der Welt ist.
      Ich weiss einfach nicht mehr weiter.
      Ich habe so auch schon keine Unterstützung mit meinen Kindern und ein weiteres Kind und dann wieder nur Terror halte ich und meine kinder wohl nicht aus.
      Ich bin einfach nur noch verzweifelt
      😢

      • Sprich auf jeden Fall mit jemanden. Hole dir Hilfe bei einer Hilfestelle oder versuche mit Freunden/Familie darüber zu reden. Hast du jemanden der dir helfeb kann und bei dem du erstmal unterkommen kannst?

        Das tut mir wirklich leid!
        Aber so wie sich das liest, ist es ein Segen, dass du rechtzeitig gemerkt, hast, wie gestört diese Menschen wirklich sind!
        Eigentlich müsstest du froh sein. Ich weiß, in deiner Situation leichter gesagt, als getan!

        Da du nicht verheiratet bist, hast du ja das alleinige Sorgerecht und somit auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Kind. Das heißt, du darfst ja sowieso bestimmen, bei wem sich das Kind aufhalten darf und bei wem nicht. Und so wie sich das liest, ist die Familie deines Exfreundes kein guter Umgang.
        Klar hat der Kindesvater das Umgangsrecht, aber da würde ich mich an deiner Stelle schon jetzt an das Jugendamt wenden und denen deine Situation schildern!
        Wer sich dort zuerst meldet, wird oft ernster genommen! Besser also, du meldest dich dort, bevor er es tut....

        Ich joffe für dich und deine Kinderm, dass ihr bald wieder Ruhe habt und dass sich alles friedlich klärt.

        Alles Gute!!!!!!

        Du setzt dich erstmal und atmest durch .... ein klarer Kopf ist ganz wichtig.

        Hol dir Hilfe... hast du Familie, Freunde die dich unterstützen können? Kannst du deinen Vermieter kontaktieren und die Kündigung zurück nehmen? Wenn du nirgends unterkommen kannst musst du dich beim Amt melden.
        Vielleicht beruhigt sich die Situation wieder etwas und zu kommst wenigstens an deine Sachen ran.
        Ich wünsche dir alles gute. Fühl dich gedrückt

        • Hallo, musste mich grad um Nein Kind kümmern.
          Ich habe einen Sohn mit pflegegrad 3 und habe eine famienhilfe nur wegen seiner Erkrankung, also nicht wegen familären Problemen. Die Frau ist fassungslos, hat alles verfolgt, da wir ständig in Kontakt waren am Wochenende.
          Ich habe hier nicht wirklich jemanden, vir allem wegen der Schwangerschaft. Mein Vater sagt nur Abtreibung ist das einzige und meine Mutter und Stiefvater sehen auch für mich starke Belastungen mit noch einem Baby und dieser Familie dann, die extrem sind. Vor n paar Tagen war ich noch die liebe Freundin von ihm für alle, nun der Teufel ohne Grund.

          Und ich bin ganz neu hier, muss noch ein wenig raus finden, woe das hier alles funktioniert

          Mig Vermieter habe ich gesprochen, alles erzählt, sagt, daß ist wie n schlechter Film, aber will sich erst berate l und dann darf ich vielleicht etwas bleiben. Aber dann wohl auch nur mit voraussetzungen, die ich nicht erfüllen werden könnte. Ich glaube aber er sagt eher nein.

      Ich würde aus Verzweiflung wahrscheinlich ins Mutter-Kind-Haus oder ein Frauenhaus gehen. Das wäre, das erste, was mir einfällt. Und dann brauchst du dringend jemanden, der dir hilft. Kannst du die Wohnungskünding rückgängig machen, oder mit dem Vermieter sprechen und ihm die Situation schildern? Vielleicht gibt's ja noch keinen Nachmieter.

      Oh man, es tut mir total leid für euch, ich glaube aber, dass du es schaffst!

    • Oh man das tut mir total leid. Ich mache ähnliches durch nur, dass ich noch keine Kinder habe und im 8 Monat bin. Er wollte unbedingt ein Kind, ich meine Wohnung aufgelöst und im 5 Monat viel ihm nach 6 Jahren Beziehung ein, dass er das doch alles nicht möchte. Naja so stand ich auch schwanger ohne Wohnung da. Ich bin dann vorübergehend zu meinen Eltern. Hast du nicht vlt. auch die Möglichkeit? Ich weiß einen klaren Kopf zu bewahren ist sehr schwer und einfacher gesagt als getan. Aber geh einmal tief in dich, atme durch und überleg dir was du für Möglichkeiten hast. Wir Frauen sind stärker als die meisten Waschlappen da draußen. Pro Familia und das Jugendamt sind ebenfalls eine gute Anlaufstelle und können dir ggf. weiterhelfen. Drücke dir die Daumen, du schaffst das schon. Lg

      • Ohje, das tut mir auch für dich sehr leid.
        Meine kinder sind Schulpflichtig und ich habe niemanden, wo ich mit den Kindern unterkommen könnte, leider. Bin auch 24 Std 7 Tage für Woche alleine für meine kinder da... Es ist wie verhext. Er wohnt auch eine Std entfernt und Kinder waren umgemeldet an Schule, alles drüben, und nun sowas

    Hey, du wirst sicher eine Lösung finden. Auch wenn es gerade ziemlich ausweglos erscheint...
    Wegen deiner Sachen würde ich mich an die Polizei wenden. Wegen der Situation mit dem Würmchen würde ich dir raten direkt zum Jugendamt zu gehen und da die Situation zu schildern, einfach das die von vorne herein wissen was Sache ist.
    Zudem würde ich dir raten dich an eine Beratungsstelle zu wenden( profamilia, Diakonie,...) die können dir bei allen Fragen rund um finanzielle Unterstützung usw. geben...
    Ich wünsche dir alles alles Gute für die Zukunft.🍀Sei stark und zeig dem Idioten das er dir nix anhaben kann!!! 💪🏼
    Lg Junisternchen ⭐️⭐️♥️33+5

    • Ich war am Wochenende mit der Polizei bei ihm, aber durfte ni9rein. Gestern hat er mir ne riesen ladung Kram einfach in die Wohnung gestellt und ist wortlos weg mit seinen kumpels. Und alles durcheinander, lieblos eingepackt.... Das hat alles seine Mutter einfach zusammen geworfen und weg damit

Oh je. Da denkt man ja wohl man ist im falschen Film. Dass gerade Abtreibung als DIE Lösung erscheint um die gestörte Schwiegerfamilie loszuwerden, kann ich verstehen. Aber es ist auch dein Kind. Und so leid mir das für die Väter tut, aber wenn Frau und Mann nicht verheiratet waren und getrennt schon in der SS, wird er keinerlei Einflussmöglichkeiten haben, das Kind zu sich zu nehmen (Also extreme Fehltritte von deiner Seite aus jetzt mal ausgenommen). Also gerade im ersten Jahr vielleicht mal 1x die Woche für 3 Stunden, aber sicherlich nicht generell, gerade wenn du stillst.
Zu deinem Leben, was jetzt aufeinmal so vor Trümmern steht: das ist furchtbar.
Das tut mir total leid für dich.

Am besten sprichst du mit der Familienhelferin, die ihr ja schon habt. Und dann zum Jugendamt für allgemeine Beratung. Da du sagst, dass du kein Gehalt derzeit hast, wirst du vermutlich auch Beihilfe bekommen, sodass du kostenlos zum Anwalt kannst. Und dann zur Polizei, dass die deine Sachen aus der Wohnung holen kannst. Jeder persönliche Kontakt sollte jetzt erstmal vermieden werden, dazu ist es zwischen euch beiden schon zu sehr eskaliert.
Und dann: Wohnung suchen. Schule suchen. Vielleicht ist das ja auch alles der Anfang von einer Verbesserung für euch? Dass du jetzt einen schönere Wohnung oder bessere Schule findest?

Ich wünsche dir alles Gute, das wird alles :-)

Wegen der Wohnung sollest Du direkt auch Plan B angehen. Melde Dich bei der Gemeinde, in der Du jetzt wohnst wohnungslos. Die müssen Dich und Deine Kinder unterbringen.

Und, auch wenn ich mit dieser Meinung hier vermutlich allein dastehe: Überleg Dir, ob Du das Kind wirklich bekommen kannst und willst. Nicht so sehr wegen des Terrors, den Dein Ex macht. Sondern Deinetwegen. Und wegen der Kinder, die jetzt schon da sind. Schaffst Du das? Es kann auch die richtige, verantwortungsvolle Entscheidung sein, sich gegen ein ursprünglich gewünschtes Kind zu entscheiden, wenn sich die Rahmenbedingungen gravierend ändern.

Also ganz ehrlich...Du hast schon mir deinen anderen Kindern genug zu tun und jetzt wirst du dich mit dem Baby an diesen gestörten Mann und seine kranke Familie binden...die machen sich jetzt schon dein Leben kaputt...ich persönlich würde es mir ü erlegen das Kind in so ein Umfeld zu bekommen...vlt lässt du dich mal beraten auch wegen Abtreibung
Ich würde mir sowas nicht antun.

  • Hallo, gestern hat der Vermieter gesagt,wir dürfen bleiben.. Zum Glück.!!!! Ich habe noch versucht ihn dazu zu bringen mit mir ein Gespräch wegen des Babys zu führen, keine Chance, da reagiert er null drauf. Er schreibt nur, Sonntag bringt er noch Sachen und er wird weder telefonieren noch mit mir reden... Bin so verzweifelt, eigentlich möchte ich dieses Kind so gerne... Aber ich weiss nicht wie und auch nicht, wie er sich in Zukunft entwickelt... Es ist zum heulen.
    Hab Beratungsstelle schon angerufen, morgen Termin. Sie sagte schon am Telefon, sie hört ja viele schlimme Geschichten, aber diese haut sie um....
    Ich würde mich am liebsten im Boden verbuddeln😢

    • Das klingt doch schon mal gut. Das mit der Wohnung ist schon mal abgehakt. Die Beratungsstelle wird dir sicher auch ein Stück weiter helfen, was Unterstützung in jeglicher Hinsicht betrifft. Ich denke auch das wird dir helfen dich etwas sicherer und stärker zu fühlen. Ich finde es super das du so schnell handelst und nicht den Kopf in den Sand steckst! Daran sieht man wie stark du bist und für dich und deine Kinder einstehst. 💪🏼💪🏼 Lass dich von diesem Idioten nicht verunsichern! Du bist die die Stärke zeigt, er zieht einfach nur feige den Sch... ein!
      Alles Gute weiterhin 🍀🍀🍀🍀
      Lg Junisternchen ⭐️⭐️♥️

Top Diskussionen anzeigen