Kreislauf klappt immer wieder weg

    • (1) 16.04.19 - 08:23

      Guten Morgen ihr Lieben,

      Ich habe schon fast die ganze Schwangerschaft über mal Probleme mit dem Kreislauf gehabt mein bisheriger Arzt hat mir im Endeffekt nur Folsäuretabletten mir Vitaminen verschrieben die nichts ändern.
      Nun ist es seit Samstag so das es mit meinen Problemen schlimmer wird. Bedeutet Kopfschmerz, Schwindel, Übelkeit, Druck auf den Ohren, Tinnitus und ein schwarzer Schleier kommen nun alle zusammen ohne Vorwarnung..
      Gestern haben mir meine Kollegen einen Krankenwagen gerufen da ich offenbar so mies aussah..
      Leider kann ich aktuell bei meinem hab niemanden erreichen um mich voranzumelden.

      Habt Ihr Erfahrung mit sowas oder Tipps, oder übertreibe ich wenn ich sage ich hab Angst davor jeden Tag insgesamt 120 km mit dem Auto zu fahren?

      Danke im Voraus
      Die Anna mit BabyGirl inside 26+5

      • Guten Morgen,
        Ähnliche Symptome hatte ich bei meinem Eisenmangel.
        Sind die Werte laut deinem Arzt in Ordnung?
        Oder nimmst du auch dafür Präparate?
        Lg
        Mandarine (ET-1)

        • Nehme schon Eisentabletten die Werte sind Lt der letzten Untersuchung im Normalbereich.

          • Also dann würde ich darauf tippen, dass du körperlich einfach Ruhe brauchst.
            Also nimm Sie dir..lass dich für eine Weile krank schreiben (kannst auch beim Hausarzt) ..
            Das steht dir als Schwangere absolut zu..vorallem, wenn es dir in der Arbeit schlecht geht und du soweit pendeln musst.
            Du tust dir keinen Gefallen und danken wird es dir auch niemand, wenn du dich trotz dieser Sympthome in die Arbeit schleppst.
            Probier dann einfach auch nochmal deinen Frauenarzt zu erreichen, oder in eine Klinik zu gehen, damit sie das auf alle Fälle überprüfen..
            Es könnte quasi alles dahinter stecken.
            Ich wünsche dir viel Kraft und gute Besserung!!

      Klingt nicht gut - ich würde mich in dem Falle krankschreiben lassen, das wäre mir zu gefährlich.

      Ich hatte letzten Sommer wegen der Hitze auch Probleme mit dem Kreislauf, meine Hebamme hatte mir Rosmarin als tipp gegeben. Hab dann drei mal täglich etwas Öl auf einen Lappen geträufelt und damit den Oberkörper eingerieben, das hat ein bisschen geholfen. Aber ich würde nicht sagen, dass es so viel ausgemacht hat, das ich täglich 120 km pendeln würde.

      Also ich würde in dem Fall mit der FÄ reden. Ich habe starke Probleme mit dem Ishias-Nerv und bekomme immer Mal wieder ein taubes Bein ohne Vorwarnung.
      Ich hätte große Bedenken damit weiterhin täglich 45km hin und 45km zurück zur Arbeit zu fahren. Da es das rechte Bein betrifft könnte ich im Ernstfall nicht rechtzeitig bremsen.
      Die FÄ zögerte garnicht und schickte mich direkt (17ssw) ins Beschäftigungsverbot.
      Sprich Mal mit ihr, entweder Krankschreibung oder evtl komplettes Beschäftigungsverbot. Ich finde es in dem Zustand ebenso gefährlich so weite Strecken fahren zu müssen.

    • Juhuu ich habe die selben Probleme und das meistens von jetzt auf gleich
      Habe mit meiner Ärztin gesprochen und darauf hin ein Beschäftigungsverbot erhalten weil es auch einfach zu riskant ist mit den Schwindel usw Auto zu fahren.
      Riskier nichts und gib deinem Körper die Ruhe die er braucht
      Alles gute dir

      Hey du


      Mir hilft es immer etwas traubenzucker dabei zu haben. Ich kenne deine probleme sehr gut.. ich versuche alle 1-2h etwas kleines zu essen zb viel bananen oder nüsse etwas knäckebrot. Und trinke sehr viel damit der körper was zu tun hat. Villeicht hilft es dir ab und zu die handgelänke unters kalte wasser zu halten oder dich mit einer ,,wasserspritze“ zb für die pflanzen mal im nacken oder im gesicht anzustäuben?

      Ich wünsche dir gute besserung und das dir villeicht ein tipp etwas helfen mag🍀

    Du übertreibst auf keinen Fall! Bitte fahr so kein Auto!

    Und so heftig wie das klingt, würde ich gar nicht lange mit deinem Arzt fackeln, von wegen nur Vitamine. Für mein Empfinden gehörst du in die Klinik! Das klingt wirklich sehr bedenklich bei dir!

    (11) 16.04.19 - 18:29

    Das ist mir einige Zeit lang auch passiert obwohl ich zwischendurch Traubenzucker und auch Süßes gegessen habe. Eisenwerte waren immer top. Irgendwann ist mir aufgefallen dass es größtenteils (nicht immer) passierte, wenn ich lange Zeit gesessen hatte (bin MFA und manchmal kommt man von der Anmeldung einfach nicht weg).

    Habe von meiner FÄ schließlich Kompressionsstrümpfe verschrieben bekommen, und von da an wurde es sehr viel besser. Schwindel kommt zwar noch vor, aber nicht mehr so heftig und plötzlich dass ich mich setzen/hinlegen müsste.

    Laut FÄ sind in der SS die Blutgefäße viel weiter und dann sammelt sich das ganze Blut in den Beinen. Mit den Strümpfen kann es nicht so schnell passieren.

    Lass es auf jeden Fall mal abklären!!

Top Diskussionen anzeigen