Zervixinsuffizienz ab 22. SSW durchstehen - was habt ihr gemacht?

    • (1) 02.11.19 - 16:10

      Durch vorangegangene Probleme (Blutungen, hohes Fieber, später Trichterbildung) habe ich bereits viele Wochen zuhause im Bett verbringen müssen. Nun wurde beim großen US am Montag vor 6 Tagen eine funktionale Cervix von nun nur noch 20 mm bei einem Trichter von 23 mm festgestellt. Meine Ärzte haben mich sofort in die Klinik eingewiesen, von der ich aber glücklicherweise heim geschickt wurde (mit 2* Progesteron).

      Nun habe ich zu viel Zeit für sorgenvolle Gedanken so ganz alleine im Bett / auf der Couch. Wie habt ihr die lange Zeit durchgestanden?

      • Hallo 😊
        Zuerst einmal, man gewöhnt sich an alles! Ich war paar Tage im Krankenhaus und dann sehr froh nur noch zuhause liegen zu müssen.
        Zeitweise ist es natürlich sehr langweilig, aber du weißt ja wofür du es tust😉
        Ich hab viel gelesen, im Internet nach Baby Sachen geschaut, klar auch Fernsehen geguckt und mir hin und wieder Freunde eingeladen.
        Seh es einfach so, dein Baby braucht das jetzt also gönn euch etwas Ruhe 😉😉 evtl kannst du auch häkeln oder Stricken? Oder du lernst es per YouTube Video? 😉
        Die Zeit geht auch vorbei. Und evtl bessert es sich ja auch wieder. Ich darf mittlerweile auch wieder mehr tun, soll mich aber zwischendurch immer noch viel schonen 😉

        Alles gute dir und halt durch !

            • Die Hilflosigkeit ist echt schlimm ich weiß. Aber du tust ja etwas indem du dich sehr viel schonst, so trägst du schon mal aktiv dazu bei, das es sich nicht verschlimmert.
              Meine Hebamme hat gesagt man soll immer positiv denken. Also sagen ok, das braucht mein Baby jetzt, also wird es so gemacht, und nicht denken oh man jetzt lieg ich hier wie ätzend 😉 das spüren die Zwerge 😊
              Und Sprachkenntnisse auffrischen klingt doch auch gut 😊👍

    (10) 02.11.19 - 21:13

    Hey, erstmal sei froh, dass die Klinik dich nicht da behalten wollte, so doof das klingt. Dieser Gedanke hat mich immer so aufrecht erhalten ohne allzu Gaga zu werden.

    In der ersten Schwangerschaft lag ich ab 24. Ssw und mir haben Netflix und die örtliche Bücherei geholfen.

    Ich habe auch gemalt und geshoppt, mich auch hier angemeldet 😜

    Lass den Kopf nicht hängen 🥰

    Alles Gute 🍀

(12) 02.11.19 - 22:41

Hallo zusammen,
Halte ganz fest die Daumen das du es schaffst.
Mußte seid der 23 Woche stationär liegen.
,0.5gmh. großer Trichter.
Erst ab der 31etwas aufstehen und laufen.
Weiß nicht wie ich es geschafft habe.
Aber hätte ich in der 34 Woche nicht gehen dürfen (bin entlassen worden.) wäre ich wahrscheinlich durchgedreht.
Mein Sohn kamm in 38,4gesund zu Welt.
Heute ist er 6 .
Wünsche dir alles Liebe und gute

(14) 03.11.19 - 23:05

Entschuldige konnte nicht früher antworten.
Habe es selbst nicht geglaubt wie stark wir Frauen sein können.
Bin jemand gewesen der nie Still sitzen konnte.
Mußte immer in Bewegung sein
Glaube mir auch du bist stark.
Du schaffst das. Wenn dir mal die Decke auf den Kopf fällt
Denke an deinen Bauchzwerge.
Das hilft.
Würde mich freuen von dir ab und zu zu lesen.
✊😃

  • (15) 04.11.19 - 07:52

    Freut mich, dass du dich bis hierhin durchgeklickt hast. Das klingt als wärst du schon durch mit der Geschichte? Wie war es bei dir?

    Bei mir geht es nun wieder in die Klinik. Gestern war ich so nervös, dass ich bis kurz vor vier nicht einschlafen konnte 🙈

(16) 04.11.19 - 09:21

Guten Morgen
Bei mir ist es gut ausgegangen.
Habe mich falsch ausgedrückt.
Wollte dir mut zu sprechen, mit der zweiten Antwort
Meinen erste Antwort habe ich schon paar Posts vorher geschrieben.

Lag 11wochen stationär.

Halte ganz fest die Daumen.
Grüße
Garabala

Top Diskussionen anzeigen