Verunsichert progestan weiter nehmen oder langsam absetzen?

    • (1) 05.04.19 - 19:41

      Hallo Mädels,

      Ich bin in der 29ssw, ich hatte von der 6ssw an ein Hämatom, musste seit dem progestan 2x2 täglich nehmen, das Hämatom ist soweit resorbiert aber ein Stück vor dem Mutterkuchen ist noch da aber auch resorbiert soweit meine Ärztin meinte das geht nicht mehr weg und ist soweit auch nicht schlimm soll trotzdem mich wenig zurück nehmen um keine wehen anzuregen, habe auch keine Wehen.

      Jetzt sagte mir heute die Hebamme sie versteht nicht wieso ich das progestan weiter nehmen soll da ich seit der 7ssw keine Blutung mehr habe und auch keine wehen und um vorzubeugen es unnötig ist den Körper extra Hormone zu untersetzen.

      Sie hat mir geraten es nochmal zu besprechen und zu Reduzieren langsam weil Progestan darf man nicht einfach absetzten.

      Sie meinte auch an sich hemmt es an sich auch keine wehen.. wäre also unnötig

      Bin nun Mega verunsichert 😩

      Was meint ihr!? Jemand Erfajrung?

      • Hey, ich habe in meiner ersten ss und auch jetzt welches genommen. Gerade bin ich dabei es auszuschleichen weil die blutung aufgehört hat. In der ersten Schwangerschaft musste ich es wieder nehmen als mein gbmh verkürzt war. Kann wohl unterstützend wirken. Aber gegen wehen hilft es glaub ich wirklich nicht. Zumindest hat das nie jemand in Erwägung gezogen. Obs bei mir geholfen hat weiß ich nicht sie kam aber erst in der 42.ssw
        Viel Erfolg

        Vorweg kann ich dir leider mit deiner Frage nicht helfen. Ich hab meine einfach so absetzen können, und das zwei Mal innerhalb dieser SS.

        Ich würde dir aber raten, das mit dem Arzt zu besprechen - Hebammen haben Kompetenzen in denen ihnen kein Arzt das Wasser reichen kann, aber wenn es um Medis geht würde ich halt den Menschen mit dem passenden Studium fragen.

Top Diskussionen anzeigen