Harmony Test

    • (1) 17.04.19 - 16:43

      Hallo zusammen,
      Ich werde den Harmony Test bei 10 + 4 machen lassen. Ist das zu früh für den Test? Jetzt bin ich etwas irritiert, weil ich gelesen habe, je früher man den Test macht umso schlechter fällt aus.😳 Stimmt das? Könnt ihr mir weiterhelfen?

      • Nein, das ist quatsch. Das Ergebnis kann davon nicht beeinflusst werden.
        Es ist nur möglich, dass so früh noch nicht genug fetale DNA in deinem Blut gefunden wird, in dem Fall musst du den Test aber nicht bezahlen (wird dann wiederholt).

        Allerdings würde ich mit heutigem Wissen trotzdem bis zur 13.-14. Woche nach US warten. Wir haben letztes mal in der 12. Woche (11+1) nach dem US Blut abnehmen lassen. Der Test war unauffällig, aber wir hatten nur wenige Tage nach dem Blutabnehmen einen MA erlitten, das Herz schlug einfach nicht mehr.
        Das wäre natürlich kein großer Trost gewesen, aber 1 Monat nach dem Sterben des Babies und der OP auch noch eine Rechnung für den DNA Test bezahlen zu müssen tat gleich doppelt weh. Im Herzen und auf dem Konto (war halt schon rausgeworfenes Geld :( ) .
        Diesmal haben wir den Test in der 14. Woche machen lassen.

        • Liebe nein-miez,
          Erstmal tut es mir sehr leid, was euch passiert ist. Das muss euch sehr weh getan haben. Schrecklich was einem manchmal im Leben passiert. Ich hoffe dir geht es mittlerweile besser und dass du wieder Kraft tanken konntest. Vielen Dank für deine Antwort.

          Bezüglich des Harmony-Test habe ich noch eine Frage. Oh man ich kenne mich überhaupt nicht aus.🙈 Ich habe oft gelesen, dass da irgend so eine Wahrscheinlichkeit rauskommt? Steht dann da nicht auffällig oder unauffällig? Wie interpretiere ich eine Wahrscheinlichkeit? Für manche ist vielleicht 1 zu 100 eine hohe Wahrscheinlichkeit und für manche nicht. Weißt du wie ich meine? Ich habe immer gedacht da steht entweder "unauffällig" oder "auffällig"
          Quasi wie beim Clearblue Test schwanger bzw nicht schwanger. 🤪😬

          • Hallo,
            ich lasse mir bei 11+3 Blut abnehmen.
            Ab 10+0 darf man ja.
            Das mit der Wahrscheinlichkeit kommt doch eher von der Nackenfaltenmessung. Wenn der Harmony eine Wahrscheinlichkeitsangabe wäre, würde ich ihn nicht machen lassen. Zum Rätsel raten, ist der zu teuer. Da bekommt man gesagt, ob in der DNA des Babys was gefunden wurde oder nicht.

            • Das stimmt, aber man muss schon wissen, dass auch der Praena oder Harmony keine 100%ige Sicherheit gibt. Es kommt leider vor allem auch zu falsch positiven Ergebnissen, also zur Info das Kind hätte eine der gesuchten Trisomien, ist aber gesund. Ich persönlich würde daher keine Entscheidung gegen das Kind treffen bevor dann nicht doch noch eine Fruchtwasserpunktion gemacht wurde. Denn nur die gibt 100% Sicherheit.

              Und natürlich ist alles dabei scheingenau, denn es wird ja nur auf 3 Trisomien untersucht. Es gibt tausende Behinderungen, die das Leben von Eltern und Kind deutlich mehr einschränken als eine T21 und danach kann nicht „gesucht“ werden.

              Das alles sollte man im Hinterkopf behalten. Aber ich halte den Test trotzdem für grundsätzlich sinnvoll.

      Ich habe meinen an 10+2 machen lassen und hatte top Ergebnisse. Man konnte einen extrem hohen Anteil des Kindes aus meinem Blut filtern. :)

      Das ist ja der Vorteil des Harmonytests im Vergleich zum Ersttrimesterscreening. Da spielt dein Alter keine Rolle. Beim ETS fließt das Alter in diese Wahrscheinlichkeitsrechnung ein. Bei dem Harmonytest wird eine Chromosomenanalyse der kindlichen DNA gemacht. Ist zu wenig kindliche DNA vorhanden, weil ihr den Test sehr früh macht, dann kann er einfach nicht ausgewertet werden, aber das ist erstmal kein schlechtes Ergebnis. Der Test muss dann aber auch nicht bezahlt werden. Dann könnt ihr ihn einfach wiederholen.
      Wir haben ihn am Donnerstag bei 10+3 gemacht und gestern die Ergebnisse bekommen. Alles unauffällig. Bin 37.

      Du solltest dich noch besser informieren. Das Ergebnis des Praena oder Harmony-Test ist erstmal völlig unabhängig vom Alter. Nur beim Bluttest der zum normalen Ersttrimesterscreening gehört geht das Alter der Mutter mit in die Wahrscheinlichkeitsrechnung ein. Ich war in der Schwangerschaft 35, meine Wahrscheinlichkeitswerte bei diesem Bluttest waren wie die einer Mitte Zwanzig-Jährigen und insg. unauffällig. Ich habe daher auf Praena oder Harmony verzichtet. Die hätte ich nur drangegangen an das normale Ersttrimesterscreening, wenn dies auffällig gewesen wäre. Und wenn der Test dann auch angibt das Kind hätte eine der gesuchten Trisomien hätte ich sogar noch eine Fruchtwasserpunktion zu guter letzt und für die völlige Sicherheit gemacht, bevor ich überhaupt angefangen hätte über mögliche Konsequenzen nachzudenken.

Top Diskussionen anzeigen