Unzufrieden mit FA

    • (1) 10.04.19 - 11:29

      Hallo Mädels,

      ich war eben wieder beim Frauenarzt. Leider bin ich zunehmend unzufrieden. Ich bin mittlerweile bei 34+3, habe also nicht mehr so lange bis zum ET, daher kommt ein Wechsel nun nicht mehr in Frage.
      Trotzdem wollte ich mal nach euren Erfahrungen fragen. Ich bin kein Mensch, der total ängstlich ist, sondern eine durchschnittliche und eher unkomplizierte Patientin. Ich war auch nur einmal wegen außerplanmäßiger Beschwerden in der Praxis, ansonsten nur zu den Vorsorgeterminen.
      Bei den letzten Terminen hab ich mich immer wahnsinnig schnell abgefertigt gefühlt. Ich war nur immer sehr kurz im Behandlungsraum, er lässt sich alle Informationen aus der Nase ziehen und auch auf Fragen antwortet er sehr kurz und knapp.
      Auch die nötigen Untersuchungen macht er sehr fix.
      Da ich eine Ultraschallflatrate für 120 Euro abgeschlossen habe(zu der er mich mehr überredet hat), macht er zwar jedes mal einen kurzen Ultraschall aber ich habe schon ganz lange kein Bild mehr bekommen. Heute hab ich ihn gebeten ob er nochmal nach dem Geschlecht schauen kann, dann sagte er, dass ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Das Baby wäre schon zu groß. Also hat er nicht danach geschaut und ich habe auch wieder kein Bild bekommen. Dann hab ich gefragt ob die Größe zur Woche passt, dann war seine Antwort nur, dass wird bestimmt nächste Woche bei der Anmeldung in der Geburtsklinik nochmal untersucht.
      Warum kontrolliert er das nicht als mein FA?
      Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr auch die Aussage bekommen, dass in der 35 Ssw das Baby zu groß ist um nach dem Geschlecht zu schauen?
      Wie sind eure Frauenärzte? Übertreibe ich vielleicht?

      Danke und liebe Grüße

      Heavenstar

      • Hey,
        ich finde nicht das du übertreibst. Ich selber hatte letzte Woche auch so ne blöde Untersuchung. Allerdings nicht bei meiner Ärztin, sondern bei ner Assistenzärztin der Praxis. Ich habe mich ähnliche, unemphatische Sprüche anhören müssen als es um Geschlecht, Größe und Gewicht ging. Da fühlt man sich einfach nur schlecht betreut und unverstanden. Im Gegensatz zu dir, muss ich zu der nicht mehr gehen, da die Schwester mich wieder termlich anders getaktet hat.
        Krass finde ich ja, dass du 120€ bezahlt hast und dann nicht mal die volle Leistung erhälst. Da verdient er sich scheinbar eine goldene Nase an seinen schwangeren Patienten.
        Ja, ein Wechsel macht wahrscheinlich keinen Sinn mehr aber danach würde ich mich umorientieren. Oder wenn es passt ansprechen.
        Also versuche doch nicht zu ärgern. Auch wenn es leichter gesagt als getan ist.
        Lg Audrey mit Bubibohne, 22ssw

            • Es geht hier immer noch um eine medizinische Versorgung und nicht um einen fotodienstleister. Die ja tatsächlich sehr zweifelhafte flatrate umfasst häufigeres schallen. Das bekommt sue. Da ist überhaupt keine Diskrepanz

              • Ja, das stimmt schon-ist kein diagnistischer Ultraschall, das hab ich schon verstanden. War ja auch nur meine persönliche Meinung. Ich finde es halt mega überteuert für "nur" schallen.
                Andere bezahlen 5€ pro extra Ultraschall und bekommen dafür ein Bild. Das kann ich ja nachvollziehen. Aber bei 120€ könnte man ja davon ausgehen anteilig das Gerät erworben zu haben *Achtung: das war Spaß*

      Hi!
      Meine Ärztin ist eher gewissenhaft, deswegen verstehe ich deinen Unmut!

      Ich war diese Woche bei der Vorsorge, sie hat mich dann doch spontan untersucht (Ultraschall). Da war ich bei 35+3. Sie hat den Kleinen ausgemessen das war auch kein Problem. Klar ist es schon groß aber sie schien damit kein Problem zu haben.

      Die Woche davor war ich zum Geburtsgespräch im Krankenhaus. Auch dort wurde ein Ultraschall gemacht und vermessen. Und da konnte man das Geschlecht sehr wohl erkennen! Selbst ein Blinder hätte die Pracht meines Jungen erkannt 😄 Es ist also möglich, er hätte wahrscheinlich nur keine Lust nachzugucken.

      Finde das auch unverschämt dass einige Ärzte nicht auf einen eingehen. Ist aber auch dann blöd darauf zu beharren dass man etwas aber doch noch genau wissen möchte. 🙄

      Hey.
      Grundsätzlich bin ich da voll bei dir. Es ist immer schade wenn man das Gefühl hat, abgefrühstückt zu werden.
      Aber bei uns ist es z. B. so, dass das BabyTV (bei dir vermutlich die USflat) lediglich zum angucken des Kindes ist. Da wird auch nicht gemessen o. Ä. Lediglich zum gucken. Um die Größe usw zu messen, gibt es ja die 3 Screenings.
      Vielleicht liegt es daran.
      Aber ein Bildchen sollte bei den Preise definitiv drin sein.

      Bald hast du es geschafft

      Von was willst du ein Bild? Vom Oberschenkelknochen oder lieber vom Bauch? Mehr kriegst du nämlich jetzt tatsächlich nicht mehr auf ein Bild drauf, von daher frage ich mich, was du damit willst?

      Wenn der Arzt Baby-TV anbietet, dann musst du anfangs eben fragen, ob da der Druck eines Bildes auch inklusive ist, das entscheidet doch jeder Leistungserbringer selbst.

      " Ich war nur immer sehr kurz im Behandlungsraum, er lässt sich alle Informationen aus der Nase ziehen und auch auf Fragen antwortet er sehr kurz und knapp.
      Auch die nötigen Untersuchungen macht er sehr fix."

      Manche Patienten verwechseln einen Arztbesuch manchmal mit einem Kaffeeklatsch mit einer guten Freundin. Er beantwortet Fragen und macht die vorgeschriebenen Untersuchungen. Mehr kannst du von deinem Arzt nicht erwarten.

      Was das Geschlecht angeht ist auch dies abhängig von der Lage des Kindes, man kann es noch sehen wenn man Glück hat, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass es eben auch nicht mehr zu schallen ist.

Top Diskussionen anzeigen