Sorge bezüglich Ringelröteln

    • (1) 30.01.19 - 19:49

      oh man … ich war so entspannt …. zu Beginn der SS wurde ich auf CMV und Ringelröteln getestet. Beides negativ, keine Antikörper. Als ich vor ca. 2 Wochen beim FA war kam die Kontrolle. Ich dachte mir "die rufen ja an wenn was wäre..."

      Es kam kein Anruf, jedoch heute die Rechnung vom Labor. Es zeigte sich, dass sie bei den Ringelröteln sowohl den IgG als auch IgM abgenommen haben. Das heißt doch, dass sie AK gefunden haben und nochmal auf akuten Infekt getestet haben, oder sehe ich das falsch??? Natürlich bin ich erst heute bei 21+0 angelangt und war somit noch voll in der kritischen Zeit.... Außerdem hab ich einen 17 Monate alten Räuber daheim, mit dem ich in vielen Krabbelgruppen unterwegs bin … die erhöhte Gefahr besteht also.

      Natürlich hab ich die Rechnung erst heute Abend geöffnet, so dass ich erst morgen früh nachfragen kann … man mach ich mich jetzt bekloppt #zitter

          • Das ist aber fahrlässig von der Praxis. Es bringt dir ja nichts, wenn deine IgGs jetzt noch negativ sind, du dich aber letzte Woche angesteckt hast und die IgMs jetzt positiv wären. Ich will dir keine Panik machen, aber solche Fälle hats durchaus schon gegeben und deswegen machen viele Praxen IgG und IgM.

      Tief durchatmen. Bei mir wurde auch immer beides getestet.
      Alles gut. Ist anscheinend Standard, hab mir gar nichts dabei gedacht.

      • DANKE! Beruhigt mich tatsächlich. Verwunderlich finde ich nur, dass beim 1. Test auch nur 1 Wert abgenommen wurde

        • Der eine Wert würde damals abgenommen, um zu schauen ob du vorher Schon Mal Ringelröteln hattest sprich vor der Schwangerschaft. Den zweiten Wert den sie jetzt ebenfalls mit abgenommen habe ist dafür da, um zu schauen ob Du vor kurzer Zeit sprich in der Schwangerschaft eine Erkrankung durchgemacht hat. Damit wird so zu sagen auf Nummer sicher gegangen.
          Alles Gute!

          • (11) 30.01.19 - 20:19

            Sprich einfach nochmal erklärt: der eine Wert ist dafür da, ob du schon mal eine Erkrankung hattest und der zweite (wenn du eine hattest) wie lange das zurückliegt.
            Sprich wenn jetzt raus kommen sollte (was ich nicht glaube) das du aufeinmal positiv bist, müssten sie sowieso den Wert abnehmen müssen. Somit haben sie vorsorglich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

            • na genau deshalb mach ich mir doch sorgen … weil wenn der 1. Wert sagt "sie hatte noch nie eine" … wieso muss der 2. dann überhaupt abgenommen werden. Weißt du was ich meine? Damals haben sie ja auch nur den 1. abgenommen und da kam raus, dass ich keine Antikörper hatte

              • Aber beim ersten Mal hat es nicht interessiert wann du die Ringelröteln hattest. Da wollten sie nur wissen, ob du die hattest. Die haben jetzt nur aus reiner Vorsorge den Wert abgenommen. Wenn der eine Wert nämlich positiv gewesen wäre, hätten sie das sowieso machen müssen. Und da sie dich dann nicht zweimal pieksen müssen, wollten sie es gleich als VORSORGE mitmachen.
                Sonst hätten sie, WENN du es hättest (WAS ICH NICHT GLAUBE) dir sagen müssen: Ja, sie hatten Ringelröteln, wir wissen aber nicht Wann Und müssetn dann daher nochmal Blut abnehmen. Das wird aber sicherlich nicht passieren. Also nochmal, das ist einfach nur eine reine VORSORGEMAßNAHME gewesen - mehr nicht. Ich hoffe du hast meine Ausführungen nun verstanden.

                • (14) 30.01.19 - 21:15

                  Es zählt nämlich auch in welcher Woche und deswegen wollen sie eben wissen, wann du es gehabt haben könntest, wenn du es gehabt hättest. Nur aus diesem Grund. Ob man halt noch was machen kann oder ob die Ansteckung zu lange her wäre, wenn du es gehabt hättest - hast du aber bestimmt nicht!

Top Diskussionen anzeigen