Praena Test oder Harmony Test mit Ultraschall oder ohne?

    • (1) 13.02.19 - 11:19

      Hallo,

      mein Mann und ich haben uns entschieden, einen der oben genannten Tests durchführen zu lassen. Wir können uns nicht vorstellen, mit einem Kind mit Down-Syndrom zu leben und wüssten deshalb gerne so früh wie möglich Bescheid (dass wir natürlich hoffen dass das Kind gesund ist und dies hoffentlich nur zum Ausschluss und unserer Beruhigung dient, ist klar, aber man weiß ja nie...)

      Nun bietet es eine Praxis in unserer Nähe nur als Komplettpaket mit einem umfangreichen Ultraschall an für 500 Euro. Das ist wohl eine Feindiagnostik beim Pränataldiagnostiker wo das Kind 45 min. untersucht und vermessen wird usw. (keine Nackenfaltenmessung!) und man viele Fehlbildungen schon in Woche 13 sehen oder ausschließen könnte, die Praxis rät ganz dringend dazu da man so viel mehr Bescheid wissen würde wie nur mit dem Bluttest.

      Die andere Praxis bietet den Bluttest alleine an, da ist dann nur eine kurze vorherige Beratung dabei und eben die Blutabnahme, Kosten 350 Euro.

      Welche Variante würdet ihr wählen?
      Und an die, die auch so einen Test machen lassen haben: wie war es bei euch? Mit oder ohne Ultraschall?

      DANKE

      LG

      • (2) 13.02.19 - 11:24

        Bei uns gab's nur die mit firttrimesterscreening. Fand ich beruhigend denn so werden ja auch Fehlbildungen ausgeschlossen, die nicht auf einer trisomie beruhen. Der komplettpreis ist übrigens gut bei euch #pro

        Hi!

        Ich lasse den praenatest machen. Ich wäre froh wenn meine Praxis den mit einem extra fein Ultraschall (nicht Nackentransparenz) machen würde.

        Ich finde für 500 euro ist das doch auch ein ganz guter komplett Preis.

        Der praenatest testet ja hauptsächlich die trisonomien. Was ja schon Mal toll ist. Aber kindliche Fehlbildungen sieht man nur im Ultraschall.

        Ich persönlich würde das Angebot wahr nehmen.

        Ich muss nun nämlich erst wieder mit reden ob und wie ich nun noch an so einen Zusatz Ultraschall komme. Ich mag auch auf möglichst "Nummer sicher" zu gehen.

        LG

        Ich hab' nur den Harmony machen lassen.
        Meine FÄ hat einen normalen US gemacht, sich aber auch die NT kurz angeschaut und ein paar Organe begutachtet. Ist nicht so genau wie der extra bezahlte Test beim Pränataldiagnostiker, nehme ich an, aber sie hat gesagt die NT wäre unauffällig, Nasenspitze darstellbar, konnte schon die Harnblase sehen usw, sie war sehr zufrieden mit dem US.
        Der Harmony hat bei uns alles ausgeschlossen was der Test hergibt. Damit bin ich erstmal beruhigt. In der 20. Woche folgt dann der große Ultraschall wo alle Organe genauer betrachtet werden (auch normale Leistung bei meinem FA). Wenn die Ärztin dort was aufdälliges sieht würde sie mich sicher zur Feindiagnostik weiterschicken. Wenn nicht reicht mir das aus. Ich vertraue meiner Praxis da aber auch sehr.

        Wenn für dich die 500€ keine Hürde sind würde ich vielleicht den Test inklusive 45m Ultraschall machen. Denn man kann mit guten Geräten und der nötigen Erfahrung wirklich schon sehr vieles sehen oder ausschließen in der 13ten Woche. Und nicht jeder Frauenarzt macht automatisch so ein "kleines Screening" wie meiner.
        Und bei den langen US-Untersuchungen wird mehr betrachtet als nur Trisomien, da kann man auch sonstige Fehlbildungen / Unregelmäßigkeiten erkennen. Also denke ich der Test ist nicht so verkehrt. =)

      • Ich habe bei beiden Schwangerschaften den Ultraschall gemacht und hätte nach Empfehlung der Ärztin noch den Harmony Test machen lassen.

        Dies hatte ich so mit ihr besprochen, den Bluttest alleine bietet sie nicht an, aus den von dir genannten Gründen.

        Das Baby und auch deine Plazenta wird auf den Kopf gestellt- Herz, Nieren, Magen, Gehirn, Blutflüsse, Gliedmaßen etc. werden untersucht. Das hat mich einmal sehr beruhigt und es war auch einfach wunderschön! Und man könnte ggf eine Spezialklinik auswählen oder sogar schon im Bauch operieren bei bedarf.

        Den Harmony Test haben wir dann nicht mehr gemacht, weil alles so prima war.
        Und das Risiko dann nicht mehr höher ist als irgendeine andere „Gefahr“ in der Schwangerschaft.

        Wenn es für euch finanziell möglich ist, dann könnt ihr auch beides machen. Bei uns wäre es finanziell möglich gewesen- wir hatten aber keinen Bedarf mehr.

        Gehörst du denn zu irgendeiner Risikogruppe?

        Ganz liebe Grüße

        Hallo ich hatte gestern das erstsemesterscreening meine frauenärztin machy diese zusatzuntersuchung selber wie auch das organscreening. Sie hat zu uns gesagt das der bluttest alleine blödsinn ist weil man eben bein ultraschall soviel sieht. Sie hat zum beispiel auch die gebärmuttervenen angeschaut und es berechnet ich hab zum beispiel ein erhöhtes risiko für präklampsie und nehme jetzt schon vorsorglich aspirin das hätten wir ohne ultraschall nicht erfahren und diese tabletten könnten es entweder ganz verhindern oder zumindest rauszögern. Und es wird jetzt vermehrt drauf geachtet.
        Am freitag hab ich dann noch den pränatest im krankenhaus weil es bei uns nur dort von dieser firma abgeholt wird das muss ja in ein speziallabor. Wir machen aber nur den test mit trisomie 21 weil sie meinte das 18 und 13 so schwerwiegend sind dass man sie selten übersehen kann 21 dagegen kann das schon mal passieren.
        Das screening kostete €195 obwohl sie schon sagte das sie da eher teurer ist und der bluttest mit 21 ist der billigste und kostet ca 230€ bei uns

      • Huhu,
        uns ging es genau so - das erst mal als Zuspruch.😊
        Leider wird man hier sehr angegangen, wenn man das Thema -ein Kind mit Behinderung behalten oder sich dagegen entscheiden- anspricht. 😏

        Wir haben den Harmonytest gewählt. Er soll die gleichen Ergebnisse erziehlen, aber „günstiger“ als der P. Test sein und 299,00€ Ich habe noch einen Organultraschall für ~100,00€ machen lassen.
        Ich würde dies immer wieder so machen. Es war eine gute Entscheidung. 👍🏾

        500,00€ finde ich sehr happig. 🤔

        Alles Liebe. 🍀

        • (8) 13.02.19 - 15:08

          ... da hat Urbia wieder alles durcheinander gewürfelt. 🙈😬
          „299,00€ bezahlt“ sollte es heißen.

          (9) 13.02.19 - 15:12

          Den Harmonytest und den Organultraschall habe ich im Übrigen in einer Praxis für Feindiagnostik machen lassen. Daher war ich mit Bluttest und Organscreening dort gut bedient.
          Denn nicht jeder Frauenarzt führt die Harmonytests/P.Tests durch.

Top Diskussionen anzeigen