Vermieter??

    • (1) 02.02.19 - 13:22

      Huhu Mädels
      Ich bin in der 7 ssw und eine Freundin meinte ich MUSS meine Schwangerschaft auch dem Vermieter mitteilen stimmt das?

      • Hallo,

        Nein musst du nicht.

        Irgendwann wird er es ja sehen. Da geht es dann eher um die Nebenkosten die dann natürlich etwas ansteigen werden.

        Alles Gute

        Tanja 19+6#verliebt

        Hallo,
        Nein musst du eigentlich nicht. Damit muss ein Vermieter rechnen, wen er seine Wohnung an jemanden im gebärfähigen Alter vermietet.
        Wie kommt deine Freundin darauf?

        Lg Anja mit Samuel an der Hand und Frieda im Bauch noch 10Tage bis zum Et

        Wenn das Kind geboren ist, sagt man der Hausverwaltung Bescheid. Denn es wird dann ein neuer Faktor für die Berechnung der Nebenkosten zugrunde gelegt.

        • Okay super danke.
          Sie kam drauf weil ihr Vermieter ihr gekündigt hat er sagte das im Mietvertrag steht nur 2 Personen und das Baby zählt quasi als 3 Person und damit ist der Mietvertrag hinfällig. Keine Ahnung ob das rechtlich so okay ist aber sie ist dann aufgezogen.
          Und meine Vermieter sind auch nicht die leichtesten die durchsuchen den Müll und lauter so sachen und haben gleich beim Einzug gefragt wegen kinder da haben wir auch nicht dran gedacht aber manchmal kommt es anders als man denkt und ich habe mir sorgen gemacht das er uns auch kündigen kann

          • Ich glaube nicht dass das rechtlich in Ordnung ist, in Deutschland ist man als Mieter ziemlich gut geschützt so lange man seine Miete zahlt. Und selbst wenn man sie nicht zahlt ist es nicht so einfach den Mieter raus zu bekommen. Also weiter Miete bezahlen ;)

    Informieren sollte man schon, das reicht aber auch nach der Geburt. Denn relevant ist es nur für die Nebenkostenabrechnung.

    (12) 02.02.19 - 14:25

    Hallo, also ich bin aktuell in der 33ssw und habe meinem Vermieter in der 30ssw mitgeteilt dass wir Nachwuchs im März bekommen. Wir haben einen echt tollen Vermieter. Er hat uns beglückwünscht und gemeint dass sich bei uns nichts ändern wird.
    Lg

    • Eventuell wäre es trotzdem sinnvoll, die Nebenkosten "freiwillig" erhöhen zu lassen. Mit Baby wird vermutlich zumindest euer Wasserverbrauch steigen und bevor es zur Nachzahlung kommt, würde ich persönlich lieber monatlich etwas mehr zahlen.
      Wir werden das auch so mit unserem Vermieter besprechen, sobald ich in Mutterschutz gehe.

      • Mieterschutzbund beitreten ist ne gute Idee. In den Mietvertrag schauen wie die Abrechnung geregelt ist, bei uns ging es nach QM nicht nach Kopf bei den Sachen die nicht verbrauchsabhängig sind. Laut Dr Google sind beide Versionen aber zulässig.

Wohnt ihr zusammen in dem Haus? Weil du sagst er durchsucht den Müll?
WENN es so ist, würde ich es ihm erzählen. Vielleicht nicht jetzt, aber bevor es nicht mehr zu übersehen ist. Du musst das nicht, aber ich finde es netter für das Klima im Haus wenn man sowas erzählt.
Ich habe das gerade gestern getan (16. SSW) ich merke das der Bauch langsam wächst und ich wollte nicht das er es am Bauch sieht und wir nix gesagt haben.
Aber ansonsten glaube ich das du es spätestens nach Geburt melden musst wegen der Nebenkosten.

Top Diskussionen anzeigen