Vermute Leistenbruch - Hebamme um Rat fragen?

    • (1) 13.04.19 - 19:54

      Weiß jemand, ob eine Hebamme einen Leistenbruch diagnostizieren kann/darf?

      Ich habe selber die Vermutung, da ich Schmerzen in der Leiste habe und sich beim Husten eine Beule bildet.
      Bin vor knapp 3 Wochen schonmal beim Gyn gewesen, der meinte das käm von den Mutterbändern. Kam mir da schon spanisch vor, da ich diese Art Schmerz in meiner ersten SS so nie hatte und er sich auch viel oberflächlicher anfühlt als bei den Mutterbändern. Aber gut...

      Jetzt hab ich ne dicke Erkältung mit Husten und gefühlt wird diese Beule mit jedem Tag beim Husten ausgeprägter. Danach ist sie wieder weg... Bin nun am überlegen, was ich mache. Nochmal zum Gyn mit dem Gefühl nicht ernst genommen zu werden? Die Hebamme um Rat fragen? Zum Hausarzt?

      Was würdet ihr machen? Vllt hat ja auch jemand die Diagnose bekommen und kann mir sagen, wie es sich bei ihm äußert.

      Danke schonmal :-)

      • Muss dabei sagen: wohnen hier auf dem Dorf mit nur einem Hausarzt weit und breit. Da überlegt man sich dreimal mit was man sich da stundenlang ins Wartezimmer setzt... 🙄

        Also ich glaube eine offizielle Diagnose darf eine Hebamme nicht stellen. Aber die haben sehr viel Erfahrung und tolle Tipps. Also fragen würde ich sie auf jeden Fall.

        Und wenn der Gyn dich nicht ernst nimmt, würde ich in den sauren Apfel beißen und zum Hausarzt gehen :)

        Meine Gyn hat mich zum Hausarzt geschickt deswegen, der mich dann an einen Chirurgen zum Ultraschall verwiesen hat. Dieser hat gefühlt und festgestellt, dass ich keinen Leistenbruch habe.
        Es scheinen die Mutterbänder zu sein... die Schmerzen sind schlimmer als in der ersten Schwangerschaft. Manchmal kann ich gar nicht laufen.

Top Diskussionen anzeigen