Wann sagt man dem Arbeitgeber dass man schwanger ist?

    • (1) 07.02.19 - 15:23

      Frage steht schon oben?

      Lg

      • (2) 07.02.19 - 15:28

        Hey, im laufe der 13 SSW. habe ich es vor meinem AG mitzuteilen.

        Arbeite im Büro, deswegen habe ich keine Eile..

        Ich hab es sofort beim 1.positiven Bluttest nach ICSI mitgeteilt. Erstens wusste meine Chefin und die Kollegen von Anfang an von der künstlichen Befruchtung und haben mitgefiebert und zweitens arbeite ich mit Kindern, da ist es ratsam aufgrund von Infektionskrankheiten so bald wie möglich zu sagen.

        (4) 07.02.19 - 15:39

        Ich hätte es eigentlich auch in der 13. SSW sagen wollen, habe es aber doch früher getan, weil hier Dinge neu geordnet werden sollten und ich es dann unfair fand, wenn ich damit raus rücke, wenn alles geplant ist. Sonst hätte ich gewartet.

      • (5) 07.02.19 - 15:42

        Das kommt ja sehr auf den Arbeitsplatz und das Wohlbefinden an.
        Ich habe es gleich ein paar Tage nach dem Test gesagt weil ich sonst Nachtdienst hätte machen müssen, was ich in der SS nicht darf.
        Und viel länger hätte ich es auch nicht verheimlichen können weil mir dann bald so schlecht war dass ich mich krankmelden musste. Kurzzeitig wäre das mit Ausreden gegangen aber mittlerweile zieht es sich seit Wochen...

        (6) 07.02.19 - 15:49

        Ich habe es in der 6. ssw gesagt. Weil ich schwanger in meinem Bereich nicht mehr arbeiten darf.

      • Habe es in der 9.SSW mitgeteilt. Mir ging es zu dem Zeitpunkt immer schlechter. Übelkeit, Erbrechen und Kreislauf. Meine Chefin ist wie verrückt durchs Büro gesprungen und hat sich mega gefreut.

        So hatte ich aber einfach ein besseres Gefühl, wenn ich mal nicht zur Arbeit kommen konnte, wegen Kreislauf usw. ohne zu Lügen. Fand und findet meine Chefin super. Dadruch ist das Verhältnis super gut bei uns.

        Den Kollegen habe ich es in der 12.SSW erzählt.

        LG Sabrina 🎀 30.SSW

        Ich mit Bestätigung vom FA. Das war etwa 7. SSW.

        • Okay danke für eure Antworten.

          Ich muss nämlich auch ab und zu bis halb 12 abends oder bis halb 11 abends arbeiten. Bei Schwangerschaft soviel ich weiß bis Max 8 Uhr abends. Deswegen bin ich am überlegen ob ich es nicht auch bald sagen werden weil ich es umfährt finden würde gegenüber meinen Kollegen.

          Lg

          • (10) 07.02.19 - 16:08

            Wenn es Gründe gibt, es früher zu sagen, würde ich das auch tun.

            Dein Arbeitgeber kann nur dann für einen schwangerengerechten Arbeitsplatz sorgen, wenn er von der Schwangerschaft weiß.
            In deinem Fall würde das bedeuten, dass der AG schauen muss, dass du so spät nicht mehr arbeiten musst.

            (11) 07.02.19 - 16:10

            Wieso deinen Kollegen gegenüber unfair?

            So lange du dem AG gegenüber nichts von deiner Schwangerschaft sagst musst du arbeiten wie alle anderen und mit deinen bisherigen Arbeitszeiten.

      Ich werde es vermutlich Ende SSW14 sagen, möchte das Ersttrimesterscreening noch abwarten.

      (13) 07.02.19 - 16:05

      Arbeite im Büro und habe es in der 14. Woche nach der NFM erzählt.

      (14) 07.02.19 - 16:10

      Ich arbeite im Büro und habe es in der 13ssw nach der Nackenfaltenmessung erzählt.

      (15) 07.02.19 - 16:16

      Spätestens zur Geburt.
      Ansonsten dann, wann du es für richtig hältst. 🤗

      (16) 07.02.19 - 16:22

      Ich hab es sobald ich die schriftliche Bestätigung hatte, also 8. Woche gesagt. Ich wollte es sogar früher sagen, hab aber doch gewartet, dass ich zumindest das Herz schlagen sah. In einigen Bereichen darf ich nicht mehr arbeiten und mir war das wichtig, dass meine Kollegen das wissen und es nachvollziehen können, wieso ich beispielweise keine schweren Dinge mehr hebe. :)

      (17) 07.02.19 - 16:27

      Also ich habe es direkt nach der Bestätigung meines Gynäkologen gesagt das war Ende der 5. Woche weil ich im Krankenhaus in der Pflege arbeite und viel heben muss und mit vielen infektiösen Patienten in Berührung komme. Seit den Blutergebnissen beim Betriebsarzt (7.SSW) darf ich nicht mehr am Patienten sondern nur im Büro arbeiten da mir Antikörper gegen Cytomegalie fehlen.

      (18) 07.02.19 - 16:56

      Hi,
      bei mir ist es ein bisschen schwierig. Ich hatte eine IVF Behandlung und wollte nichts erzählen um Fragen zu vermeiden, weil mich das Thema immer auch emotional belastet hat. Da ich in einer Kita arbeite, muss ich es so schnell wie möglich sagen, was ich auch blöd finde, weil ich noch nicht mal in der Klinik war zum Blut abnehmen. Zur Zeit bin ich noch krank geschrieben und hätte nächste Woche eh Urlaub. Ich sage es entweder morgen oder nächste Woche nach dem Blutergebnis.
      Schon auch echt blöd, vor allem wenn man es eigentlich lieber erst nach dem dritten Monat sagen würde. Aber ist wegen dem Imunschutz sehr wichtig sofort zu sagen.

      Von meinem Job geht keine Gefährdung aus. Daher: passend zu den Fristen zur Ausschreibung meiner Elternzeitvertretung. In der 16. SSW war es, glaube ich.

Top Diskussionen anzeigen