Haschimoto

Hey, ich habe auch Hashi. Wurde bis zur 28. Ssw alle 4 Wochen getestet, jetzt ist alles stabil, brauche erst nach der Schwangerschaft wieder kommen. Mach dir keinen Kopf so schnell passiert da nix, ne Woche, bzw 2 machen da nix. Wichtig am Anfang der Schwangerschaft auch die freien Wertte ft3 und ft4 mitbestimmen lassen, denn der TSH ist viscirca 14.ssw nicht aussagekräftig.
Ich musste meine Dosis übrigens reduzieren, von 50er und 10 thybon, auf 25erund 50er thyroxin im Wechsel. Also es muss nicht mal sein, dass man erhöhen muss.

Die letzte Schwangerschaft habe ich durchgehend nur 25 genommen.
Nun sollte ich sogar alles vorerst absetzen..

Du wirst oft genug kontrolliert ;)
Ich hatte letztes Mal auch sehrnicht Bedenken, vor allem, da ich davor 9 Sternchen hatte.
Die Ärzte wissen, was sie tun :)

(16) 02.11.19 - 22:23

Bei mir wurde Hashimoto schon vor der Pubertät festgestellt und ich war entsprechend auch schon sehr früh gut eingestellt.

Ich hatte jetzt bei keiner meiner beiden Schwangerschaften Probleme schwanger zu werden (beide nach 2. ÜZ) und ich musste auch während den Schwangerschaften bisher nie angepasst werden. Ob das so bleibt, seh ich nächste Woche, da wirds das letzte Mal überprüft diese Schwangerschaft 😊

Was ich damit sagen will: es gibt natürlich viele Frauen, die wirklich schlimme Probleme wegen Hashi haben, aber es muss auch nicht schlimm sein. Ich hatte bisher immer nur mit recht trockenen Haaren und ein bissle spröden Fingernägeln zu "kämpfen". Und in den ganzen 20 Jahren hatte ich vielleicht drei Phasen, in denen ich mich schlapper und lustloser gefühlt hab und es dann auch was mit der Schilddrüse zu tun hatte. Ich wünsche dir, dass du keine bzw nur wenige Probleme hast!

Top Diskussionen anzeigen