Dauergenervt und eine Furie ­čśú

    • (1) 04.04.19 - 11:18

      Ich bin in der 19 SSW und wie die ├ťberschrift schon erahnen l├Ąsst kaum noch zu ertragen.
      Ich bin wirklich seit gut 3 Wochen den ganzen Tag ohne ersichtlichen Grund total gereizt. Mein Mann und ich zoffen uns fast bei jedem Wortaustausch, er geht mir schon aus dem Weg weil er meine Stimmung merkt.
      Bei meinem kleinen Sohn 2,5 schaffe ich es mich zusammen zu rei├čen. Aber auch da macht mich jedes Nein und will ich nicht nur noch wahnsinnig. Er ist jetzt nat├╝rlich schon seit einiger Zeit in der ber├╝hmten Trotzphase, die es mir unglaublich schwierig macht.
      Gestern zum Beispiel, wollte wir zu seinem kleinen Cousin fahren. Wir gehen nach drau├čen, er sieht die ganzen Pf├╝tzen und seine Augen leuchten auf. Also rein, Gummistiefel an und erstmal eine halbe Stunde durch die Pf├╝tzen.
      Ich genie├če es absolut seine Freude zu sehen und springe auch mit ihm, aber auf der anderen Seite brodelt es nur in mir weil wir nicht wie geplant losfahren k├Ânnen.
      Hat das jemand auch mitgemacht? Geht es bald vorbei? ­čśô

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • Huhu :)
        Mir ging es ne ganze Zeitlang genauso wie dir.. Mich hat alles so angekotzt. Bei Kleinigkeiten bin ich ausgerastet oder bin komplett in Tr├Ąnen ausgebrochen. Meistens beides ­čśů T├╝ren wurden geknallt, ich hab rum gebr├╝llt und sonst was. Leider hat auch das ein oder andere mal mejne Tochter was abbekommen. Ich hab sogar mal vor Wut (eigentlich war ich sauer auf meinen Mann) ihre Spielzeug Kiste durch die Gegend geschmissen und sie ist kaputt gegangen ­čÖł ups.. Als ich mich beruhigt habe, habe ich aber mit ihr gesprochen und ihr erkl├Ąrt das es nicht ihre Schuld ist/war, sondern ich einfsch furchtbar sauer war. Im allg. entschuldige ich mich bei ihr und erkl├Ąre warum mich irgendetwas gerade so sauer gemacht hat. Ich hab das Gef├╝hl meine Gef├╝hle manchmal ├╝berhaupt nicht kontrollieren zu k├Ânnen. Dinge, ├╝ber die ich mich sonst mal kurz aufgeregt habe und dann war gut, rege ich mich jetzt manchmal stundenlang auf. Hab das Gef├╝hl von meinen Gef├╝hlen ├╝berrollt zu werden. Als w├Ąren sie viel st├Ąrker und intensiver als sonst.. Aber ich kann dir sagen es ist besser geworden. Ich hab Immernoch Tage wo ich leichter reizbar bin und auch mal mehr rum mecker, aber im allg. Ist es nicht mehr ganz so schlimm. Ich denke sp├Ątestens wenn sich die hormone nach der geburt wieder reguliert haben wird das besser ­čśů

        Lg perfektsindwirnicht mit Prinzessin 3,5J an der Hand und Babygirl 25+6ssw im Bauch ÔŁĄ´ŞĆ

        (3) 04.04.19 - 12:23

        Hey,
        ich kenne das und bei mir ging es vorbei, war aber eine sehr anstrengende Zeit.
        Kleinigkeiten, die mir sonst nicht mal aufgefallen w├Ąren, haben mich unfassbar w├╝tend gemacht. Umst├Ąnde, die seit Jahren sind wie sie sind und objektiv betrachtet auch absolut nicht schlimm sind, konnte ich gef├╝hlt keine Sekunde l├Ąnger ertragen. Mich hat alles und jeder genervt, jede Frage war zu viel, sogar das Atmen von Mitmenschen hat mich zur Wei├čglut getrieben usw.
        Im Job musste ich mich zusammen rei├čen, das klappte auch irgendwie, eine Wahl hatte ich ja nicht, aber nach Feierabend war ich fix und fertig und w├Ąre am liebsten jedem an die Gurgel gegangen. Und dann habe ich mich schlecht gef├╝hlt, denn an meinem Partner wollte ich es eigentlich nicht auslassen, der arme Kerl konnte ja nichts daf├╝r, ebenso wenig wie meine Freunde. Also habe ich dar├╝ber geredet und beschrieben wie es mir geht, dass ich wei├č dass es die Hormone sind, es sich f├╝r mich deshalb aber nicht weniger schlimm anf├╝hlt, ich nicht wei├č wie ich damit umgehen soll, ich meine Gef├╝hle kaum bis gar nicht im Griff habe und mich deswegen hilflos und ├╝berfordert f├╝hle. Und allein das dr├╝ber reden hat mir geholfen, denn so habe ich niemanden vor den Kopf gesto├čen, musste nicht jedesmal erkl├Ąren was los ist und habe trotzdem die Ruhe und Unterst├╝tzung in meinem Umfeld bekommen, die ich brauchte. Keine Ahnung wo insbesondere mein Partner die Engelsgeduld hergenommen hat... Und irgendwann im Lauf des 2. Trimesters wurde es besser.

        Von daher: durchhalten, das wird wieder! Und rede mit deinem Partner, vielleicht hilft es ihm wenn er wei├č wie du dich f├╝hlst und kann dann gelassener bleiben, sodass es nicht so oft zu Wortgefechten kommt. Euer Sohn ist vermutlich noch zu klein, also so gut wie m├Âglich zusammen rei├čen und falls das nicht klappt, erkl├Ąren wie es dir geht und entschuldigen, damit er nicht denkt es sei seine Schuld. Du schaffst das!!

        Du geh├Ârst halt zu den explosiven Schwangeren ­čśü seh das nicht so eng! In 12 Monaten lacht ihr dr├╝ber! Und dein Mann muss da halt durch. Wer das eine will muss das andere m├Âgen ­čśÇ und du versuch vorher zu denken und dann zu handeln, und dann k├Ânnt ihr sicherlich etwas besser miteinander leben. Ist ja nur bestimmte Zeit so! Wichtig ist das dein Sohn so wenig wie m├Âglich davon mitbekommt.

        W├Ąhrend meiner ersten Schwangerschaft war ich noch krasser drauf als Du, glaube mir ­čśé mein Mann kam zum Beispiel *nur* 5 Minuten zu sp├Ąt von der Arbeit, ich jedoch stand mit gepackten T├╝ten bereit um einkaufen zu fahren und habe mich f├╝rchterlich dr├╝ber aufgeregt das er nicht angerufen hat ­čśé Habe ihn dann mit 2 T├╝ten voller Pfandflaschen beworfen, ihn aufs ├╝belste beschimpft, angefangen zu heulen und bin dann mit Highheels im 9ten Monat alleine los GELAUFEN! WEIL MEIN AUTO DANN NICHT ANGESPRUNGEN IST ­čśé als er mir dann hinterher gefahren ist hab ich wie eine Bekloppte ├╝ber die ganze Stra├če gebr├╝llt das er Land gewinnen soll.... Hahahahaaaaa
        Was soll ich sagen? Wir feiern dieses Jahr 10 j├Ąhriges und lieben uns halt trotzdem noch ­čĄú­čĄú­čĄú

        Lg Vivien mit Nele (6)­čĺĽ und Bauchzwerg (24+3)­čĺÖ

      • Irgendwie ist Schwangerschaft ja doch scheisse. ;-) Ich glaube uns allen geht es nicht viel anders. Wir h├Ątten uns w├Ąhrend einer meiner Schwangerschaften fast getrennt.
        Was bei mir ziemlich gut zur Entspannung half, war mit Freundinnen treffen und gemeinsam meditieren. Wir haben es in der Kirche gemacht (also normal gebetet), das hat supi geholfen zum entspannen. Leider verfliegt die Wirkung dann doch irgendwann, aber ich war schon erstaunt wie gut es klappte. Dabei habe ich mit Kirche fast NIX am Hut und war da seit vielen, vielen Jahren nicht drin. #schein

Top Diskussionen anzeigen