Wie belastbar seit ihr noch?

Hallo meine Lieben!

Morgen komme ich in 26. Schwangerschaftswoche und bin schon jetzt nicht mehr belastbar, ich war eine Woche auf Krankenstand und hatte keine Rückenschmerzen , jetzt habe ich 1 Stunde gekocht ich kann nicht mehr stehen haben wieder Rückenschmerzen und Unterleibschmerzen es wird immer schlimmer im Haushalt kann ich auch nicht mehr viel machen gottseidank hilft mir mein Mann , wie schaut es bei euch aus ist es normal oder muss ich mir Sorgen machen?

1

Mir geht's schon in der 20 ssw so . Gestern das Sofa abgesaugt und danach musste ich mich ausruhen. Ich leide extrem stark unter Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und einer symphysenlockerung.. bei meinem Sohn ging das damals erst gegen 28 ssw los .. Ich Ruhe mich viel aus und nehme mir die Pausen die ich brauche . Mein Mann hilft mir auch viel im Haushalt.

2

Huhu :-) Also ich bin jetzt 26+4 und bei mir ist es echt tagesform abhängig. Es gibt Tage da bin ich Top fit und kann sogar Haushalt + große Runden mit dem Hund gehen, und dann gibt es Tage da bin ich nach dem aufstehen direkt wieder müde, schaffe 5 min Fußmarsch mit dem Hund und vielleicht noch staubsaugen. Also den großen Wocheneinkauf schaffe ich schon länger nicht mehr alleine. Da hab ich danach direkt Rücken und Bauchschmerzen.
Obwohl ich sonst eine echte Bilderbuch Schwangerschaft habe 🍀💕 Keine Beschwerden oder Komplikationen.
Ich glaube das wäre anders wenn ich nicht im BV wäre 🤣

3

Hallo,
ich bin jetzt 26+2 und es ist auch tagesformabhängig. Ich gehe 25 Std die Woche arbeiten und habe noch einen 16 Monate alten Sohn, der uns auf Trab hält. Den Haushalt mache ich zum Großteil allein, auch die Einkäufe. Mein Mann ist dann der Packesel und trägt mir nach der Arbeit alles hin so wie ich es brauche.
Ich merke nur, dass ich sehr schnell aus der Puste bin und lege viele kleine Pausen ein sofern möglich

LG

4

Ich bin erst in der 14 ssw aber dafür schon 38 Jahre alt und muss mich täglich viel ausruhen (liegend). Schaffe lange, lange nicht so viel wie normal 🙂
Das ist ganz normal..aber kann in einer nächsten ss auch ganz anders sein. In dieser ss habe ich zu Glück bisher keine Rückenschmerzen..in der ersten fühlte ich mich wie eine Invalidin...
Dein Körper schafft grad unglaublichs. Gönn ihm und dir die Pausen und soviel Ruhe wie gut tut!!

5

ich kann jedem nur empfehlen schwangerschaftsyoga und "gymnastik" zu machen. natürlich kommt es auch darauf an wie fit und sportlich man vorher war. ich hatte bis auf Wassereinlagerungen nix an beschwerden. Bin aber auch vorher bis Halbmarathondistanz gelaufen und hab krav maga gemacht. Bewegt euch, bewegt euch und wenn es nur ganz langsame spaziergänge sind.

6

Huhu, es kommen wieder bessere Tage.
Ich bin in der 33 SSW mit Zwillingen und muss sagen, dass es mir in deiner Woche auch mies ging. Seit zwei Wochen ungefähr fühle ich mich irgend wie wieder „fit“. Zum kochen hab ich mir einfach einen Stuhl in die Küche gestellt, beim Haushalt höre ich eben auf, wenn ich es nicht mehr schaffe und mache später weiter.
In meiner ersten SS hatte ich das gar nicht, aber man wird ja nicht jünger.
Kopf hoch, Sorgen musst du dir nicht machen, es gibt immer solche und solche Phasen.
Vielleicht hilft dir auch tapen, bei der Physiotherapie oder Hebamme. Habe mir den Bauch tapen lassen und das hat Wunder gewirkt. Den Rücken kannst du ja genauso tapen lassen.

Alles Gute🍀

7

Hallo,

Ich bin in der 25. Ssw und ich muss leider viel liegen. Ich würde so gerne Sport machen oder Spaziergänge aber ich bekomme dann sofort einen harten Bauch und Unterleibsschmerzen :( hatte jetzt auch schon zweimal leicht braunen Ausfluss. Deshalb heißt es schonen, was mir aber sehr schwer fällt..aber man weiß ja für wen man es macht 😍 ich hoffe nur, das die restliche Zeit schnell vergeht!

Wie fühlen sich bei bei euch die unterleibsschmerzen an? Und habt ihr auch ab uns zu einen harten Bauch?

8

Ich bin in der 27 ssw mit dem ersten Kind schwanger. Ich arbeite vollzeit, bin da viel mit dem Auto unterwegs und betreue Familien. Nebenbei mach ich jetzt noch meine Praxis mit ganz wenig Stunden und meine Ausbildung fertig. Den nebenjob hab ich im jänner an den Nagel gehängt.
Mein Freund hilft mir bei allem, aber wenn es sich mal so ausgeht, erledige ich Einkäufe und Haushalt allein.

Ich in nicht mega sportlich, gehe aber jeden Tag mit dem Hund mind. Eine große runde...

Als ich vor einigen Wochen weniger Motivation dafür hatte hab ich gleich gemerkt wie dich mein Zustand verschlechtert.

Ich nehm mir abends schon meine Pausen, achte aber drauf nicht zu faul zu werden. Das würde mir nicht gut tun.

Bis auf die nächtlichen Kämpfe mit dem stillkissen und der den meinungsverschiedenheiten mit der intimrasur geht es mir gott sei Dank blendend.

Bin froh, dass ich von Anfang an eine schöne und unkomplizierte SS hatte.

Es tut mir leid für alle die etwas anderes erleben, aber ich glaub zum Teil sind Beschwerden auch hausgemacht, eben durch zu wenig Bewegung oder durch das psychische hineinsteigern in alles...
Nicht dass das bei euch so ist, aber ich denke das ist bei vielen oft der Fall.

9

Ich bin heute auch 26+4 und es ist total tagesformabgängig. Ich arbeite noch VZ und habe drei Monate eine Weiterbildung gemacht, die letzten Freitag mit einer riesigen Klausur abschlossen wurde. Also das hat mich doch alles ganz schön umgehauen. Bin nun echt froh, wenn ich nach Feierabend noch was anderes als Haushalt, Kochen und Einkaufen schaffe. Mein Mann hat schon viel übernommen.

10

Ach so...mir der Symphyse kämpfe ich seit der 23 ssw, mal mehr mal weniger heftig.