Morgen ET und Erkältung

    • (1) 04.04.19 - 05:24

      Hallo ihr Lieben,
      ich hab morgen ET und bin jetzt erkältet. So etwas blödes. Weiß jemand, ob das für mein Kind gefährlich ist, wenn es jetzt kommt?
      Die Gynäkologin meinte, dass wir wahrscheinlich eh etwas anstupsen müssen, damit es losgeht und ich mir überlegen könnte, ob morgen/übermorgen/Montag oder wann auch immer. Allerdings ist das Baby wohl ziemlich groß (laut Hebamme) und ich weiß nicht, ob 2 oder 3 Tage mehr jetzt den Braten so fett machen (was für ein passendes Wortspiel)
      Was würdet ihr machen? Und hat jemand Tipps um diese Erkältung schnell loszuwerden?

      • Ich glaube der Körper stellt sich durch verschiedene Hormone, etc. schnell auf den Geburtsmodus ein. Da würde ich mir grundsätzlich keine Gedanken machen.

        Nur geplant Einleiten würde ich aus Prinzip nie Freitags oder zum WE. Ich denke da echt an Personalmangel am WE und co. Eine Einleitung ist ja theoretisch doch eine Situation, die einiges an Aufmerksamkeit von Fachleuten fordert. Verstehst, was ich meine? Zwei/drei Tage werden dein Kind kein halbes Kilo schwerer machen.

        Dann trink noch schön Himbi-Tee am we und verzichte auf Zucker und hab Sex und dann passiert vielleicht auch alles von alleine!

        Viel Erfolg und gute Besserung!

        sehe es genau so wie Hanni, ich würde bis Montag warten auch wenn der Körper schnell umstellt , ist man von der Erkältung doch noch mitgenommen und hat evtl. weniger Kraft wie sonst. Ruhe dich das Wochenende nochmal richtig aus und am Montag in aller Frische wird gepresst ;-)

        Wünsche dir alles Gute!

        Ich war bei der Geburt meiner Kleinen auch super erkältet... Da ich leicht erhöhte Entzündungswerte hatte, bekam ich während der Geburt ein Antibiotikum. Es kann aber auch sein, dass die Entzündungswerte durch was anderes erhöht waren, denn ich hatte auch einen vorzeitigen Blasensprung... Der Kleinen hat das überhaupt nicht geschadet. Trotz der völlig verstopften Nase hatte ich keine Probleme beim Veratmen der Wehen... Also alles kein Problem ;-)...

        Wünsche Dir für die Geburt alles Gute #klee!

      • Hallo 🙂
        Am/um den ET meiner Tochter hatte ich auch eine fette Erkältung (und das mitten im Juli 🙈). Ich war so kaputt, dass ich viel geschlafen habe. Der Husten war auch echt heftig- und genau der hat einen Blasenriss verursacht. 😉 Da ich nicht sagen könnte wann der Riss genau entstanden ist, hab ich im KH erst mal eine Antibiotikum-Infusion bekommen und keine 2h später hatte ich meine Tochter im Arm. 😍
        Am nächsten Tag gingen wir dann beide gesund nach Hause. 😉

        Ich wünsch dir alles gute für die Geburt- der Körper schafft das, wenn es jetzt losgehen sollte.

        LG
        Steffi 33. SSW

        Hallo,
        ich hatte vermutlich sowas wie die Grippe bei der letzten Geburt. Hatte furchtbaren Husten und habe mich einen Tag vorher wirklich elend gefühlt.. Gliederschmerzen.
        Hab dann auch Fieber bekommen (hab sonst nie Fieber) und nen Blasensprung.
        Unter der Geburt war mir sehr kalt, doch es bleibt einem ja nix übrig und es ging gut.
        Danach waren die Entzündungswerte vom Baby natürlich etwas erhöht,aber wenn die Mutter krank ist,ist das klar. Meiner Tochter ging es wunderbar.
        Und ich war quasi wie geheilt danach. Müsste mich ja auch ums Baby kümmern.
        Nur meine Familie ( Mann und Sohn) sind dann noch krank geworden.
        Dir alles Gute und das wird schon alles gut

Top Diskussionen anzeigen