Schlechtes Gewissen in der 23.SSW :-( Zu viel gearbeitet

    • (1) 11.04.19 - 07:15

      Hallo zusammen,

      seit gestern bin ich nun endlich in der 23.SSW angekommen :-). Leider hatte ich die letzten Tage unfassbar viel Stress in der Arbeit, konnte dann schlecht schlafen (weil Gedankenkarussell, Sorgen und Ängste). Jetzt habe ich ein total schlechtes Gewissen :-(. Meint ihr die paar Tage haben dem Baby geschadet? Ab morgen habe ich glücklicherweise ohnehin Urlaub aber ich hab einfach Angst, dass ich was falsch gemacht habe.

      LG,
      Julchen

      • Guten Morgen,

        Nein, es hat deinem Baby ganz sicher nicht geschadet, so wie du es beschreibst. Mach dir keine Sorgen.
        Erholen dich gut im Urlaub 👍😊

        Hallo,

        selbstverständlich hat das dem Kind NICHT geschadet. Früher haben die Frauen bis zur Geburt am Feld gearbeitet und dann nebenbei noch ein gesundes Kind zur Welt gebracht;-)...da hat sich keiner darüber Gedanken gemacht#schein.

        Ich bin jetzt in der 30 SSW und arbeite noch viel...daneben laufe ich in der Woche 2-3 x 10 km und mache HIIT Workouts. Zwei Kinder sind auch noch da, um die ich mich kümmern muss, komme daher selten vor 21 Uhr zur Ruhe....

        Ist alles kein Problem#pro!

        Nur nicht so viele Sorgen machen;-),

        Lg

        • Das mit dem gesund stell ich aber ganz stark in Frage... sofern die Babys lebten vielleicht.

          Das ist einfach nur eine bescheuerte Floskel, die weder auf Quellen noch auf Wissen fundamentiert ist. Wieviele Frauen sind denn dabei gestorben? Ist es wissenschaftlich belegt, dass sie nicht aufgrund der schweren körperlichen Arbeit eventuell Dinge erlitten wie Plazentaablösung oder Sturzgeburten mit zu hohem Blutverlust?

          Früher... Früher... Früher...

          Die TE lebt im heute und ihr Stress ist sicherlich nicht mit einer Frau zu vergleichen, die vor hundert Jahren gelebt hat.

          • Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, dass damals unter weitaus schlimmeren Bedingungen Kinder zur Welt gekommen sind und wir uns in der heutigen Zeit einfach zuviele Sorgen machen...natürlich kann ich nicht sagen, wieviele Kinder damals gesund waren und bei wie vielen es diesbezüglich Probleme gegeben hat. In der Hinsicht gebe ich dir daher jedenfalls Recht.

            Fakt ist aber, dass Stress alleine dem Kind sicher nicht schadet, und sich viele Frauen heutzutage zu viele Gedanken und Sorgen wegen (meiner Meinung nach) Kleinigkeiten machen.

            Lg

            Danke! Du sprichst mir aus der Seele. Ich finde diese "gelobt sei was hart macht" Parolen auch unheimlich nervig.

            An die TE: hör auf dein Bauchgefühl, nimm dir Pausen und lass es vielleicht zukünftig etwas ruhiger angehen. Es geht beim schwanger sein nicht nur ums überleben. Es ist auch eine wichtige Entwicklungsphase die dich auf die Zeit mit Baby vorbereitet.

            Alles gute

        *reinschleich*

        leli13, du joggst 30 km die Woche und macht HIITs? Bist du sicher, dass das so gesund ist?

        Sport ja klar, aber ob HIITs so angebracht sind??

        Gemäss der Deutschen Sporthochschule Köln wird von hochintensiven Trainings im anaeroben Bereich abgeraten. (bei zu intensiven Belastungen ist das Baby im Bauch möglicherweise nicht optimal versorgt und die auf den Körper auftreffenden Schläge gerade beim Laufen sind doch recht hoch...) Zudem sollte der Puls ja nicht über 155 Schläge gehen - was beim HIIT ja eben nicht der Fall ist...

        Ich find es echt mutig!

        • Es sind ja nicht immer 30 km, ich habe geschrieben 2-3 x pro Woche, dh ich laufe in manchen Wochen auch nur 20 km, je nachdem wie viel Zeit ich habe.

          Ich habe meinen Frauenarzt zu Beginn der Schwangerschaft und auch bei der letzten Untersuchung erst (25 SSW) gefragt, ob ich diesen Sport (Laufen, HIITs) weiterhin machen kann/darf...er hat gesagt, ich kann alles machen wie bisher, solange es mir und dem Kind gut geht. Bis jetzt hat alles prima gepasst, Kind ist zeitgerecht entwickelt, gesund und es geht ihr gut:-).

          Solange es geht, werde ich also weitermachen wie bisher, ich fühle mich echt fit und agil, habe null Beschwerden, kein Wasser oder sonstige Wehwechen. Wenn ich nicht einen Bauch hätte und das Kind spüren würde, ich würde nicht merken, dass ich schwanger bin#schein….ich wage daher zu behaupten, dass ich zu den wenigen Schwangeren gehöre, die in der 30 SSW noch so "gut beinander" sind wie ich und die echt keine Beschwerden haben:-)...und das liegt meiner Meinung sicher auch an der Bewegung die ich mache...

          Lg

          • Na das freut mich! Wünsche dir, dass es so bleibt :)

            Leider hat sich bei mir noch keine SS eingestellt aber wenn es soweit ist hat mein Schatzerl ziemlich Respekt vor der Zeit. Bin recht sportlich und werde ziemlich unleidlich, wenn ich Pause machen muss... Denke mir dann aber wieder, dass es Profis ja noch viel schlimmer treffen muss #kratz

            • Bei mir ist es ganz gleich#rofl, ich werde auch wie du sehr unleidlich bzw. unausgeglichen, wenn ich mal Pause von meinem geliebten Sport einlegen muss (was bisher in den letzten neun Jahren zum Glück wie nie vorgekommen ist:-)). Sport ist ein wichtiger Teil meines Lebens und gehört für mich einfach dazu....

              Von daher glaube ich, dass es bei dir sicher auch kein Problem sein wird mit dem Sport #pro! Ich fürchte mich eher vor der Zeit nach der Geburt#schwitz#zitter...habe gelesen, dass man danach für mehrere Wochen keinen Sport betreiben darf#heul...keine Ahnung wie ich das aushalten soll#schmoll….naja, vielleicht bin ich dann eh zu müde dafür weil mich die Kleine so auf Trab hält#hicks.

              Lg und alles Gute beim schnell #schwanger werden#pro#klee#liebdrueck

    Also ich finde das früher-Argument immer nicht so angebracht. 😉
    Aber ich denke auch nicht, dass du dir Sorgen machen musst. Du würdest es merken, wenn was nicht in Ordnung ist, dein Körper würde es dir signalisieren.
    Ich bin aktuell 22. SSW und jetzt mit leichten, schmerzhaften Wehen krankgeschrieben. Und das obwohl ich nicht 5mal die Woche Sport treibe und nur ein Kind bisher habe und keine 12 Stunden am Tag auf der Arbeit verbringe. 😅 So ist eben jeder anders und bei mir war anscheinend irgendwas zu viel.

    Ich denke auch Stress ist nicht gleich Stress. Und jeder is anders belastbar.
    Erhol dich in deinem Urlaub gut und komm zur Ruhe.

    Wenn es so wäre, dann würden ja in Kriegszeiten, Hungersnöten und sonstigen schlimmen Lebenssituationen keine Kinder geboren. Mach dir mal keinen Kopf.

    Hi,

    keine Sorge, ein bisschen Arbeitsstress ist nicht so schlimm. Achte einfach drauf, dass das kein Dauerzustand wird. Die müssen sich eh bald dran gewöhnen, dass du eine Weile nicht da bist und das wird auch ohne dich gut klappen.

    Die Argumente mit Krieg, Feldarbeit und Hungersnöten finde ich immer etwas schräg, denn damals ist auch viel schief gelaufen unter einigen gesund geborenen Kindern 😉

    Die Message dahinter ist ja eigentlich nur, dass man dem Körper manchmal mehr zutrauen kann als man denkt.

    LG

    Du scheinst etwas überlastet zu sein. Zuerst schnautzt du deinen Kollegen an und verlässt ein Meeting (also ich hätte dafür ne Abmahnung kassiert...) und nun schreibst du von Sorgen und Ängsten und Schlaflosigkeit.

    Ganz ehrlich? Du solltest, sofern du nach dem Urlaub immernoch so neben dir stehst ganz unbedingt was an deinem Leben ändern. Eventuell mal mit der Hebamme sprechen, wie du derzeit besser damit umgehen kannst. Dein Baby wird dich später auch stressen und glaube mir.... schlaf haste auch nicht sooo viel. Ist wirklich nicht böse gemeint! Ggf. hilft dir ein Yogakurs oder regelmäßiges Schwimmen gehen. Einfache Bewegung, um deinen Stresspegel runter zu bekommen.

    Deinem Baby hat es sicherlich nicht geschadet. Ich hatte bei meinen vorigen Schwangerschaften auch sehr viel Stress. Musste bis Mutterschutz viele Projekte abhandeln. Nebenbei Partnerschaft, private Termine, große Kinder, Freunde, Kurse, Haushalt (ist mittlerweile auch nur noch das notwendigste) und auch ab und an psychische Probleme wie Todesfall, Trennung, Zukunftssorgen. Meine Kinder sind alle gesund.

    Tu was für Dich. Halte deinen Stress unten. Beschäftige dich intensiv mit dem Thema, warum du so schnell gestresst bist! Deinem Baby wird es gut gehen.

Top Diskussionen anzeigen