Wann sagt ihr es in der Firma?

Wann dem AG die SS mitteilen?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 04.04.19 - 13:13

      Huhu,

      mich würde mal interessieren wann ihr es in der Firma sagt/gesagt habt?

      Jetzt nicht bei Jobs welche gefährlich sein könnten.

      Ich z.B. arbeite im Büro und überlege oob ich bis zur vollendeten 12 warte oder es schon eher sage. Ich bin heute in die 9. gekommen.

      LG

      • Hallo,

        ich habe es früher gesagt, da eine Kollegin gekündigt hatten und plötzlich alle Sommerurlaub buchen wollten mit der Annahme ich wäre dann da. Das war in der 8. SSW.

        Ich habe auch ein ganz gutes Verhältnis zu meinen Chefs und fand das daher nur fair.

        Ansonsten hätte ich bis zur 12. Wochen warten wollen.

        Kommt immer auf die Situation an, finde ich.

        Huhu

        Also ich musste das direkt loswerden. Mein Chef wusste direkt in der 6ten Woche von der Schwangerschaft und das war gut so. Immer dieses blöde Gefühl zu haben dass das Gespräch noch stattfinden muss war irgendwie nichts für mich. Und ich war danach sehr erleichtert.

        Lg Vivien mit Nele (6) 💕 und Bauchzwerg (24+3) 💙

        Ich habe es in der 5.Woche gesagt. Aber ich arbeite beim Arzt und darf verschiedene Dinge nicht mehr machen wenn ich schwanger bin.

      • Geplant ist es in der 16. ssw. Bis jetzt kann ich es noch gut verstecken, bin aktuell in der 14.

        Und ich arbeite übrigens auch im Büro 😊.

        LG 🤗

        Kommt auf die Firma drauf an.

        Ich habe in meiner alten Firma (wollte da aber auch weg, kollegial untereste Schublade und Personalabteilung ein Haufen von A****** 😂) leider aufgrund eines BV es vor der 12ten Woche bekannt geben müssen.
        Es ging auch schief und ich habe zwei Wochen später die "betriebsbedingte" Kündigung erhalten.... Kann sich ja jeder jetzt sein Teil denken 😁
        Du hast eben auch erst ab der 12ten Woche Kündigungsschutz etc.
        Und ja, solche Firmen und Personalabteilungen gibt es nunmal 👎

        Wenn deine Firma dich schätzt und du keine Angst vor der Reaktionen haben musst und man sich für dich mit freut, würde ich es sagen wenn du dich bereit fühlst, auch wenn es vor der 12ten Woche ist 👍🍀

        • tut mir leid zu hören, dass du eine Kündigung erhalten hast nachdem du von deiner Schwangerschaft berichtet hast.. manche Arbeitgeber sind da echt so dreist 😔😳

          Allerdings ist es falsch, denn man hat nicht erst ab der 12. Woche Kündigungsschutz. Den hat man ab der Schwangerschaft (selbstverständlich) und selbst wenn man gekündigt wird und der Arbeitgeber wusste nichts von der Schwangerschaft ist die Kündigung unwirksam denn man kann rückwirkend (natürlich gibts da auch Fristen) die Schwangerschaft bekanntgeben, somit wäre die Kündigung nicht rechtens.

          Da handelt es sich um eine "normale Kündigung"... bei betriebsbedingten Kündigungen kenne ich mich nicht aus...

          Ich hoffe du konntest noch etwas regeln denn eine "betriebsbedingte Kündigung" ist schon etwas frech 🤔

          Liebe Grüße
          Ines mit Krümel 32+1

          • Nee ihr habt mich falsch verstanden 😅
            Nachdem es schief ging habe ich die Kündigung erhalten.
            Nach den 12 Wochen hast du auch wenn es schief geht noch einen Kündigungsschutz, vor der 12 Wochen besteht dieser nicht wenn du eine Fehlgeburt erleidest.

            • Habe natürlich trotzdem rechtliche Wege eingeleitet und noch eine Abfindung bekommen, vielleicht hätte ich auch den Arbeitsplatz wieder bekommen aber ich wollte da ja eh weg und hatte gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt 😅👍
              Daher Abfindung verlangt 😉

        Das ist nicht korrekt. Sobald der AG über der Schwangerschaft informiert ist, kann er eine schwangere Frau nicht kündigen. Das hat nicht mit der SSW zu tun.

        • Ich sagte doch, es ging schief und daraufhin habe ich 2 Wochen später die Kündigung erhalten. Nach der 12ten Woche hast du auch noch Kündigungsschutz wenn es schief geht. Darum gings.

          • Entschuldigt wenn ich es unglücklich ausgedrückt hatte 😅
            Während einer intakten Schwangerschaft besteht natürlich auch gesonderter Kündigungsschutz. Nur eben nicht bei einer Fehlgeburt, da hat man vor der 12Woche keinen weiteren Kündigungsschutz wie nach den 12 Wochen 😅

    Ich habe es direkt gesagt als ich es erfahren habe in der 6.Ssw weil ich in der Pflege arbeite. Hab dann sofort ein BV bekommen vom Arbeitgeber weil man mir keinen alternativen Arbeitsplatz bieten konnte

Top Diskussionen anzeigen