Was passiert eigentlich wenn...

Hey ihr Lieben,
ich hab mal eine etwas dumme Frage, aber ich bin jetzt in der 14. Woche und finde keine Hebamme mehr! Hab mit ungefähr 20 im Umkreis gesprochen und keine kann mich noch nehmen. Eine habe ich noch offen, die kommt nächste Woche aus dem Urlaub... wenn Sie aber auch nicht kann, dass passiert denn dann? Wenn ich keine Hebamme finde? Ich meine, ich glaube, wir würden auch so zu recht kommen, aber meckern dann irgendwelche Ärzte etc... ?

1

Hi!
Also den Ärzten ist das ziemlich egal, ob du eine Hebamme hast oder nicht, das ist ja auch keine Pflicht!

Viele Krankenhäuser und auch Hebammenpraxen bieten eine ambulante Wochenbettsprechstunde an, für Frauen, die keine Hebamme gefunden haben.
Da kannst du dann spontan hingehen, falls du in der ersten Zeit Probleme hast oder auch einfach, um das Kind wiegen zu lassen, ggf. deine Geburtsverletzungen kontrollieren zu lassen und dich beim Stillen beraten zu lassen 👍

Trotzdem noch viel Erfolg bei der Suche!
Und alles Gute 🍀

3

In einigen Krankenhäusern gibt es die Möglichkeit die Hebammen vor Ort kurzfristig noch für eine Nachsorge anzufragen. So hat meine Freundin ihre Nachsorgehebamme bekommen

2

Also wir haben uns gegen eine Hebamme entschieden, eben weil die Suche auch so schwer ist und man sie sich im Endeffekt ja doch nicht wirklich aussuchen kann. Das ist absolut kein Problem. Wir besuchen stattdessen einen Babypflegekurs vor der Geburt und ich bleibe die ersten 3 tage bis zur U2 im KH, aber das hätte ich wahrscheinlich auch mit Hebamme. Wenn du keine findest meckern die Menschen schonmal gar nicht. Ich darf mir immer sprüche anhören, wie man sich denn gegen Hebamme entscheiden kann. Aber ihrkönnt ja nix dafür

4

Hallo :)
Also ich hatte damals beim ersten Kind eine . Hatte allerdings auch die letzte bekommen mit der ich überhaupt nicht zufrieden war . deshalb haben wir uns diesmal bewusst dagegen entschieden und ich finde es auch so entspannter. Mag das eh nicht so wenn fremde Leute bei mir sind 😅
Viele können das nicht verstehen. Aber ich finde es ist jedem selbst überlassen

Da wird niemand meckern :) es ist deine Entscheidung

5

es kann sein, das du eine brauchst, wenn du eine ambulante geburt haben willst, so hatte ich es mal gehört. ansonsten passiert nix... es gibt viele länder, wo es gar keine gibt.. also daher, ist es nicht schlimm keine zu haben..

es gibt bei problemen imemr noch viele hilfen, es wurden ja schon welche genannt, also alleine ist man trotzdem nicht.
und falls du noch fragen hast, im krankenhaus laufen ja rum die du fragen kannst und sie haben zur not bestimmt auch noch nummern oder adressen an der hand.

alles gute 🍀

8

Muss nicht zwingend sein 🙈
Hatte bei meiner großen eine so schreckliche hebamme, daß ich mich diesmal gegen eine entschieden habe. Nach der Geburt meiner zweiten Tochter war der Plan eigentlich noch eine Nacht zu bleiben (sie kam morgens um 7.30 Uhr). Tja, abends um 17 Uhr doch spontan unentschieden nachhause zu fahren. Habe dann noch kurz mit ner Ärztin gesprochen und um 19 Uhr war ich weg. Und die Ärztin hatte mich auch gefragt, ob ich eine hebamme habe. Ich habe nein gesagt und dachte owei jetzt wollen die mich nicht gehen lassen.. Tja, war nicht so. Ihr wäre es zwar lieber gewesen ich bleibe noch bis zum nächsten Morgen, da ich rhesus negativ bin und erst am nächsten Morgen die Ergebnisse meiner Tochter da waren und wir zusätzlich nur wussten das unser Kinderarzt die u2 macht aber nicht ob er auch das neugeborenen screening macht. Ich habe dann mit ihr aus gemacht das ich am nächsten Morgen Anrufe wegen dem rhesus Faktor und dann notfalls zum Frauenarzt gehe für die Spritze. Und wegen dem neugeborenen screening hätte ich notfalls eben mehrere Kinderärzte angerufen, ob sie es machen. Hatten aber Glück das unsere Kinderärztin das macht. Ein großes aaaber ist, daß die Ärztin meinte, wäre es nicht mein zweites Kind gewesen, hätte sie mich nicht gehen lassen. (klar, zwingen kann einen niemand.. Aber ja.)
Aber eben vermutlich aufgrund der anderen beiden Gründe und nicht weil ich keine hebamme hatte 🤷🏼‍♀️

6

Wenn du keine bekommst hast du halt keine.. da meckert auch niemand.

Ich würde bis zur u2 im KH bleiben und dort auch sagen dass du keine Hebamme hast.... die geben dir dann sicherlich dort noch ein paar Infos, Kniffe und Tricks mehr mit.

Alles gute

7

Wenn was ist, wirst du halt einmal öfter und vielleicht auch unnötig zum KiA oder Gyn gehen. In den meisten Fällen geht ja auch ohne alles gut. Aber WENN Probleme auftreten, ist es halt sehr bequem und praktisch, wenn jemand zu dir kommt und du nicht mit evtl schmerzenden Geburtsverletzungen, Milchtropfende Brüsten und einem Baby das immer genau dann die Windel volldonnert oder den sicheren Hungertod stirbt, wenn man gerade los will.

9

Ich bin auch in der 14. SSW und habe keine. Hab mich bewusst dagegen entschieden. Die Suche wollte ich nicht schon in der 5. Woche beginnen und außerdem mag ich es auch nicht, wenn jemand Fremdes zu mir nach Hause kommt. Ich nehme vermutlich die ambulanten Nachsorge-Sprechstunden in Anspruch.
Man ist nicht verpflichtet, eine Hebamme zu haben.