Mikrowellenessen

    • (1) 06.02.19 - 10:04

      Da wir gerade erst umgezogen sind und die Küche erst in ein paar Tagen zu gebrauchen ist müssen wir auf die Mikrowelle umsteigen.
      Sind diese fertiggerichte in Ordnung? Ich weiß, gesund ist was anderes. Aber darf man die essen? Wie sieht es mit Plastikbesteck aus? Da wir zur Zeit auch kein Wasser haben geht es nicht anders :(

      • Klar, kannst du die essen. Du wirst dich ja nicht monatelang so ernähren. Ich würde nebenbei dann einfach etwas frisches und gesundes snacken. :)

        Ich wüsste ehrlich gesagt nicht was dagegen sprechen sollte #kratz
        Auch mit dem Besteck, ich glaub ich wäre garnicht auf die Idee gekommen dass das schaden könnte #hicks

        Klar, gesund ist was anderes wegen dieser ganzen Zusatzstoffe aber wenn das übergangsweise durch den Umzug so ist sehe ich da absolut kein Problem drin! Lass es dir schmecken und Küche + Wasser sind hoffentlich ganz bald funktionsfähig :-)

        Ich weiß nicht, ob ihr dann schon einen Kühlschrank usw. zur Verfügung habt, aber man kann tatsächlich mit der Mikrowelle richtig "kochen" ohne, dass es die fertig Packung sein muss. Der große Plastikschüsselhersteller hat dazu z.B. einige Rezepte. Gesünder wäre es bestimmt ohne die Geschmacksverstärker usw :)

      • Huhu,
        es schadet nicht. Wie die anderen schon geschrieben haben ist es nur nicht das gesündeste Essen. Würde zusätzlich einfach mehr Obst und Rohkost essen um das etwas auszugleichen.
        Vielleicht könnt ihr ja ab und an mal eine Tüte von Frosta holen? Die sind tatsächlich ohne Zusatzstoffe, Glutamat und Hefeextrakt. Da gibt es auch Gerichte die viel Gemüse haben. Ich hol die auch zwischendurch mal, wenn ich wenig Zeit zum kochen habe.
        Sind zugegeben nicht die Günstigsten, aber mein Gewissen ist dann nicht ganz so schlecht.

        Lg

        (6) 06.02.19 - 10:21

        Du kannst ja ein bisschen auf die Geschmackverstärker & Co. achten - es gibt auch Mikrowellengerichte ohne Geschmackverstärker.
        Wobei auch diese nicht wirklich schaden, wenn du dich jetzt nicht 9 Monate lang ausschließlich mit 3 Mahlzeiten am Tag von ernährst.

        Schau doch einfach, dass du als Ausgleich viel frisches Obst und Salate ist - dann ist das übergangsweise völlig in Ordnung!

      • Könnt ihr euch irgendwo eine Herdplatte leihen? Das hatten wir gemacht als wir auf unsere Küche gewartet haben, hat das Leben sehr erleichtert. Ansonsten würde ich eher zu TK Gemüse und Instant Couscous beispielsweise raten. Bedenklich sind die Mikrowellendinger nicht (bei denen die mir gerade so vorschweben würde ich sagen die sind so tot da kann aus mikrobieller Sicht nichts passieren) aber lecker ist was anderes...
        Schlechter Scherz am Rande: vom Verzehr von Plastikbesteck würde ich jedoch stark abraten.

        (13) 06.02.19 - 11:05

        "vom Verzehr von Plastikbesteck würde ich jedoch stark abraten. "

        Ich auch, weil die Zinken von den Gabeln pieksen immer so im Magen.

        Haha, hoffe du verstehst Spaß :-p

    Hallo #winke

    Da würde ich mir jetzt eher sorgen um die Berge an Müll machen, als um die Geschmacksverstärker. ;-)
    Ich weiß, ihr könnt nichts dafür.
    Lasst es Euch trotzdem schmecken! :-)

    Glg lileyna

    Mach dich nicht verrückt du wirst von ein paar Tagen "Junkfood" keine Mangelerscheinungen kriegen.
    Außerdem gibt es doch inzwischen auch eine ziemlich große Auswahl an guten Gerichten. Gemüse mit Reis oder Couscous oder Bulgur (z.b. Von Iglo) oder diese Beutel von Frosta sind doch auch ganz gut und lecker.

Top Diskussionen anzeigen