Ausfluss, Urin oder doch Fruchtwasser?

    • (1) 16.04.19 - 18:28

      Hallo alle Zusammen,

      ich bin in Woche 23+5 mit meinem ersten Kind. Ich merk schon seit Tagen, dass ich immer wieder starke wässrige Flecken im Hösschen hab und muss dieses auch manchmal 3x am Tag wechseln.
      Jetzt bin ich langsam etwas verunsichert.. ich hab Teststäbchen die immer einen 4,0 ph-Wert anzeigen.
      Eben war die Hose wieder ganz nass und ich hab den Test mal direkt am Hösschen gemacht, Ergebnis 6,5 😱

      Ist das jetzt Urin? Am Hösschen riechen bringt nichts, das hilft nicht weiter.
      Mein nächster Termin ist am Donnerstag, aber das Ergebnis heute macht mich unlocker, zumal ich keine Bewegung mehr seit heute Mittag spüre.

      • Dann ruf mal deinen Arzt an, ob du morgen schon kommen darfst.

        Prinzipiell würde ich auf Urin tippen. Das fing bei mir so um die 23./24. Woche an. Dank Beckenbodentraining verschwand es noch in der SS ;)

        Ich glaube ein Test am Höschen ist quasi „unzulässig“, man soll es immer aus der Scheide holen. Machen die im KH ja auch. Und da war dein Ergebnis ja immer in Ordnung :)

        • Da hab ich gestern schon angerufen, die haben leider keinen Termin mehr früher und sagten, das klingt nicht beunruhigend 😏

          Ich will mir einfach nicht vorstellen, dass ich mein Urin nicht halten kann, aber da ich ab Woche 12 bis 21 nur liegen durfte kann es schon sein, dass mein Beckenboden weniger trainiert mehr ist.

          • Im Zweifel würde ich ins Krankenhaus gehen und den Test da mal machen lassen. Sollte tatsächlich ein Blasensprung/-riss vorliegen, so können Keime zu deinem Baby aufsteigen und sich vermehren. In diesem Fall wäre also eine Antibiotikagabe wichtig. Vermehrter Ausfluss ist zwar auch durchaus denkbar und nicht selten, aber wenn du Zweifel hast, dann geh auf Sicherheit und lass es überprüfen. Da reißt dir auch niemand den Kopf für ab.

            Liebe Grüße
            Anne mit Benjamin (38+6)

      Hallo, ich bin auch in der 24. Woche jetzt und hab das leider (!) auch seit der 18. Woche. War damals im Krankenhaus und da war alles gut. Hab ständig eine nasse Unterhose und es ist wohl wirklich wässriger Ausfluss und teilweise Urin (wenn ich einhalten muss). Habe anfangs Slipeinlagen benutzt, aber das hat mich verrückt gemacht, da man gar keinen Ausfluss „sehen“ konnte und nur Feuchtigkeit gespürt hat. Da wechsle ich lieber 3 mal am Tag... Es ist aber ein absolut blödes Gefühl und auch die Angst, dass es Fruchtwasser ist, habe ich ständig. Glaube aber, dass es normal ist, wenn man einmal darüber gelesen hat und dann ständig feucht ist. So extremsituationen ist man ja sonst nicht ausgesetzt.. ich zumindest kenne so flüssigen Ausfluss nicht 😅
      Wahrscheinlich wirst du es trotzdem abklären lassen wollen, denn so ein paar Forenbeiträge beruhigen ja auch nur bedingt 😄😊 ich hoffe, dass es bei dir ähnlich gut ausgeht und du einfach nur mit den lästigen Begleiterscheinungen zu kämpfen hast.

      Lg

      • Danke, doch es beruhigt mich etwas wenn ich lese "das war/ist bei mir auch so" denn wie schon geschrieben ist es meine erste Schwangerschaft und es fühlt sich so vielen unnatürlich und beängstigend an.
        Ich will aber nicht immer gleich zum Arzt, sondern will immer versuchen mich selbst zu beruhigen und an eine intakte Schwangerschaft zu glauben 😌

Top Diskussionen anzeigen