Verdacht auf Herzfehler :-(

    • (1) 15.04.19 - 17:48

      Hallo Mädels,

      Wir haben letzte Woche bei der Feindiagnostik von der Ärztin den Verdacht auf einen Herzfehler bekommen.
      Sie meint es könnte ein TGA mit VSD sein :-( möchte aber nächste Woche noch ihren Kollegen mit drauf schauen lassen!

      Wenn dieser sich (hoffendlich nicht) bestätigt, muss die Kleine nach der Geburt zeitig operiert werden :-(

      Nun wollte ich wissen, ob es jemanden von euch gibt, der bei seinem Baby auch so einen Herzfehler hatte und wie es mit der Geburt und der danach folgenden OP verlaufen ist??!!

      Ich hab doch etwas Angst, dass es der Kleinen direkt nach der Geburt akut schlecht gehen könnte :-(

      LG Casina 🌸 mit Babygirl 23+6 ❤️

      • wenn dem so ist, wirst du gleich in einer entsprechenden klinik entbindem und er wird dann gleich richtig versorgt. bei uns wurde dieser nicht in der schwangerschaft entdeckt und da saß der schock etwas tiefer. er wurde 2 std nach der geburt- da er spontan kam- in die herzklinik verlegt und ich musste irgendwie hinterher... mein kleiner grosser kam zum glück mit normalgewicht und grösse zur welt und wurde 5 tage nach der geburt operiert und nach 3 wochen durften wir nach hause. wir haben auch glück das unser kinderarzt kinderkardeologe ist.
        also es ging recht zügig und er ist heut 2,5 jahre und wie ein normales kind.

        wir hatten echt ganz grosses glück, das die hebamme so aufmerksam war u wir auch in einer klinik entbundem haben mit intensivstation.

        wenn es sich bestätigt, was ich natürlich NICHT hoffe, dann sei ein wenig dankbar das es erkannt wurde. es werden 25% mit diesem herzfehler geboren und wenn es unentdeckt bleibt dann sterben sie daran, nach der geburt..

        es ist nicht leicht, grade sein frisch geschlüpftes so zu sehen, aber heutzutage können sie es zum glück operieren.

        wo kommst du denn her, wenn ich fragen darf!?

        alles alles gute dafür und das es nicht so kommt🍀

        kannst auch gerne privat schreiben.

        Hallo,

        Ich habe selbst einen angeborenen Herzfehler (aber einen anderen) und man kann damit ein ganz normales Leben führen. Sei froh darüber, dass es so früh entdeckt wurde, weil dann bekommt dein Baby die bestmöglichste Versorgung.

        Ich kenne Frauen, die mit dem Herzfehler deiner Tochter selbst Kinder bekommen haben.

        Wenn du möchtest, darfst du mir auch gerne privat schreiben.

        Liebe Grüße und alles Gute!
        Melodie

      • Das ist wirklich bitter, sowas gesagt zu bekommen. Horror.

        Aber ich sag dir was, dein Murkelchen ist stark, ihr wisst, was euch erwartet und könnt sofort reagieren!!

        Ich selbst wurde mit schwerem Herzfehler vor über 30 Jahren in der DDR geboren. Erst nach drei Tagen wussten die Ärzte, warum ich beim Schreien immer kurz vorm Ersticken war. Und es sah alles ganz übel aus für mich. Keiner wusste, was man tun sollte. Bis drei Jahre später die Wende kam und meine Eltern zu Spezialisten wechseln konnten...

        Und soll ich dir was sagen? Meine Prognose war eine Lebebserwartung von höchstens 20 Jahren, ein Leben lang Rollstuhl und Sauerstoffflasche.

        In der Realität wurde ich dann dreimal von wahnsinnig mutigen Ärzten erfolgreich operiert. Habe jahrelang Leistungssport gemacht und hab null Probleme mit dem Rest des Herzfehlers. Und wenn so eine Plinse wie ich das geschafft hat, dann dein kleiner Schatz allemal!

        Such Dir eine gute Klinik mit angeschlossener Kinderkardiologie. Die sind für sowas eingerichtet und du wirst ganz viel Zeit mit deinem Schatz haben!

        Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!!!

Top Diskussionen anzeigen