Toxoplasmose

    • (1) 08.02.19 - 10:18

      Hallo ihr lieben,
      könnt ihr was darüber sagen wie gefährlich/wahrscheinlich eine Toxoplasmoseerkrankung ist - wenn ich bevor ich wusste wie gefährlich es ist Teewurst und Salami gegessen habe? Leider hatte ich davon absolut keine Ahnung und kann es nicht mehr rückgängig machen, bin 5+5 ssw und habe große Angst um mein kleines Seepferdchen im Bauch.
      Mittwoch ist mein 1. Termin beim FA - versuche abzuwarten und mich nicht verrückt zu machen - was nicht so gut klappt wie ihr hier jetzt sehen könnt 😜
      Freue mich über Antworten
      Liebe Grüße

      • Das hängt davon ab ob die Maus sich ggf. infiziert hat oder nicht. Lass doch einen Bluttest machen, dann bis Du sicher erleichert.

        (3) 08.02.19 - 10:23

        Zum Thema Salami mal ein Auszug:
        - Obwohl viele Frauen Bedenken haben, ist Salami in der Schwangerschaft erlaubt. Die Wurst wird bei ihrer Herstellung zwar nicht gekocht, jedoch geräuchert oder luftgetrocknet und ist damit im verzehrfertigen Zustand keine Rohwurst mehr.

        Auf teewurst würde ich künftig wohl verzichten.

        Aber mach dir keinen Stress, das ist tatsächlich gefährlicher für das Kind. Abgase zB sind auch nicht gerade gesund....trotzdem sperrt sich keiner daheim ein.

        Ernähre dich gesund und verantwortungsbewusst aber genieße dein Leben.

        Alles gute dir

        Quelle: https://familie.one/schwangerschaft/salami/

        Zitat:
        Die jährliche Inzidenz von Serokonversionen betrug 1.099 von 100.000 bezogen auf alle Erwachsene und 1.325 von 100.000 bei Frauen im Alter von 18-49. Dies führt zu 6.393 geschätzten jährlichen Serokonversionen bei Frauen während der Schwangerschaft in Deutschland. Dies sind 1,0 % Anteil unter allen Schwangerschaften und 1,3% Anteil unter allen seronegativen Schwangerschaften. Daraus resultieren 1.279 foetale Infektionen (d.h. eine Übertragung der Infektion von der Mutter auf das Kind), und damit jährlich 345 Neugeborene mit klinischen Symptomen (bei einer angenommenen Rate von 27% Ausbildung von Symptomen). Diese Zahl liegt deutlich höher als die 8-23 Fälle, die dem Robert Koch-Institut jährlich als kongenitale Toxoplasmose gemeldet werden. Dies weist auf eine starke Untererfassung dieser Erkrankung bei Neugeborenen hin.

        Quelle:
        https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/T/Toxoplasmose/Toxoplasma_gondii_in_Deutschland.html

      • Ich beruhigen dich jetzt mal etwas, entweder bist du schon immun, weil du dich irgendwann mal damit infiziert hast, dann spielt es jetzt eh keine Rolle mehr, oder du hättest in deinem kompletten Leben dich damit anstecken zu können und hast es bisher nicht geschafft, dann wird es nicht bei einmal Teewurst oder Salami passiert sein, dafür ist es wirklich sehr sehr gering. Natürlich besteht die Möglichkeit aber es ist schon recht unwahrscheinlich. Du kannst ja ab jetzt aufpassen, rohe Lebensmittel zu verzehren, aber mach dich wegen sowas nicht unnötig verrückt.

        Ich kann dir zur Beruhigung nur sagen: Viele Frauen sind negativ. Auch pflegekräfte und haustierbesitzer. Ich selbst habe 28 Jahre lang sushi (auch einmal im Leben gefrorenes aus dem rewe), Salami und steak (medium) gegessen. Im in- und Ausland, sprich Urlaub. Und es ist nie was passiert.

        Das zur Wahrscheinlichkeit.

        In der Schwangerschaft denke ich, geht es in der hauptsache darum, dass du dir dessen bewusst bist, und das Risiko entsprechend bewusst eingehst, oder eben nicht.

        An deiner Stelle würde ich das Angebot beim Fa annehmen, dich auf toxo zu testen und mit dem Ergebnis weiter machen (wobei mir gesagt wurde, selbst wenn ich positiv getestet wäre, würde fürs Kind immernoch ansteckungsrisiko bestehen).

        Wünsche dir alles Liebe für deine Schwangerschaft und gaaaaaaaanz wenig Sorgen!! :-)

      • Ich hatte bei meiner ersten Schwangerschaft auch Angst davor da auch ich Salami gegessen habe. Aber die Wahrscheinlichkeit das du schon öfter Salami gegessen hast oder auch anders Mohr dem Erreger in Kontakt gekommen bist ist ja denke mal hoch. Wer einmal eine toxolasmose hatte ist lebenslang immun dagegen. Eine Infektion damit in der Schwangerschaft ist nur schlimm wenn du noch nie eine hattest.
        Bemerken würdest du so eine toxoplasmose auch nicht unbedingt. Also du kannst dich angesteckt haben und ein lebenlang dagegen immun sein ohne es zu wissen. Deshalb würde ich erstmal deswegen keine Sorgen machen

        Toxoplasmose ist sehr unwahrscheinlich - nicht jede Salami ist automatisch Toxoplasmose-belastet und selbst wenn, müsste sich das Baby auch noch angesteckt haben.
        1% aller Schwangeren in Deutschland stecken sich jährlich mit Toxoplasmose an...

        Wenn du unsicher bist: lass morgen beim Arzt den Toxoplasmose Test machen:
        - bist du negativ, hattest du noch nie Toxoplasmose (also auch nicht von der Teewurst/Salami neulich) und solltest die restliche Schwangerschaft eben darauf achten, kein rohes Fleisch oder ungewaschenes Gemüse zu essen
        - bist du positiv und das schon länger, bist du immun gegen Toxoplasmose. Dann kann die Teewurst/Salami auch nichts ausgerichtet haben, die Immunität besteht bei diesem Testergebnis schon länger
        - bist du positiv und zwar aktuell infiziert (das wäre dann vermutlich die Teewurst/Salami gewesen) dann kann dein Arzt dich dagegen behandeln - gerade wenn das früh entdeckt wird, kann man häufig ohne bleibende Schäden auf das Kind behandeln

        Versuch dir nicht zu viele Gedanken zu machen - ich musste am Anfang auch nicht von meiner Schwangerschaft und hab mehrmals Alkohol getrunken (Weihnachten, Silvester), Sushi gegessen, etc.
        Blöd - aber es ist alles gut gegangen.
        Bei einer intakten SS passiert nicht immer automatisch was - ein starker Fötus übersteht einiges.

        Bei einer nicht-intakten SS ist das leider anders - aber selbst da geht das Baby eben oft auch ohne Auslöser ab, da muss am Ende nicht die Teewurst Schuld gehabt haben.

        ABER: ein Großteil aller Schwangerschaften geht gut aus - hab Vertrauen, dass das bei dir auch so sein wird.

        Bei 5+5 brauchst du dich nicht verrückt machen. Dass du dich genau an den wenigen Tagen angesteckt hast, ist unwahrscheinlich. Es ist auch unwahrscheinlich, dass du dich überhaupt während der SS ansteckt, aber eben nicht undenkbar. Bis zum positiven Test habe ich gegessen wie immer, auch rohen Schinken und Salami. Ich habe auch seit meiner Kindheit Katzen und bin nach wie vor negativ. Mach den Test beim Frauenarzt, dann weißt du ob du positiv oder negativ bist und wie sehr du dich einschränken solltest.

        Und zum Thema Salami: Meine FA hat mir von abgeraten, sie selbst hatte schon eine Patientin, die sich über Salami infiziert hat. Hat sie zumindest so erzählt. Man kann drüber streiten, aber ich lasse lieber alles weg, was irgendwie gefährlich werden könnte. Die paar Monate kann man das mal machen.

        Hallo meine liebe :)
        Also ich bin eine derjenigen die sich tatsächlich mit Toxoplasmose in der früh SS angesteckt hat.
        Wahrscheinlich von nicht genügend gewaschenen Gemüse ( im Endeffekt weiß man es nicht so genau) ich musste ab der 8.ssw bis einschließlich 17. SSW Antibiotika nehmen und hoffen daß sich der Krümel nicht angesteckt hat. Nach der Fruchtwasser Punktion in der 16. SSW dann die Gewissheit, alles gut Kind ist gesund und hat sich nicht angesteckt.

        Ich würde nie im Leben behauptet das es unbedenklich ist alles zu essen, finde das auch sehr pauschalisiert zu behaupten "ach dieses 1% die sich anstecken können, du bist sicherlich nicht dabei."
        Mach den Bluttest bei deinem fa und sei bedacht was du isst. Es kann eben doch schnell passieren und glaube mir die Zeit der Antibiotikaeinnahme ist kein Zuckerschlecken mit den Nebenwirkungen und der ständigen Angst dem Kind geht es nicht gut.
        Passt einfach alle schön auf euch und eure Krümel auf :-*
        LG marry mit babyboy Inside 24+4

Top Diskussionen anzeigen