Geburtsvorbereitende Akupunktur - Ohnmacht

    • (1) 04.04.19 - 10:45

      Hallo ihr Lieben!
      Vieleicht hat Jemand von euch da Erfahrungen:
      Ich hatte eine Akupunktur, welche ich abbrechen musste weil ich ohnmächtig geworden bin. Ich hatte an dem Tag aber schon ein seltsames Gefühl und auch schlecht geschlafen.

      Hattet ihr das schon einmal? Dass es einmal schlecht ging und beim nächsten mal alles okay ist? Würde es gerne noch einmal
      probieren, aber hab natürlich Schiss noch einmal ohnmächtig zu werden.

      Viele Grüße

      • Wer hat denn die Akupunktur durchgeführt? Oder was hat die oder derjenige zu deiner Ohnmacht gesagt? Vielleicht zu wenig getrunken und dann komische Haltung während der Akupunktur? Ich gehe auch zur geburtsvorbereitenden Akupunktur in die Ambulanz meiner Geburtsklinik. Hab die Hälfte der Anwendungen rum und finde es immer sehr angenehm.

        • Ich mache die Akupuntkur in der Hebammenpraxis. Die Hebamme hat
          direkt die Nadeln rausgenommen und
          Mich vorher auch informiert, dass so etwas vorkommen kann.. es aber tatsächlich selten vorkommt!

          Ich habe tatsächlich wenig getrunken und hatte morgens auch Nasenbluten und Kreislaufprobleme. Weil ich das aber oft habe habe ich das nicht erwähnt. Ich habe die Position im Sitzen gewählt (vielleicht war das der Fehler?), nächstes Mal würde ich mich direkt hinlegen.

          Wie handhabst du das denn? Liegst du? Bereitest du dich davor vor indem
          Du viel trinkst, evtl auch zuckerhaltig?

          • Ich hatte meine Termine bis jetzt immer morgens. Hab gut und ausreichend gefrühstückt und getrunken. Neben der Klinik ist ein Supermarkt, da gibts vorher immernoch mal einen Snack. 😉
            Akupunktur ist dann immer im sitzen, aber da hat mir die Hebamme, die das macht keine Wahl gelassen. Sie meinte am Anfang nur, ob das bequem ist, ich muss das dann eine Weile aushalten.
            An deiner Stelle würde ich es nochmal versuchen und dann vorher gut trinken und essen. Vielleicht wars wirklich nur eine Kreislaufsache.
            Und beim "stechen" nicht hinsehen. Wegschauen los weniger oder gar nicht weh tun. Klingt komisch, kann ich aber bestätigen. 😉😂

            • Ich werde es dann noch einmal versuchen, dann mit Snack und
              Mehr trinken! Hatte heute auch ein schlechtes Gefühl, aber wollte es auch nicht absagen. Vermutlich spielt da die Psyche dann auch mit!

              Danke für deine Tipps :)

              • Genau, probiere es nochmal und wenn es dann eben nichts ist, ist es halt so. Wie gesagt ich fand es immer sehr angenehm und entspannend. Beim ersten Mal bekam ich ganz warme Füße und beim letzten Mal ein Gefühl wie als hätte ich ein Kühlkissen auf dem Kni.

      Mir ist das auch passiert. Meine Hebamme hat sofort die Nadeln rausgenommen, mich auf die linke Seite gelegt und danach auch ein kurzes CTG geschrieben. Sie meinte dann, dass wir es auf jeden Fall nochmal probieren und sie dann weniger Nadeln setzt.

      Das Baby war allerdings zum Zeitpunkt der nächsten Sitzung schon da, so dass ich nicht weiß ob es dann besser geworden wäre 😉 Ich fange aber in 3 Wochen wieder mit der geburtsvorbereitenden Akupunktur an und bin mal auf alles gefasst.

      • Ich wünsche dir viel Glück dass dieses Mal alles ohne Ohnmacht klappt! Vielleicht frage ich sie, ob wir nicht auch weniger Nadeln nehmen können.

    Hay mir ist das damals im KH bei der Akupunktur auch passiert.

    Ich hatte mich vorher auch schon nicht wohl gefühlt. Bischen Kreislauf und 40 Grad waren keine gute Kombi.

    Dazu kommt ja auch noch die Aufregung.

    War dann eine Woche später wieder da und hatte keine Probleme.

    LG Mommyhoch2

    • Das beruhigt mich! 😄 Dann will ich mal hoffen, dass es beim nächsten Mal klappt. Wäre nicht tragisch wenn nicht, aber man möchte ja alle Optionen zur leichteren Geburt ausnutzen! 😎

Top Diskussionen anzeigen