Countdown (Achtung etwas lang geworden)

    • (1) 12.07.19 - 08:36

      Hallo ihr lieben Mitschwangeren,

      Bei uns l├Ąuft der countdown nun runter. Bin heute 39+3ssw und wir sind schon total aufgeregt das unser Regenbogenbaby endlich bald ankommt. ­čśŹGestern im kh zum ctg und Untersuchung (musste ins kh weil mein FA Urlaub hat) war alles tip top. Der kleine liegt zwar noch nicht fest im Becken aber die ├ärztin meinte er rutscht garantiert erst mit den Geburtswehen ins Becken. Es ist alles geburtsbereit. Er wird auf 3500g gesch├Ątzt. Und endlich hab ich eindeutig gesehen das es ein Junge wird. Bislang zeigte er sich nur widerwillig und hatte immer seine Beine vor den Genitalien­čśé auf Grund unserer Vorgeschichte mit der kleinen wurde mir angeboten, zum n├Ąchsten Termin im kh, also zum ET, einzuleiten. Was denkt ihr? War vorher total dagegen ihn eher zu holen und wollte das er spontan kommt wenn er will. Da ich aber wei├č das er geburtsbereit ist, ├╝berlege ich doch eine Einleitung zu machen. K├Ârperlich und seelisch geht es mir pr├Ąchtig. Die ├╝blichen wehwehchen wie Sodbrennen oder ischiasschmerzen sind schon da aber nicht der Rede wert. Auf dem ctg waren auch schon wehen aber die hab ich selber nicht mal gemerkt ­čśŐ Mumu ist auch super weich, aber geschlossen.
      Wie geht es euch? Wie weit seit ihr?

      LG euer M├Âhrchen mit josie(10jahre)und Joleen(8jahre)an der Hand, ÔşÉLuna Isabella (40ssw)tief im Herzen und babyboy 39+3ssw inside

      • Hallo, ich kenne deine Vorgeschichte nicht, daher ist es nur ein ├äu├čerung wie ich es machen w├╝rde..­čśŐ

        Ich w├╝rde eine Einleitung machen. Denn es kann ja sein das dann doch alte Wunden aufrei├čen oder das es wieder passiert. ( Ohne zu wissen was passiert ist ­čśë)

        Ich w├╝nsche dir eine sch├Âne Geburt

        • Ich bin mittlerweile auch daf├╝r einzuleiten. Ich will den kleinen Burschen ja auch im Arm halten­čśŐ

          Zu meiner Vorgeschichte. Im Nov 2016 wurde ich schwanger. Die ss war ein Traum. Keinerlei Beschwerden, der kleinen ging es gut und auch mir. Am 22 Juni 2017 bin ich zum letzten ctg und dort fanden sie einfach den Herzschlag nicht. Ich war zu dem Zeitpunkt 39+1ssw. Auch im ultraschall fand der Arzt nichts mehr. Ich w├╝rde ins kh eingewiesen und am n├Ąchsten Tag wurde die Geburt eingeleitet. Die kleine hat sich die Nabelschnur um den Fu├č gebunden und irgendwie ein Knoten mit drin gehabt. Deshalb hab ich auch keine Angst das es nochmal passieren wird. Mein FA hat mir die Angst immer und immer wieder genommen.

          LG ­čśÄ

          • Ja ich w├╝rde bei deiner Vorgeschichte einleiten :) die Chance ist zwar sehr sehr gering das es wieder passiert, aber die Angst bleibt.
            Und so lange du dich fit f├╝hlst, der kleine Geburtsreif ist, w├╝rde ich sagen mache es ruhig.

            • Wir hoffen zwar das es auch ohne Einleitung dieses Wochenende noch los geht. Aber wei├č das schon­čśé
              Ich f├╝hl mich total fit und reif ist er auch von daher

      Huhu, ich w├╝rde trotz deiner Vorgeschichte nicht einleiten lassen, dir geht es ja gut ... ich hatte zwei Einleitungen und ich fand es einfach nur grausam ( von 0 auf 100 jede min schmerzhafte wehen ) .. au├čerdem ist es doch viel spannender welches Geburtsdatum sich dein kleiner aussucht ­čśü­čśŐ ich hoffe diesmal das ich um eine Einleitung drum Rum komme, die nat├╝rlichen wehen sollen ja " angenehmer" sein ­čśŐ

      • Aber das hast du doch bei einer Einleitung auch. Nicht immer geht's sofort los. Manchmal braucht es sogar ein paar Tage...
        Ich w├╝rde einfach auf mein Bauchgef├╝hl h├Âren

        • Ich wurde bei der stillen Geburt per Tropf eingeleitet. Ich wei├č ist eine andere Situation. Aber da hab ich 3 Std in den wehen gelegen. Und im kh gestern sagten die auch, die w├╝rden wieder mit Tropf einleiten

Top Diskussionen anzeigen