Was passiert beim 1. Termin mit der Hebamme

    • (1) 06.02.19 - 15:08

      :)

      • Daten aufnehmen, in den MuPa schauen, kurz Kennenlernen, fertig.

        So war's zumindest bei mir....

        (3) 06.02.19 - 15:14

        Wir haben uns erstmal kennen gelernt.
        Beim 2. Treffen hat sie meinen Urin und Blutdruck kontrolliert, Bauch abgetastet und herztöne gehört. V.a. hat sie mir zugehört und mit Tipps gegeben .

        (4) 06.02.19 - 15:24

        Ich hatte gerade heute den ersten Termin mit meiner Hebamme:

        - Sie stellte mir ein paar Fragen zu meinen Vorstellungen und Wünschen (z.B. wo ich plane zu entbinden, ob sie Vor- und Nachsorge machen soll, was ich mir von ihr erwarte, ...)
        - Sie hat mir erklärt, welche Hebammenleistungen sie generell anbietet und ab wann man welche Leistung in Anspruch nehmen könnte.
        - Sie frage mich zu bisherigen Beschwerden/SS-Symptomen und hat mich z.B. zum Thema Medikamente in der SS beraten
        - Sie ist mit mir den Mutterpass durchgegangen und hat mir alle Eintragungen erklärt, ebenso wie die zukünftigen Termine beim Arzt ablaufen und welche Untersuchungen ich auf Wunsch auch bei ihr machen könnte
        - Sie hat mir Unterlagen dagelassen, welche Stellen bei Elterngeld & Co. beraten und wo ich mich da hinwenden kann
        - Sie hat mir Pröbchen diverser Cremes und so mitgebracht, das Hebammen sowas wohl ständig zugeschickt bekommen. Sie meinte aber auch, sie könne mich bei konkreten Fragen zu Pflegemitteln auch gerne nochmal beraten.
        - Sie hat mir den Behandlungsvertrag und die Datenschutzerklärung & Co. da gelassen, ich soll mich jetzt entscheiden, ob ich mit ihr zusammen arbeiten will und beim nächsten Mal braucht sie diese Unterlagen dann unterschrieben zurück
        - Sie hat meine konkreten Fragen beantwortet

        Alles in allem hat mein Gespräch heute eine knappe Stunde gedauert und hat sich mehr wie ein netter Plausch angefühlt.
        Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Sie arbeitet eng und gut mit meinem Arzt zusammen und wie er auch ist sie wirklich entspannt und versucht mir nicht irgendwas aufzuschwatzen.
        Das war mir persönlich ganz wichtig.

        Überleg dir am besten vorab ein paar Fragen, bei mir hat das geholfen - im Gespräch wäre mir sonst wahrscheinlich keine Frage eingefallen.

        LG

      • (5) 06.02.19 - 16:26

        In welcher SSW ist den ein erster Termin sinnvoll? liebe Grüße und euch eine schöne Kugelzeit 🍀

        • (6) 06.02.19 - 16:42

          Der erste Kennenlern-Termin ist meiner Meinung nach auch schon sehr früh sinnvoll.
          In vielen Gegenden/Städten und mit manchen ETs (z.B. Sommerferien!) sollte man sich ja eh sehr früh nach einer Hebamme umsehen.

          Ich hab meine in der 9ten Woche angerufen.
          Sie hat den Kennenlern-Termin in der 12ten Woche vorgeschlagen.

          Da ich mich bei meinem FA sehr wohl fühle, hab ich mit ihr vereinbart, dass ich mich nur bei Bedarf einer zusätzlichen Vorsorge bei ihr melde und keine fixen Vorsorge Termine mit ihr vereinbart.

          Im Prinzip könnte ich aber ab jetzt jede Untersuchung, bis auf die Ultraschall-Untersuchungen von ihr machen lassen.
          Sie meinte noch irgendwas von wegen Hebammen haben so ein Sono-Gerät mit dem man meist ab ca. 14te Woche den Herzschlag prüfen könnte - ansonsten tasten sie.

      (8) 06.02.19 - 18:29

      Ich hatte auch ein ganz tolles Gespräch.
      Sie konnte mir Ängste nehmen und hat ganz viele Fragen beantworten können.
      Wir haben uns in 4 Wochen für den 2. Termin verabredet.
      Sie schaut den Mutterpass an, hat mir alles erklärt und gesagt, dass ich mich auch melden darf, wenn ich früher einen Termin brauche.

      Nächstes Mal sprechen wir über Ernährung und was ich mir sonst für Themen wünsche.
      Ich bin echt happy mit ihr :)

Top Diskussionen anzeigen