BEL in 37 ssw.....

    • (1) 23.04.19 - 15:36

      Hallo 😊

      Meine kleine Bewohnerin hat sich die ganze ss schön hin und her gedreht. Sie lag dann mehrere wochen in Sl, liegt aber seit ende mÀrz fest in BEL.

      Meine Hebamme meinte heute, da sie so fest sitzt, glaubt sie kaum, dass sie sich noch in SL dreht.
      Meine frauenÀrztin hat noch diese woche ( dann die dritte in Folge) Urlaub. Am 30.4 habe ich da den nÀchsten Termin. Sie war Anfang April von der BEL schon wenig begeistert. Sagte aber nicht viel dazu.

      Laut Hebamme soll ich ne bestimmte Übung machen ( vierfĂŒĂŸler auf Knie und ellenbogen) und ne spieluhr zwischen die beine legen.

      Äußere Wendung kommt fĂŒr mich absolut nicht in Frage.
      Kaiserschnitt könne man, laut klinik, auch noch machen wenn die kleine von selber raus will und es irgendwie nicht passt.

      In der Klinik hier entbinden aber auch nur zwei von vier Ärzten in BEL.

      Zwar wĂ€r ein KS nicht der weltuntergang, aber natĂŒrlich wĂ€re ja schon schöner und ich wĂ€re etwas sorgenĂ€rmer wenn sie sich noch in SL dreht.

      Wie hoch stehen da die Chancen? Da sie so fest in ihrer BEL sitzt.

      Abends hatte ich jetzt schon öfter das GefĂŒhl sie wolle sich drehen. Da hat's dann ordentlich geruckelt.

      Vllt kann hier jemand von seiner Drehung in letzter “minute“ berichten😊

      • (2) 23.04.19 - 15:39

        Meine Mama hatte das damals mit mir 🙈 sie hat jeden Abend 10 Minuten Kopfstand gemacht. Ich hab mich wohl irgendwann gedreht

        • (3) 23.04.19 - 16:47

          Ich habe mich erst am tag meiner Entbindung gedreht, wurde morgens direkt eingeleitet. Vllt ist meine tochter auch so ein spĂ€tzĂŒnder 😅

      37. Woche ist natĂŒrlich schon spĂ€t und der Platz wird immer weniger...

      Aber es ist ja nichts unmöglich! Ich drĂŒcke die Daumen ;)

    • (5) 23.04.19 - 15:52

      Moin,

      ich wĂŒrde auf jeden Fall das Programm durchturnen... :-)

      Meine Dritte hat sich in der 36. SSW gedreht, ich hĂ€tte allerdings die Ă€ußere Wendung gemacht und zur Not aus BEL entbunden, da ein KS fĂŒr mich nicht in Frage kommt (außer im Notfall natĂŒrlich).

      Falls sie sich absolut nicht dreht, du aber lieber spontan entbinden wĂŒrdest, kannst du dann nicht warten, bis Wehen einsetzen, dann checken ob einer der BEL-Ärzte da ist und sonst spontan einen KS machen?
      Selbst wenn es zum KS kommt, soll es ja fĂŒrs Baby besser sein, erst geholt zu werden, wenn es auch raus will...

      LG, Nele
      16. SSW

      • (6) 23.04.19 - 16:49

        Klar wĂŒrde ich solange warten, eher nen ks möchte ich nicht gern haben. BEL wĂŒrde ich auch machen, mit dem entsprechenden arzt. Einer der sich nur halb sicher ist hilft mir da ja auch nicht.

        Werde die ĂŒbung auf jeden fall probieren😊

    (7) 23.04.19 - 16:09

    Huhu...
    Ich warte auch noch darauf, dass sich das MĂ€uschen dreht.

    Darf ich fragen, warum die Wendung nicht in Frage kommt?
    Die Horrorgeschichten im Internet solltest du dir nicht antun.
    Bei uns in der Klinik gibt es einen Arzt, der die Wendung sehr erfolgreich und sanft durch fĂŒhrt!
    Ich war auch erst abgeneigt...aber nach ein paar Erfahrungsberichten der Hebammen, habe ich mich umentschieden und fĂŒr Montag einen Termin zum VorgesprĂ€ch.

    Alles Liebe und berichte mal bitte 😊

    • (8) 23.04.19 - 16:41

      Also fĂŒr mich wĂŒrde sie auch nicht in frage kommen ..garnicht wegen den horrorgeschichten! Die gibt es ĂŒberall ...
      Nur der Gedanke das die Nabelschnur in der NÀhe des Halses ist und es könnte was passieren..ne ne ..ich könnte nicht entspannt bleiben! Und mir ist es eigentlich egal wie ich entbinde ..

      • (9) 23.04.19 - 16:48

        Deswegen wird das auch in der Klinik gemacht mit anschließender Überwachung, damit eingegriffen werden kann wenn was schief lĂ€uft.

        Im Endeffekt ist es mir auch am Wichtigsten, dass meine Tochter gesund zur Welt kommt...aber ich hatte bei meinem Sohn schon einen Kaiserschnitt und wĂŒrde diesen, fĂŒr mich persönlich, gerne vermeiden wenn es geht.

        Das kann und darf ja zum GlĂŒck jeder selber entscheiden...und es gibt genauso viele traumatische spontane Entbindungen wie Kaiserschnitte.

        Am Ende ist es immer schön, wenn die MĂŒtter das Erlebte gut verarbeiten können!

        Und wer weiß...man macht sich die riesen Gedanken und bereitet sich auf alles vor und dann drehen sich die Kinder im letzten Moment von alleine 😅

    (10) 23.04.19 - 16:51

    FĂŒhle mich da einfach nicht wohl bei. Der arzt im kkh hat mir das alles erklĂ€rt, dass die Wendung kein Garant ist, dass sie auch so liegen bleibt und bei plazentaablösung ein not ks her mĂŒsste.

Mein Sohn hat sich auch erst in der 37. Woche gedreht, bis dann war er noch unentschlossen ... ich habe eine Woche Tag fĂŒr Tag die „indische BrĂŒcke“ gemacht (auf den Boden in RĂŒckenlage und dann Hintern hoch fĂŒr ein paar Minuten (wenn mödgkich) ;-)... hat dann zum GlĂŒck funktioniert... #klee:-D

DrĂŒcke die Daumen ! #klee

(12) 23.04.19 - 17:49

Hallo!

Meine kleine Tochter hat sich in der 36. SSW nochmal in BEL gedreht. Sie wollte sich wohl nochmal umschauen.
Weil ich gerne normal entbinden wollte, haben wir in der Klinik einen Termin fĂŒr die Wendung gemacht.
Zwei Wochen spĂ€ter, beim Termin hatte sie sich schon selbst zurĂŒck gedreht.
Ich war so erleichtert...

Auch wenn nicht mehr so viel Platz ist, könnte sich dein MÀuschen auch noch drehen.

Sie kam dann auch erst bei 41+4. :-D

(13) 23.04.19 - 19:18

Oha, ich drĂŒcke Dir natĂŒrlich die Daumen, aber ich denke mir auch, dass es vielleicht einen Grund gibt, dass sie sich nicht drehen mag oder kann (Form der GebĂ€rmutter, Lage der Plazenta, LĂ€nge der Nabelschnur,...).

Habe gelesen, dass auch Schwimmen helfen soll, damit sich das Baby dreht.
Ich war nĂ€mlich in den letzten Wochen regelmĂ€ĂŸig schwimmen und hatte immer etwas BefĂŒrchtung, dass sich Moppi dadurch aus seiner schönen SL dreht. Hat er aber glĂŒcklicherweise nicht. 😉😘🐣

Alles Gute! 🍀

LG Anja mit Moppi 💙 (40+0)

Top Diskussionen anzeigen