Missed Abort 18 SSW 😪

    • (1) 07.02.19 - 11:07

      Hallo ihr Lieben,
      ich habe grade erfahren, dass das Herz unserer Kleinen Maus aufgehört hat zu schlagen 😥😥
      Was mache ich denn jetzt?
      Der Arzt hat mir eine Überweisung fürs Krankenhaus zur Ausschabung ausgestellt.
      Ich dachte, eine Ausschabung wäre nur bis zur 12. ssw möglich und wie soll ich mich dann von unserem Baby verabschieden? 😥
      Darf ich es sehen? Darf ich es begraben? Kann man rausfinden warum es gestorben ist?
      Ich hab so viele Fragen und bin so traurig 😥

      • (2) 07.02.19 - 11:10

        Oh nein, das tut mir unendlich leid 😰😨😱!

        Ich drück dich ganz fest unbekannterweise ❤️😰!
        Wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit... Das sollte keiner durchmachen müssen!

        Du musst dein Baby per Einleitung spontan auf die Welt bringen, Ausschabung geht ab der 16ten SSW nicht mehr!

        Die anderen Fragen kann ich dir leider nicht beantworten!

        Ich drück dich 😰❤️

        • (3) 10.02.19 - 09:24

          Danke für deine lieben Worte 💕

          • (4) 10.02.19 - 11:30

            Habe gerade deine Antworten gelesen, es tut mir unendlich leid für euch!! ❤️
            Dafür gibt es keine richtigen Worte!

            Nichts kann euch momentan trösten, gebt euch gegenseitig Halt, redet viel darüber!
            Wenn alles nichts hilft, such dir rechtzeitig professionelle Hilfe von einem Psychologen!

            Ich habe sowas nicht durch und kann nur annähernd verstehen wie es dir geht!

            Ich drück dich ❤️😍😰

      (5) 07.02.19 - 11:12

      Ich kann dir keine Infos geben oder Fragen beantworten, aber es tut mir so unendlich leid, was du erfahren musst. Schicke dir ganz viel Kraft und lass dich drücken!!

      Ich hoffe du bist jetzt nicht alleine...

    (7) 07.02.19 - 11:12

    Wir haben unsere Sternenprinzessin in der 17ssw verloren, da hatten wir zum Glück unheimlich viel Unterstützung.

    Ich hab jetzt gleich einen Termin und daher keine Zeit soviel zu schreiben aber sobald ich raus bin schick ich dir eine PN mit allem was wir damals an Tipps und Möglichkeiten hatten!

    • (8) 10.02.19 - 09:30

      Ich wollte mich nochmal von Herzen bei dir für die vielen lieben Worte und deine Nachricht bedanken. Ich habe erst jetzt die Zeit und die Kraft gefunden zu antworten. Unser Baby hatte einen echten Nabelschnurknoten und ist daran gestorben 😭 wir sind unendlich traurig, verzweifelt und so hilflos. Ich weiß nicht, wie ich das jemals verkraften soll. Ich habe so eine Sehnsucht nach unserem kleinen Schatz und möchte alles ungeschehen machen 😪 sein Tod ist einfach so unfair und so unnötig 😭 Du weißt ja, wie es sich anfühlt 😪
      Ich danke dir für alles!

Es tut mir so leid für dich...
Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die bevorstehende Zeit.

(11) 07.02.19 - 11:17

Ich hatte 2 stille Geburten.
Wende dich an dein-sternenkind. Die sind auf abruf bereit und machen kostenlos schöne Bilder.
Du darfst dein Kind sehen und halten wenn du es möchtest.
Die Ausschabung muss dennoch im Anschluss meist erfolgen.

Ich wünsche euch viel Kraft für diesen schweren Weg *drück*

(13) 07.02.19 - 12:06

Ich hatte auch in der 18 ssw eine fehlgeburt.
Ich habe ihn ganz normal auf die Welt gebracht, durfte ihn sehen, halten und mich verabschieden. Hier bei uns durften wir uns aussuchen, ob wir ihn selber beerdigen und in ein sammelgrab geben. Mir hat zweiteres besser gefallen, da er dann nicht alleine ist sondern mit anderen kleinen Babys zusammen. Normalerweise dürftest du es jetzt auch selber entscheiden. Ab einem bestimmten Gewicht muss man das Kind selbst beerdigen und da fallen die kleinen on der 18ssw gewöhnlich noch drunter.
Im Kh waren sie super lieb zu uns & Familie und Freunde haben auch sehr geholfen. Am meisten hat mir aber hier die Community geholfen. Es gibt hier so viele tolle Frauen die einen unterstützen. Eine ganz liebe, hat k Facebook in eine Gruppe geschrieben und als wir im kh waren hat jemand für uns eine Box für sterbenkinder abgeben. So hatte er eine Mütze auf lag in einem kleinen Bett, hatte eine Decke, wir konnten Sache zu ihm legen und welche behalten. Es war traurig aber trotzdem wundervoll.
Du darfst es sehen und meine Hebamme meinte auch, für den Abschied und den Trauerprozess ist es leichter. Und herausfinden wieso deine Maus gestorben ist kann man auch. Im Krankenhaus besprechen die das in der Regel alles mit dir.
Wenn ich dir irgendwie helfen kann, du fragen hast, ich bin da.
Jetzt wünsche ich dir aber erst mal ganz viel Liebe und Kraft. ❤ es tut mir unendlich leid...

  • (14) 10.02.19 - 09:34

    Danke für deine lieben Worte. Wir durften uns lange von ihm verabschieden und er liegt nun ganz würdevoll in einem kleinen weißen Sarg mit einer Decke und in einem Nästchen. Nächsten Monat folgt die Sammelbestattung, er soll nicht alleine sein.

(15) 07.02.19 - 12:13

Es tut mir sehr sehr leid.😔❤️

Stell dich im KH vor. Das genaue Vorgehen wird mit dir besprochen. Vllt darfst du dann nochmal Heim und dann wird morgen versucht die Geburt einzuleiten.
Man legt dann vaginal eine Tablette die Wehen auslöst. Vllt reicht schon eine... Manchmal braucht man mehrere. Du bekommst dann Wehen und kannst dein Kind Normal zur Welt bringen.
Wenn der MM weit genug auf ist und du dich nicht bereit dazu fühlst, kann das Baby aber dann auch in Vollnarkose im OP geholt werden und du siehst es danach.

Beides ist möglich und bieten wir bei uns im KH an.
Ich hoffe in deinem auch.
Ich bin Hebamme und haben viele Frauen schon so früh begleitet.
Du darfst dein Kind natürlich sehen.. Halten. Tragen. Dich verabschieden so lange du willst.
Man kann es selber beerdigen wenn man mag oder eben zusammen mit anderen Kindern.

Wenn du Fragen hast.... Immer gern.
Es ist so viel was man dann im Kopf hat.
Ganz viel Kraft dir und deiner Familie.

  • (16) 10.02.19 - 09:40

    Danke für deine lieben Worte 💕 ich wurde 30 Stunden mit cytotec eingeleitet. Ich habe ihn still geboren. Durch die Wehen und dadurch das er wahrscheinlich schon ein paar Tage tot war, war er schon weicher und hat die Geburt nicht ganz so gut „vertragen“.
    Wir konnten uns so lange wir wollten von ihm verabschieden. Aber nun kommt immer mehr die Sehnsucht nach ihm in mir hoch, ich möchte ihn nochmal sehen und bei ihm sein und ihm ein Foto von uns mit in seinen kleinen Sarg legen. Meinst du es ist möglich ihn nochmal zu sehen?

    • (17) 10.02.19 - 13:12

      Meinen Respekt, dass du das so toll geschafft hast und mein Beileid für deinen Verlust. ❤️
      Du hast ihn gestern geboren und bist jetzt zu Hause? Beerdigt ihr ihn denn selbst oder macht das KH das?

      • (18) 10.02.19 - 14:00

        Ich habe ihn Abends am 8.2 still geboren.
        Am 7.3 ist eine Sammelbeerdigung vom Krankenhaus, dann werden alle toten Babys auf dem „Engelfeld“ auf dem Friedhof bestattet. Wir finden die Vorstellung schön, dass er nicht alleine ist und bei anderen kleinen armen Seelen sein kann.

        • (19) 10.02.19 - 15:51

          Ja. Das stimmt. Ich mag die Idee auch.
          Außerdem hat man einen Ort zum Trauern aber kein Grab zu pflegen dass einen immer und immer wieder einholt wenn man es gerade vllt nicht kann...

          Hast du dich im KH endgültig verabschiedet?
          Solange die Eltern noch da sind und das Kind potentiell sehen wollen, kommen die Kinder (entschuldige die harten Worte, aber es nützt ja nicht drum herum zu reden) in ein Kühlfach. Wie man das auch von Erwachsenen aus dem Fernsehen kennt.
          Wenn man gesagt hat man möchte nicht mehr gucken werden die Kinder bis zur Beerdigung eingefroren weil man sie so lange nicht kühlen kann.
          Wenn deine Klinik das schon gemacht hat, wird es mit dem nochmal sehen evtl schwer bzw auch nicht so schön.

          Tut mir leid dass ich das nicht schöner umschreiben kann. 😔😔😔

          Ruf am besten an und frag nochmal. Sonst kannst du sicher auch etwas abgeben was mit zu ihm in das Grab soll. 💙

Das tut mir so leid :-( ich habe das auch schon erleben müssen und kann deinen Schmerz nachempfinden. Ich war damals in der 16.ssw. Bei mir war es ein unentdeckter Gendefekt weshalb das Baby starb. Bei mir hat man damals die Plazenta untersucht und eine Triploidie diagnostiziert.

Zu deinen Fragen. Du wirst aufgenommen und eine Ärztin wird Ultraschall machen, manchmal sogar zwei mal um sicher zu sein dass das kleine Herzchen wirklich nicht schlägt. Man wird die Geburt einleiten mit Tabletten oder Gel. Du musst deine Maus ganz normal zu Welt bringen. Du darfst dein Baby sehen und sogar bei dir behalten eine gewisse Zeit. Du kannst Abschied nehmen und darfst das Mäuschen beerdigen.

Ich wünsche dir viel Kraft. Mein herzlichstes Beileid.

(22) 07.02.19 - 14:06

Tut mir schrecklich leid. Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft meinen Sohn tot gebären müssen in der 24.SSW. Er lag, laut seiner Größe und laut der Pathologie, ungefähr 2 Wochen tot in meinem Bauch, ohne dass mein Körper darauf reagiert hat.. Es wurde entdeckt bei der normale Vorsorge.

Die Geburt wurde eingeleitet und ich habe meinen Sohn ganz normal vaginal geboren. Ich habe Ihm stundenlang gehalten und wir haben uns von Ihm verabschiedet. Wir haben Fotos gemacht und bekam eine kleine Karte mit seine Fuß und Händeabdrücke...Eine Ursache für seinen Tot, wurde niemals gefunden, wir haben Ihm schweren Herzens obduzieren lassen, er war angeblich kerngesund.

Man versucht immer eine Ursache zu finden, leider findet man oft keine. Eine Obduktion muss Du Zustimmen ab eine gewisse SSW, welche weiß Ich nicht. Wir müssten eine Zustimmung unterschreiben. Bei ein frühen FG ist es anders, hier wird das Embryo bzw. das Gewebe, automatisch in der Pathologie geschickt.

Wir haben unsere Sohn ganz normal beerdigen lassen und er hat jetzt sein eigenen Grab auf dem Friedhof.

Normalerweise ist es nicht möglich eine AS zu bekommen in der 18.SSW. Die Geburt wird eingeleitet und Du muss dein Kind ganz normal gebären. Es kann natürlich sein, dass dein Kind schon vor Wochen gestorben ist und deswegen so klein geschätzt wird, dass eine AS noch möglich ist. Hat man Dich deswegen informiert?

Du solltest Dir bewusst sein, dass ein Kind in der 18.SSW noch Durchsichtige Haut hat und sehr rötlich wirkt. Nicht jeder kommt damit klar. Am besten Du fragst die Hebamme ob Sie empfehlen kann, das Du dein Kind siehst.

Alles Gute und viel Kraft#klee

  • (23) 10.02.19 - 09:44

    Danke für deine Erfahrungen und deine lieben Worte. Es tut mir total leid, dass auch euer Kind gegangen ist.
    Unser kleiner hatte einen Knoten in der Nabelschnur und wurde dadurch nicht mehr versorgt 😪

Das tut mir unendlich leid 😢 wir mussten unsere Tochter im Jahr 2016 auch in der 18. Woche wieder hergeben.
Normalerweise ist so spät keine AS mehr möglich. Ich habe unsere Tochter ganz normal zur Welt gebracht. Wir durften sie danach sehen, und verabschieden und konnten Fotos von ihr machen.
Du kannst auch einen Sternenkinderfotografen beauftragen. Die machen das ehrenamtlich.
Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende schwere Zeit

Top Diskussionen anzeigen