Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

Guten Abend...

Vielleicht finde ich hier Menschen, die mich ein wenig verstehen 😔

Meine Geschichte beginnt Ende Juni diesen Jahres.
Nach langen GesprĂ€chen, die mein Mann und ich gefĂŒhrt haben, haben wir uns dazu entschieden das wir doch noch ein Baby möchten ( in der Hoffnung das es ein MĂ€dchen wird 😍)... Wir sind nĂ€mlich eine Patchwork- Familie mit 3 Jungs!😂
Als Mutter bilde ich mir ein, einen gewissen Instinkt zu haben ob es geklappt hat oder nicht, und dem bin ich Ende Juni nachgegangen. Und siehe da, der FrĂŒhSchwangerschaftstest war positiv 😁... Dann hat sich aber leider kurz danach dieser Teststreifen komplett verfĂ€rbt. Somit habe ich, dumm wie ich war, das Ergebnis auch nicht mehr fĂŒr voll genommen. Das war am 25.6.... Am 27.6. hab ich dann, Entschuldigung meine Ausdrucksweise, wie ein ausgeschlachteten Schwein geblutet. Und ich ĂŒbertreibe wirklich nicht.😔... Diese Blutung hielt dann an... Bis zum 4.7. 😱... Ich bin mit plötzlich starken Schmerzen im Unterbauch und RĂŒcken zu meiner FA. Nach dem Ultraschall und einem Test dauerte es noch ca 4 Stunden, dann war ich im Op😱
Ich hatte eine Eileiterschwangerschaft, Blut im Bauchraum und wahnsinnige Schmerzen.

Nun, 3 Monate spĂ€ter bin ich wieder schwanger 😍 und stecke voller Angst😱
Freitag zwei FrĂŒhtests gemacht, beide positiv, Samstag ins Krankenhaus mit der ( naiven und absolut biologisch nicht nachvollziehbaren) Hoffnung man könnte zumindest eine Eileiterschwangerschaft ausschließen. Was natĂŒrlich noch gar nicht möglich ist. Sonntag einen FrĂŒhtest mit Morgenurin gemacht und Montag auch... Beide positiv... Also 4 Tests und allesamt positiv.😍... Montag beim Hausarzt gewesen, weil meine FA Urlaub hat und er hat ein Ultraschall gemacht, aber auch er konnte, so gerne er es gewollt hĂ€tte, keine Entwarnung geben. Nun muss ich bis Freitag warten und diese Angst frisst mich aufđŸ˜©đŸ˜©đŸ˜©

Laut Rechnung bin ich wohl 3W + 3T...

Tut mir leid das es so viel zum Lesen ist, aber ich musste erst einen Anfang finden 😱

1

Hallo, ich kann mir gut vorstellen, dass du nach diesem schrecklichen Erlebnis so eine Angst hast.. Vielleicht hilft dir der Gedanke: So lange du keine akuten bzw. abnormalen Schmerzen hast, ist alles gut. Es darf zwicken und zwacken, aber die Schmerzen von neulich hast du sicherlich nicht vergessen und die sind bestimmt auch nicht schön zu reden... Also, alles ist gut :)
lg

2

Hallo...
Danke fĂŒr die Worte...
Ich habe bisher auch keine Schmerzen in dem Sinne. Hier mal ein grummeln und da mal ein zwicken, aber nichts gravierendes. Aber zu Beginn meiner Eileiterschwangerschaft ging es mir auch gut. Da bin ich bei den ertrĂ€glichen Schmerzen ja noch von Menstruationsbeschwerden ausgegangen. Die Schmerzen, die dann folgten, haben mich ja gleich zur FA getrieben. Du hast Recht, die werde ich niemals vergessen.😱

3

Durchatmen und auf deinen Körper vertrauen. Mehr kannst du nicht machen. Deine Eileiter haben es ja schon gut hinbekommen. Das werden sie bzw. der ĂŒbrig gebliebene? Auch wieder.
Du könntest höchstens um einen HCG Verlauf bitten. Bei einer Eileiterschwangerschaft steigt dieser nicht wie es sein sollte.

Alles Liebe đŸ€âœŠđŸ»âœŠđŸ»

7

Guten Morgen.
Der Eileiter konnte erhalten werden. Als ich am Samstag im Kh war haben sie auch Blut abgenommen. " Zur Beruhigung der Patientin" hat der Arzt gesagt. Was fĂŒr eine abscheuliche Aussage. Da war der Beta Hcg Wert leider erst bei 32... Also noch nicht aussagekrĂ€ftig.

17

Ein Wert ist ja grundsÀtzlich nicht AussagekrÀftig. Super wÀre eine erneute Kontrolle gewesen. Wenn sich das HCG gut entwickelt könnte man ja schon mal etwas mehr durchatmen.

4

Hi.

Ich verstehe dich sehr gut.
Ich hatte das selbe Spiel im Januar diesen Jahres.
Ich habe allerdings nicht damit gerechnet das es im ersten ÜZ schon geklappt haben könnte. Ich hatte auch keine Symptome. Ich hab so zu sagen nur aus jux getestet. 4 Tage vor NMT. Und der Test war leicht positiv. War richtig baff.
2 Tage spÀter bekam ich auch Blutungen.
Bin deswegen zum Arzt. Aber sie konnte nicht wirklich was fest stellen. Als ich bei 5+2 ankam, hatte ich links plötzlich extrem starke Schmerzen. Im RĂŒcken und Unterleib, die Schmerzen zogen bis ins linke Bein. Die Blutungen wurden bis dato auch tĂ€glich etwas stĂ€rker.
Ich ging dann noch mal zum gyn. Sie stellte im linken Eileiter eine sehr starke Erweiterung fest aber keine fruchthĂŒlle mehr.
Sie ĂŒberwies mich ins KH.
Da angekommen musste ich unter starken Schmerzen erst mal 6h warten bis mich mal jemand untersuchte. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Schmerzen schon von selbst etwas ertrÀglicher, aber die Blutung stÀrker. Beim Ultraschall konnte man dann schon im linken Eileiter fast gar keine Erweiterung mehr sehen.
Nur noch extrem viel Blut kam.
Der HCG wurde auch noch mal neu kontrolliert, und es stellte sich heraus das dieser sank.

Die Diagnose der Ärzte war, das ich vermutlich eine Eileiter Schwangerschaft hatte die sich aber von alleine löste.

Also blututete ich ewige Tage vor mich hin.
Als ich dann auf meine nÀchste Periode wartete um in einen neuen Zyklus zu starten, kam diese aber nicht. An ZT 52 (normalerweise 28 TZ)habe ich dann mal einen Test gemacht und der war Knalle positiv.

Da ich aber dann wieder im linken Eileiter ein ziehen spĂŒrte bat mich meine gyn schon frĂŒh zur Kontrolle zu kommen.
Beim Ultraschall war ich schon 5+4 und die fruchthĂŒlle Gott sei dank am rechten Fleck. Mit dottersack und embryonalen Anlagen.
1 Woche spÀter an 6+3 konnte ich dann den Herzschlag sehen.
Mittlerweile bin ich in der 35ssw.

Denk positiv und warte noch etwas ab. Bei dir ist es vermutlich noch viel zu frĂŒh um etwas zu sehen.
Ich hoffe fĂŒr dich, das du bald Entwarnung hast. Und man im Ultraschall etwas sieht und alles gut geht.

5

Ich kann es total nachvollziehen. Hatte letztes Jahr im Oktober auch eine ELSS. Es war der reine Horror, das wĂŒnscht man sich keinem. Aber sehe es positiv, du hast keine Blutungen, warte am besten bis 10 Tage nach NMT, da sieht man dann ob es am richtigen Fleck sitzt. Die Zeit bis dahin zieht sich wie Gummi, aber was anderes bleibt dir ja nicht wirklich ĂŒbrig. StĂ€ndig zum Arzt zu rennen ob es richtig sitzt macht dich nur noch kaputter, grade weil man so frĂŒh ja auch einfach nichts sieht.

Ich drĂŒcke dir beide Daumen das alles gut geht. Bei mir ist es ĂŒbrigens beim nĂ€chsten mal gut gegangen und bin nun in der 23.Woche :-)
Ich wĂŒnsche dir eine tolle Schwangerschaft :-)

6

Hey, da hast du wirklich etwas schlimmes erleben mĂŒssen und da ist es völlig klar, dass du dir so große Sorgen machst und Angst hast. Ich wĂŒnsche dir sehr, dass dieses Mal alles gut geht und du die Schwangerschaft in vollen ZĂŒgen genießen kannst.
Ich möchte dir gar nicht schlecht zureden, nur die Möglichkeit besteht, dass man auch jetzt am Freitag noch nichts sieht. Du bist noch ziemlich frĂŒh dran, deshalb kann es sein, dass es vielleicht sogar noch ĂŒber eine Woche dauert, bis man deutlich sagen kann, wo sich das kleine Wesen eingenistet hat. Ich kann dir nur von meiner Erfahrung berichten. Bei mir stand zuerst auch der Verdacht einer Eileiterschwangerschaft im Raum, weil ich viel freie FlĂŒssigkeit im Unterleib hatte und es war bei 4+4 noch nichts zu sehen, bis auf eine hoch aufgebaute GebĂ€rmutterschleimhaut. Zur nĂ€chsten Kontrolle bei 5+3 war dann zum GlĂŒck alles da wo es sein sollte. Aber der hcg Wert hatte mir bei 4+4 schon "Entwarnung" gegeben, da ich auch einen von 4+0 hatte. Wurde der bei dir schon bestimmt?
Wie gesagt, ich möchte dir damit gar nichts schlecht reden, ich wollte dir nur sagen, dass diese Möglichkeit besteht, dass dieser Freitag eventuell auch noch zu frĂŒh ist. Aber jeder Körper und jede Schwangerschaft ist anders und ich drĂŒcke dir ganz fest die Daumen, dass man dir so schnell wie möglich eine gute Nachricht geben kann!

8

Guten Morgen.
Ich bin unglaublich dankbar dafĂŒr das so viele ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit mir teilen. So fĂŒhlt man sich nicht ganz alleine.
Ich weiß, mit diesem Gedanken das man auch Freitag vielleicht noch nichts sehen könnte, habe ich mich auch schon auseinandergesetzt. Mir bleibt auch nichts anderes ĂŒbrig. Aber sollte man noch nichts sehen können muss ich mich weiter krank schreiben lassen. Ich kann so nicht arbeiten. Ich habe immernoch dieses GefĂŒhl von Mitschuld an meiner Eileiterschwangerschaft. Ich wusste es ja und bin trotzdem danach in die Nachtwache gegangen.( Ich arbeite in der Pflege)

10

Mach dir bitte keine VorwĂŒrfe! Ich weiß, das ist so leicht gesagt, aber du kannst wirklich absolut gar nichts dafĂŒr! Dass sich das kleine Wesen leider im Eierstock und nicht in der GebĂ€rmutter eingenistet hat, hĂ€ttest du nicht verhindern können. Das hat ĂŒberhaupt nichts damit zu tun, dass du arbeiten gegangen bist. Das wĂ€re leider auch passiert, wenn du die ganze Zeit auf dem Sofa gelegen hĂ€ttest. Du hast keine Schuld daran. So etwas kann man nicht beeinflussen. Bitte versuch dich dafĂŒr nicht mehr verantwortlich zu machen. Dass dir das passiert ist, ist schon schlimm genug. Gib dir daran nicht auch noch die Schuld, denn die hast du nicht.

9

Bei der Vorgeschichte hÀtte ich auch Angst.
Du hast aber schon Schwangerschaften hinter dir. Sehr wahrscheinlich wars nur ein blöder Zufall beim letzten Mal und jetzt hat dein KrĂŒmel sich im richtigen Platz eingenistet.
Die erste Ss meiner SchwÀgerin landete auch im OP, auch wegen Eileiterschwangerschaft. Sie ist danach aber recht schnell wieder schwanger geworden und hat mittlerweile schon 2 Kinder.
Alles Gute! Ich drĂŒcke die Daumen ✊ 🍀

11

Huhu
ich hatte im Mai eine ELSS und bin jetzt wieder in der 12. Woche schwanger.
Meine Ärztin hat anfangs 3x den hcg Verlauf kontrolliert, und da dort alles lehrbuchmĂ€ĂŸig angestiegen ist, war ich erstmal beruhigt.
Außerdem durfte ich bis zum Herzschlag 1x die Woche komme um zu gucken.
Vielleicht kannst du den HCG Wert auch noch so 2 mal testen lassen? Immer im Abstand von 2-3 Tagen.
LG

12

Hey...
Ich gratuliere dir von ganzem Herzen und natĂŒrlich allen anderen werdenen Muttis auch...😁

Ich lasse mir gerade einen weiteren Test holen. Jetzt mĂŒsste ja mittlerweile einer reichen ab FĂ€lligkeit. 😁

13
Thumbnail

😍😍

14

Hallo liebes erstmal ein ganz leises herzlichen GlĂŒckwunsch! 🙏
Ich kann deine Angst verstehen.. Anfang April hatte auch ich eine Eileiterss und musste not operiert werden..
Mittlerweile bin ich wieder schwanger und auch schon in der 18ssw 😊 vertrau auf deinen Körper! Alles wird gut gehen!

15

Hey... Ich gratuliere dir von ganzem Herzen und wĂŒnsche dir eine wundervolle Schwangerschaft...â˜ș

Diese Warterei und das ungewisse ist einfach so gemein. đŸ˜©đŸ˜©đŸ˜©
Und dann dieser Arzt im Kh... Ich hab mich gefĂŒhlt als wenn er mich fĂŒr paranoid hĂ€lt.

16

Hey du!
Du glaubst gar nicht wie bekannt mir deine Ängste sind.
Im Dezember wurde ich notoperiert mit geplatztem Eileiter und inneren Blutungen. Das war ein einziger Albtraum. Der Eileiter war hinĂŒber und musste entfernt werden.
Umso irritierter war ich, als es im ersten Übungszyklus direkt erneut geklappt hat. Ich war voller Freude und gleichzeitig fĂŒhlte ich mich so ohnmĂ€chtig.
Ich musste so lange warten bis man etwas im Ultraschall sah. 7ssw.
Ich habe allerdings ganz zu Anfang und ne Woche spĂ€ter einen digitalen Test mit Wochenbestimmung gemacht. Und diese verĂ€nderten sich đŸ‘ŒđŸ»
Das schĂŒrte meine Hoffnung, da bei der Elss der HCG super niedrig war.
Die Warterei macht einen wahnsinnig aber ich drĂŒcke dir ganz fest die Daumen und bin zuversichtlich, dass sich auch fĂŒr dich alles zum Guten wendet.
Unser Wunder kommt nun ĂŒbrigens im Dezember ein Jahr spĂ€ter...🍀
Liebe GrĂŒĂŸe
Melina 30ssw ❀

18

Hey...
Heute ist ein super Tag... Ich stecke voller positiver Gedanken â˜ș... Jeder Tag, der vergeht ohne Schmerzen oder Blutung ist ein guter Tagâ˜ș
Oh wie schön, ein Dezemberkind 😍... Ich bin auch eins.
LG Janine

19

đŸ„°

weiteren Kommentar laden