Blutung = Abortus imminens

    • (1) 04.04.19 - 14:05

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin aktuell bei 12+2 ssw und hatte Sonntag und Dienstag leichte Schmierblutung. Ich war auch in der Notaufnahme und beim Frauenarzt und hab Famenita verschrieben bekommen und bin 2 Wochen krankgeschrieben. Heute Morgen hatte ich eine sehr starke Blutung und bin anschließend wieder zum FA, die mich dann ins KH überwiesen hat. Bei beiden Ultraschalls war alles gut, Herzaktivität war da und das Baby hat fleißig gestrampelt.
      Jedoch konnte mir weder FA noch die FA im KH sagen, wo die Blutung herkam. Sie meinte nur ich hätte kein Hämatom und das Blut wäre dunkles, altes Blut.
      Auf dem Arztbrief stand dann als Diagnose Abortus imminens was ja drohende Fehlgeburt heißt. Davon hatte die FA während der ganzen Untersuchung nix gesagt.

      Hattet ihr solche Blutungen und evtl. auch solch eine Diagnose in der SS und wie ist es bei euch ausgegangen ?
      Ich bin total ratlos 😔

      • Hallo.

        Ja ich.

        Bei den Twins in der 6. und 10. Woche frisches Blut - wo es her kam keine Ahnung.

        In der aktuellen SS 6., 10. und 14. SSW frisches Blut ziemlich viel 😢. Bin aktuell 28+1 und alles ist gut. In der 14. Woche hatte ich ein Hämatom der Rest war auch wieder unerklärlich.

        Ich wünsche dir alles gut.

        PS: bei mir stand auch immer drohende Fehlgeburt

        Hallo

        Das ist die Standarddiagnose die eingetragen wird im Kh.
        Ich hatte in der ersten Schwangerschaft vor der 12. Woche auch Schmierblutungen und es ist alles gut gegangen.
        Jetzt bei Nr. 2 hatte ich letzte Woche (16. Ssw) eine helle Blutungen und der Arzt im kh konnte mir auch nicht sagen wo es her kommt.
        Es kann immer irgendwas sein aber muss nicht. Ich hoffe einfach, dass alles gut geht.

        Dir auch alles Gute und Kopf hoch.

        Das tut mir total leid. Ich weiß ganz genau wie du dich fühlst. ☹

        Ich hatte schon beide Situationen.

        2010 war ich Schwanger & hatte ständig Blutungen (& teilweise heftig mit Krämpfen). Die meiste Zeit lag ich im Krankenhaus. Am 2.1.11 kam dann unser Sohn fit & gesund auf die Welt.

        2018 war ich Schwanger & verlor unseren Jungen in der 14 SSW. Das Ding such mit Blutungen an & anfangs war alles gut.

        Bitte lass nicht nur die Herzaktivität sondern auch die Durchblutung der plazenta checken!

        & bitte schone dich! Versuch so viel zu liegen wie möglich!

        Ich wünsche dir ganz viel Glück 🐞

        Liebe Grüße
        Eule 🦉

      • Das ist Standard , würde bei mir auf der krankschreibung auch zweimal hingeschrieben und FA meinte , sie muss was da hinschreiben aber ich solll mir keine Gedanken machen . Alles gute dir 😘

        Inna 27 ssw

        Ich hatte das auch. In der 11. Ssw. Mit dem Baby war alles gut, aber ich habe geblutet und keiner wusste warum. Ich hatte ein paar Tage Bettruhe und ein paar Wochen Utrogest. Die gleiche Diagnose steht auch in meinem Mutterpass. Die Blutung hat aufgehört und kam bis heute nicht wieder. Bin jetzt in der 25. SSW.
        Ich habe gelesen (weil ich wie immer googlen musste) dass die Diagnose immer so heißt wenn unklare Blutungen auftreten. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass du dein Kind wirklich fast verloren hättest.

      • Ich hatte in der 7.ssw eine starke helle Blutung und danach 1,5 Wochen Schmierblutungen.
        Die Diagnose war bei mir auch Abortus imminens im KH. Ja das ist erst mal richtig doof das zu lesen, aber es kann gut ausgehen. Keiner konnte mir sagen woher das Blut kam...

        Bei mir kam dann seitdem keine Blutung mehr und ich warte jetzt auf unseren kleinen Krümel.
        Kopf hoch und alles Gute!!

        Minano (38+5)

        Hey,
        fast gleiches Schicksal.
        Bin aktuell bei 11+5
        Hatte Samstag und gestern stärkere Schmierblutungen. Lieg aktuell mit der gleichen Diagnose stationär.
        Gummibärchen war aber gestern aktiv und Herzaktivität sar vollkommen ok
        Utrogest (glaub ich heißt es) bekomm ich oral. Muss keine strenge Bettruhe halten. Soll mich schonen, darf aber auch laufen und mal die Beine austreten.
        So genau wusste auch keiner was.
        Wie lange ich stationär bleiben muss sehen wir.
        Hab es vorhin in einem anderen Beitrag auch gesagt denk positiv und ziehe das Positive an. Wenn es gehen muss, können wir -leider- daran nix ändern. Ich hatte einen frühen Abgang. Deshalb sehe ich es etwas lockerer. Positiv bleiben.
        Fühl dich - unbekannterweise- gedrückt

        Hab auch seit 1.5 Woche Blutungen und bin jetzt in der 9. ssw. Nehme utrogest vaginal und Magnesium ein. Kann wirklich Magnesium empfehlen, denn seit dem ich es nehme werden die Blutungen weniger.
        Viel Glück und alles gute 🍀

        Hallo,

        wenn im Ultraschall alles gut ist, würde ich erst mal Ruhe bewahren.
        Mein abortus imminens wird dieses Jahr 30 Jahre alt.

        Es war schon vor 30 Jahren eine Standarddiagnose bei Blutungen in der Schwangerschaft. Ich war übrigens auch in der 12. Ssw und nach 14 Tagen war der Spuk vorbei.
        Woran es lag, wurde nie herausgefunden.

        Alles Gute dir, Hella

Top Diskussionen anzeigen