Unangenehmes Thema - Hämorrhoiden

Hallo zusammen,

Ich wende mich mit einem etwas unangenehmen Thema an Euch.

Ich bin heute bei 36+0 und habe seit etwa 2-3 Tagen Probleme mit einer außenliegenden Hämorrhoide. Sie blutet nicht und tut auch nicht wirklich weh, fühlt sich aber trotzdem sehr unangenehm an. Bisher habe ich versucht ob Zinksalbe hilft - Naja, nicht wirklich.

Habt ihr Hausmittel oder Tipps? Am Dienstag bin ich wieder beim Fa und werde das ansprechen, aber vielleicht kann ich ja bis dahin noch was tun.

Vielen Dank und viele Grüße
Faultier

1

Hey.

Ich Kämpfe gerade gegen das gleiche. Bin eben erst in der 13. Woche und habe von Anfang an erhebliche Probleme. Sie bluten leider auch und tun höllisch weh 😥
Wenn es ganz arg ist, so wie jetzt nehme ich Nasenspray und hematum Salbe. Das verschafft mir etwas Linderung.
Vielleicht magst das mal probieren?

Weiterhin alles Gute. Hast es ja bald geschafft 🍀

2

Hallo,

dass mit dem Nasenspray habe ich auch schon gehört. Jetzt habe ich aber eine blöde Frage: sprühst du das Spray auf die Hämorrhoiden oder in die Nase? 🙈

Liebe Grüße

4

😂😂😂😂 Sorry fürs Lachen 🙈

In der Nase würde es nix taugen. Sprüh es auf die Hämorriden. Da es anschwellend wirkt, ziehen diese sich zusammen, so dass es zur Linderung kommt.

weitere Kommentare laden
3

Hallo,
bei mir hat sich seit Jahren Hamamelis-Myrthe-Balsam von der Bahnhofsapotheke bewährt.
Liebe Grüße

5

Hallo,

mir hilft posterisan protect Salbe aus der Apotheke. Noch besser finde ich posterisan akut, aber während der Schwangerschaft ist die protect besser.

Viele Grüße

10

Habe seit 2-3 Tagen ebenso Beschwerden, sonst nie was genommen. Das Postersian nutzt man lediglich als Salbe? Habe gelesen gibt sich ne Kombi Packung mit Zäpfchen? Das will ich aber eigentlich nicht benutzen. Reicht nicht auch erstmal nur die Salbe? Ass nutzt ihr denn?

12

Ich habe bisher immer nur die Salbe genutzt, hatte aber auch noch nie die Zäpfchen. Salbe hat immer geholfen 😊

weiteren Kommentar laden
8

Genau, Nasenspray drauf. Von Weleda gibt es noch Hämmorhoidalzäpfchen, die habe ich in der letzten SChwangerschaft genommen. Laut meiner Hebamme, kannst du auch, wenn es mal schmerzhafter wird, aus der Apotheke, Salbe mit Lokalanästhetikum für Hämorrhoiden holen. Das brauchte ich bei meiner Analvebenthrombose.

9

Sehr zu empfehlen ist auch die Salbe von Retterspitz!
Retterspitz als Lösung ist auch prima bei Milchstau und bei Geburtsverletzungen. .. Falls Dich das auch noch mal trifft 😉

11

Bei mir hat kühlen geholfen und Nasenspray für Kinder, welches beim abschwellen hilft.
Ich nehme seitdem mehr Magnesium, sodass man keine Verstopfung bekommt. Davon könnten diese nämlich auch kommen.