Wer möchte seine Erfahrung zur Einleitung mit Prostaglandinen mit mir teilen?

Juhuuuu
Bin heute bei 40+2 und seit heute morgen im Krankenhaus zur Einleitung.

Mein Baby 💙 wird auf 3700 gramm geschĂ€tzt, der Kopf liegt tief unten im Becken, Muttermund 1 cm offen und Gbh fast verstrichen...

Um 11:30 wurde mir ein BÀndchen vor den Muttermund gelegt, Àhnlich wie ein Tampon, mit Prostaglandinen.

Wer hat damit Erfahrungen machen können?

LG aus dem Krankenhaus bei 32 Grad im Schatten đŸ˜«

Vivien mit Nele (6) ❀ und Babyboy (40+2) 💙

1

Bei mir war es so, dass bei 40+0 eingeleitet wurde. Befund Àhnlich wie bei dir. Der erste Versuch der Einleitung hat keinen Erfolg gehabt. Beim zweiten, 12 Stunden spÀter ging es nach 30 Minuten los mit einem Wehensturm. Dann wollten sie Hemmer geben. Ich habe nur gesagt, dass da jetzt nicht mehr rumgedoktert wird, sondern, dass ich jetzt im Kreissaal bleibe. 4 Stunden spÀter war mein Sohn da.

4

Gut das du darauf gepocht hast! Meistens muss man wirklich sehr bestimmend sein, damit nicht sonst was mit einem veranstaltet wird 😳 aber von der Zeit her ist das doch auch gut. Hier wird mir Angst gemacht dass das 3-5 Tage dauern kann 🧐 vielleicht aber auch weil es eine Wunscheinleitung ist....

2

Ich wurde auch damit eingeleitet, bei geburtsunreifem Befund.
Morgens gegen 9 wurde das "tampon" eingelegt, und um 14.23 Uhr war meine Tochter da. Wehen haben kurz nach dem einsetzen angefangen.
Alles gute fĂŒr dich, und hoffentlich dauert es nicht mehr lang.

3

Wow, das ist ja super schnell,
Also bisher regt sich noch garnichts đŸ˜©đŸ˜©đŸ˜©

5

Hi. Dein Baby ist vielleicht ja schon da, dann herzliche Gratulation. â˜ș
Wenn nicht: bei mir wurde bei 37+6 hei komplett unreifem Befund gleich eingeleitet. 21.30 Uhr wurde das PlĂ€ttchen gelegt, dann ging erst mal nix. Ab 6 Uhr leichte Wehen, ab 9 Uhr musste ich veratmen. Die Kleine kam dann um 15.39 Uhr â˜ș. Alles Gute