4+2 ssw wann sag ich es dem Arbeitgeber

    • (1) 14.04.19 - 07:08

      Hallo ihr lieben ich bin hin und her gerissen.
      Ich würde gerne wissen wie ihr es gehandhabt habt.

      Ich arbeite im Service und stehen 8-9 Stunden am Tag meistens ohne eine Pause da wir im Café meist alleine sind und es das Aufkommen einfach nicht zulässt.

      Ich wollte eigentlich warten bis wir über die kroatische Phase hinaus sind allerdings hab ich bedenken das der Stress das lange stehen ect einfach nicht gut für uns sind.

      Wie würdet ihr handeln ?

      Liebe Grüße und danke im Voraus 🍀

      • In der Gastro würd ich immer direkt Bescheid geben. Ich hab damals in der 8. Bescheid gesagt, da ich in Saison Pause war. Aber du musst sitzen dürfen, rauchfrei arbeiten dürfen und ich glaub sogar im Ernstfall liegen düfen. Spätestens wenn Beschwerden dazu kommen wirst du Pausen brauchen.

        Hallo! Ich hab in einer Therme gearbeitet. Zwar nur an der Kassa aber ich musste die ganze Zeit stehen bzw. auch Dienste machen die bis halb 12 nachts gingen. Daher hab ich es sofort gesagt und ich durfte nur mehr bis 8 Uhr abends arbeiten.

        Ich würde es sofort sagen und nicht erst warten bis zur 12. Woche.

        Lg

        Ich würde lieber warten bis zur 12 Woche oder zumindest bis das Herz schlägt und alles gut entwickelt ist. Es kann tatsächlich so früh sehr viel passieren. Und dann alles erklären ist nicht so angenehm. Vorallem kann der Arbeitgeber einen gerne mal kündigen wenn er weiß das du ein Kind willst.

      • Ich würde es ausprobieren. Wenn es geht würde ich arbeiten bis ein Herzschlag zusehen ist & ich weiß bis dato ist alles gut. Noch besser wäre natürlich bis zu 12. Aber man steckt nie drin. Wie gesagt ich würde probieren ob und wie lange es geht und dann Bescheid geben.
        Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe 😊

        Ich wollte auch warten. Aber ich habs dann einfach gesagt . Nach dem 1 FA Termin.

      • Ich würde es sagen. Du hast ja dann entsprechenden Kündigungsschutz. Laut MuSchG darfst du nicht nach 20 Uhr arbeiten, außer nach genehmigten Antrag bei der Aufsichtsbehörde. Außerdem sind langes Stehen etc. auch nicht so vorgesehen, dein AG muss dir also auch die Möglichkeit zur Verfügung stellen, dich zumindest. zu setzen.
        Ich verstehe, dass viele die ersten 12 Wochen abwarten wollen, aber ich würde das bei deiner Tätigkeit nicht tun. Je später man etwas sagt, desto später greifen die MuSchuG...

        • Ok ja ich arbeite Schicht entweder 5:30-14:30 oder 1330- 22:15 was ja jetzt eig schon nicht mehr möglich wäre 🤭

          Morgen geh ich zum Arzt da ich letzte Woche eine 6 Tages Woche hatte und mittags nur geschlafen hab 🙈🤰

          • Wenn dir dein AG die vorgeschriebenen Grenzen nicht zur Verfügung stellen kann, dann kann er dich auch ins Beschäftigungsverbot setzen. Ihm entstehen finanzielle keine Nachteile, da er das Geld erstattet bekommt. Red auf jeden Fall mit deinem Gyn und deinem AG.

      (10) 14.04.19 - 08:13

      Ich habe es meinem direkten Gruppenleiter in der 7ten Woche erzählt. Ich habe mit ihm eine Vereinbarung getroffen, dass er es erst weiter meldet ab der 12ten Woche.
      Dann habe ich noch 2 Arbeitskollegen eingeweiht, weil ich einige Dinge nicht mehr machen durfte (z.b. arbeiten mit Hochspannung). Sie mussten einige Aufgaben für mich übernehmen und ich fand es nur fair, dass sie wissen warum.
      Ich glaube nicht, das es in deinem Fall dem kleinen direkt schadet, aber du wirst vielleicht auch die Ruhezeiten brauchen und das geht nicht, wenn du alleine arbeitest ( ich glaube dass ist sogar im muschu gesetzt verboten, aber Nagel mich nicht darauf fest).
      Nur, wenn dein Umfeld weiß wieso du dich anders verhälst ( es kann zu Übelkeit, Schwindel oder extremer Müdigkeit kommen die nächsten Wochen) können sie auch entsprechend verhalten und dir ggf helfen und Dinge abnehmen.

      Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft

      Also ich bin Köchin und hab es so in der 8ssw gesagt weil ich es einfach nich mehr geschafft hab... Ich war wirklich so erschöpft und die Übelkeit war wirklich grausam.... Muss jedoch sagen das ich bei meinem alten AG es auch in der ersten ss in der 6 Woche gesagt hab und in der 11ssw hab ich die Kinder verloren.. Hatte Glück da meine Chefin selbst Kinder hat und dafür Verständnis hatte..
      Jetz have ich direkt ein BV bekommen da ich als mietköchin eingestellt bin...
      Meine kollegin aus dem Service haben immer im 5. Monat ein BV bekommen... Ich würde auch wRten bis das Herz schlägt und ohne mutterpass würde ich sowieso nix sagen

      Nach dem 1. Fa Besuch kann man auch mal krank sein für 1-2 Wochen.... würde es auch erst sagen wenn das Herz schlägt... alles gute

      Ich arbeite im Supermarkt und wäre in der Zeit, als ich schwanger wurde, in der Obst und Gemüse Abteilung eingesetzt gewesen. Da hätte ich 8 Stunden schwere Kisten heben müssen (Bananenkisten wiegen z.B.20 kg, Kartoffelkisten auch ca 15). Daher habe ich es direkt in Woche 6 (bzw nach dem positiven Test, noch bevor ich beim Arzt war) den Chef gesagt, aber gesagt, er soll den Kollegen noch nix sagen.

      Der hat dann einfach den Plan kommentarlos umgestellt, mit der Begründung, dass auch andere für die Abteilung fit gemacht werden müssen und er mich in der Kasse braucht 😅 das war richtig cool. Wollte auch lieber bis Woche 12 warten, aber das war mir zu Joker. So bin ich ganz gut gefahren :)

      Das letzte mal hatte ich in der 7ssw Bescheid gesagt und dann in der 10ssw das Kind verloren war blöd ich müsste es so vielen Kollegen erklären.
      Jetzt warte ich erstmal ab was der erste FA Termin mir bringt. Und was meine Ärztin sagt.
      Ich arbeite beim Bäcker und hab zum Glück nur 7std Schichten aber trotzdem muss ich auch schwer heben und hab ein stressigen Job.

      hallo,

      ich würde bis zum ersten FA termin warten und es dann den direkten vorgesetzen sagen -schichtleiter oder so, vielleicht kann er was regeln, ohne pause ist ja noch anstrengender und daher sollte dir diese wenigstens genehmigt werden.. es ist ja auch uu deinem schutz und klar sind die 1. 3 monate die unsichersten aber man sollte in solchen berufen, denke ich zumindest, wenigstens 1 mit ins boot holen. und es sollte langsam auch kein tabuthema mehr sein, wenn man eine frühe fehlgeburt hat...

      enstcheiden musst du am ende für dich, meinungen hast du ja genug hier bekommen😊

      alles alles gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen