Kinderbetreuung in der SS - CMV Gefahr?

    • (1) 04.02.19 - 09:22

      Hallo ihr lieben,

      ich bin in der 6+1 ssw. und habe ein großes Fragezeichen: Wie steht es mit diesem blöden CMV?
      Ich studiere und habe einen Nebenjob in der Kinderbetreuung (Mädchen, wird im März 3 Jahre alt) . Ist das nun gefährlich für mich?

      Ich habe noch ein Blutbild von 10/2018 vorliegen, dass besagt:
      CMV-IgG 93.9[T
      CMV-IgM negativ[T

      Der Arzt, von dem ich diesen Bericht habe, hat heute leider nicht geöffnet und einen anderen Frauenarzt den ich angerufen habe, möchte keine Auskunft zu einem Blutbild geben, dass sie nicht selbst erstellt haben. Google konnte mir irgendwie auch nicht weiterhelfen.

      Nun meine Frage: Kann ich heute arbeiten gehen? Es wäre wirklich wichtig, wenn ich damit aber dem Seepferdchen in meinem Bauch schaden würde, würde ich es natürlich lassen!

      Kennt sich jemand damit vielleicht aus?

      Vielen lieben Dank schonmal

      Franzi

      • Hallo du.

        Warum erkundigst du dich nicht bei dem Arzt, der das Blutbild gemacht hat?

        Deinem Blutbild nach zu urteilen (Achtung, ich bin medizinischer Laie und habe mir das auch nur ergoogled!) hast du irgendwann eine cmv Infektion durchgemacht, die Viren bleiben ja ein leben lang im Körper, deshalb hast du auch immer Antikörper, das sind die immunglobuline g kurz igG, diese werden aber erst nach einer bestimmten Zeit gebildet, bei einer erstinfektion werden erstmal die immunglobuline M, kurz igM gebildet. Die sind bei dir negativ, deshalb kann man von einer alten Infektionen ausgehen und dass du in Zukunft immun bist und keine Angst vor einer neuansteckung in der Schwangerschaft haben musst.

        Ich denke, du kannst deinen kinderbetreuungsjob bedenklos wahrnehmen.

        Lg waldfee

      So wie ich das sehe, bist du immun. Du hast die IgG-Antikörper, die Wochen nach einer Infektion gebildet werden und dann für die Immunität sorgen. IgM-Antikörper hast du nicht, diese werden in der Akutphase einer Erkrankung gebildet. Im Prinzip heißt es, du hattest schon eine CMV-Infektion, daher die IgG-Antikörper, allerdings liegt diese schon länger zurück, da du keine IgM-Antikörper mehr hast.

    Es besteht bei einem so kleinen Kind Ansteckungsgefahr, ja. ABER: wenn Du Dir jedesmal, wenn du mit ihren Körperflüssigkeiten in Berührung kommst (Wickeln, Füttern, Naseputzen usw.) die Hände gründlich mit Wasser und Seife wäschst solltest Du sicher sein. CMV überträgt sich über Körperflüssigkeiten, die du dann in deinen Körper aufnehmen musst. Auf lange Sicht musst Du Dir aber wohl was anderes suchen. Mit dem eigenen Kind ist das halt so, aber die Betreuung eines fremden Kindes würde ich auch nicht mehr machen.
    Viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen