Arbeitet jemand von euch in der stationÀren Kinder- und Jugendhilfe?

Hallo 😊 Ich habe am Freitag positiv getestet und bin jetzt in der 5. SSW. Ich arbeite in einem Kinderheim und bei uns geht man normalerweise sofort ins BeschĂ€ftigungsverbot sobald man die Schwangerschaft bekannt gibt. Nun habe ich aber natĂŒrlich auch etwas Angst bezĂŒglich einer Fehlgeburt und möchte bis zur 12./13. Woche warten bevor ich es verkĂŒnde. Das ist meine erste Schwangerschaft. Wie wĂŒrdet ihr das handhaben oder vielleicht war auch jemand in einer Ă€hnlichen Situation?

Vielen lieben Dank đŸ„°

1

Ich bin zwar nicht im Heim tĂ€tig, aber in einer Kita. Das Problem ist, dass der Mutzerschutz eingehalten werden muss, sonst gefĂ€hrdest du dein Ungeborenes. Und der Mutterschutz kann eben nur dann eingehalten werden, wenn man dem AG Bescheid gibt. Deshalb habe ich meine SS schon bei 4+3 bekannt gegeben und bin seitdem im befristeten BV bis die Ergebnisse vom Betriebsarzt vorliegen. Lieber so als das meinem Baby was passiert... Du könntest natĂŒrlich auch deinen Gyn fragen ob er dich bis zur HerzaktivitĂ€t krankschreibt, aber viele machen das nicht (mehr)

4

Ok. Ich habe morgen einen Termin, allerdings bei einer Vertretung. Da erkundige ich mich mal und schildere meine Situation. Vielen Dank fĂŒr deine Antwort. 😊

2

Hallo,

ich war in der 1. Schwangerschaft in einer Tagesgruppe mit auffÀlligen Kindern und Jugendlichen. Ich wusste, dass ich sofort ins BV gestellt werde nach Bekanntgabe der Schwangerschaft. Ich habe noch den Herzschlag abgewartet und dann meinen Chef und Betriebsarzt informiert. LÀnger hÀtte ich nicht gewartet, da ich schon in der Woche davor von einem Jugendlichen in den Bauch getreten wurde.
Dir alles Gute!

5

Ok das ist natĂŒrlich auch eine gute Lösung. Ich erkundige mich morgen mal bei einer FrauenĂ€rztin. Vielen Dank 😊

3

Ich arbeite auch in dem Bereich!
Bei mir es so, dass mein FA mich gleich nach dem ersten Termin ( der in der 9 ssw war) ins vorĂŒbergehende BV geschickt hat bis der Impfstatus und die GefĂ€hrdungsbeurteilung vom Arbeitgeber durch ist. Man kann ja nie wissen...zĂ€hle wohl zu den Impfversagern und habe trotz Impfungen keine Rötelantikörper...war somit auch direkt im BV. Sonst hĂ€tte ich normal weiter arbeiten können

6

Ich weiß, dass ich wohl nicht immun gegen Windpocken bin. Das bereitet mir auch ein wenig Sorgen

7

Hey, ich arbeite auch in einer WG und mein Chef war sehr froh darĂŒber, dass ich ihm es in der 5. Ssw gesagt habe.

Ich habe angeboten weiterhin im. BĂŒro auszuhelfen...niemand schreibt gerne Berichte von Kindern 😋.

Die Idee fand er gut und ich betreue seitdem 3 Kinder in der Mobilen Betreuung, da ich einfach auch nicht komplett zuhause bleiben wollte :)

Aber es kommt auch immer darauf an wie auffÀllig die Kids sind..

Bei mir waren sie sehr aggressiv und daher wÀre es anders einfach unverantwortlich gewesen.
Lieben Gruß :)

10

Vielen Dank fĂŒr deine Antwort 😊

8

Bin ebenfalls in der stationĂ€ren Kinder- und Jugendhilfe und hab's sofort gesagt. Die Mutterschutzrichtlinien gibt es ja nicht aus Spaß, sondern um deine Schwangerschaft zu schĂŒtzen.

Ich kann verstehen, dass du warten willst, aber der Job ist ja teils schon einfach gefÀhrlich. Wir hatten eigentlich relativ ruhige und entspannte Jugendliche zum Zeitpunkt als ich schwanger wurde, aber der eine Junge hat hart Drogen konsumiert und da kann halt niemand gewÀhrleisten, was der macht, wenn er drauf ist...um ein Beispiel zu nennen...

9

Hey :)
Ich arbeite in der stationÀren Kinder und Jugendhilfe und bin sofort ins BV gekommen durch den Arbeitgeber/Betriebsarzt.

Zum ersten darf ich ja keine Nachtdienste oder 24h Dienste machen oder am WE arbeiten und irgendwie nur bis 20uhr.. das wÀre das totale Chaos geworden.
Zum zweiten: Gefahr durch potentiell aggressive Kinder /Tiere ( wir haben Ponys und Esel) :D

Und drittens. Man darf nicht mehr geben
Viertens: die Ansteckungsgefahr ist gerade in einer inobhutnahmestelle ja sehr hoch.
Ich hatte leider auch nicht alle immunitÀten.


Ich habe es sofort gesagt, um mich und mein Baby zu schĂŒtzen. Und wenn es dann zu FG gekommen wĂ€re, was soll man machen? Ist auch etwas natĂŒrliches wofĂŒr sich niemand schĂ€men muss...

Ich kann dir nur dazu raten es gleich zu erzÀhlen.
Zudem ging es mir in den ersten Wochen nicht besonders und dann der Gedanke allein auf Arbeit zu sein und noch Verantwortung fĂŒr 8 weitere Kinder zu haben? Nein danke :D

11

Ja recht hast du schon. Naja ich werde mal sehen was die FrauenĂ€rztin morgen sagt. Ist ja mein 1. Termin. Dann sehe ich weiter. 24h Dienste warten die nĂ€chsten 7 Tage auch ca. 3 auf mich weil wir so großen Personalmangel haben durch Urlaub und krank...

12

Jupp. Genau das.
.
Wir hatten auch kurz ĂŒberlegt, wie das mit Dienstag ginge...aber das wĂ€re ja fĂŒr alle das maximale Chaos gewesen!

weiteren Kommentar laden
14

Hi, bin auch in der StationĂ€ren Jugendhilfe tĂ€tig, ebenfalls mit teilweise aggressiven Kids. Aber ein BV wollen weder FA, noch Betriebsarzt noch Leitung aussprechen. Beim Betriebsarzt wurden zwar EinschrĂ€nkungen wegen fehlender ImmunitĂ€t bescheinigt aber nichts generelles, was zu einen Ausschluss fĂŒhren wĂŒrde.
Ich arbeite jetzt von Montag bis Freitag von 8:30 bis 17 Uhr im Doppeldienst, um wenigstens den Teil mit der Alleinarbeit abzudecken. Heißt aber das ich dadurch, dass ich nicht alleine arbeite, keine Vertretung machen kann, da ja immer ein Kollege mit vertreten mĂŒsste. Wenn es kracht und die Aggressionen raus kommen bei den Kids bin ich in der zweiten Reihe und schaue zu wie die Kollegin ggf alleine dazwischen geht. Ich gehe also Volk arbeiten, habe Achse das GefĂŒhl die Kollegen nur teilweise unterstĂŒtzen zu können.

Abgesehen davon fÀllt durch die fehlenden Schichtzulagen ein Teil von Gehalt weg,
nachdem spÀter das Elterngeld berechnet wird...

GlĂŒcklich bin ich damit nicht.

15

Hat dein Chef keine GefĂ€hrdungsbeurteilung mit dir gemacht? Da gibt es einen Punkt zwecks aggressive Kids und wenn man da ja ankreuzt muss er dich ins BV schicken, außer du erklĂ€rst dich bereit weiter zu arbeiten!!

16

Die Beurteilung haben wir gemacht, aber dieser Punkt war nicht explizit drauf, nur das ĂŒbliche mit Chemikalien, Gewichten heben, etc.und ein Punkt Sonstiges der dann aber nicht ausgefĂŒllt wurde.
Die Leitung denkt, dass genĂŒgend Abhilfe geschaffen wurde, dadurch dass ich nicht mehr alleine im Dienst bin und dass sie das mit dem BV nicht machen kann, das mĂŒsste vom FA kommen. Sie hat es wohl bei einer vorherigen Schwangeren versucht und es wĂ€re nicht so einfach jemand in den BV zu schicken...

weiteren Kommentar laden