Rauchen von Verwandten

    • (1) 02.11.19 - 22:24

      Ich rege mich gerade tierisch auf.
      Meine Schwiegermutter hat Geburtstag und wir sind bei ihr. Sie ist Kettenraucherin und ich habe meinem Mann vorher gesagt, er soll mit ihr klären, dass sie in meiner Gegenwart nicht rauchen soll.
      Kurz nachdem wir angekommen sind, hat sie sich direkt neben mir eine Zigarette angemacht. Ich bin dann ins Bad gegangen. Er hat nochmals mit ihr geredet und jetzt raucht sie schon wieder.
      Ich möchte in der Schwangerschaft nicht passiv rauchen.
      Mein Mann hat aber auch nicht die Eier zu sagen, dass wir jetzt gehen.
      Er will, dass ich hierbleibe. Ich möchte sofort hier weg.

      Empfehlungen aus unserer Redaktion

      Hallo meine Liebe.
      Dann hab du die Eier in der Hose und sag was zu deiner Schwiegermutter.

      Wenn sie dann einem Schmarrn daher redet und nicht aufhört würde ich ohne meinen Mann gehen. Es geht hier um dich und dein Kind.

    • Dann wäre es vielleicht gut wenn du ihr selbst auch klar machst dass sie doch so nett sein könnte während deines Besuchs nicht zu rauchen bzw nicht unmittelbar neben dir.

      Das meine ich nicht böse, aber nur weil es seine Mutter ist, kann man doch nicht nur ihn vorschicken. Dadurch dass du es nicht möchtest, solltest auch du sagen können wenn dich etwas stört 😉

      Eventuell macht sie das nämlich genau deshalb, weil du es ihr nicht selbst sagst und leider neigen viele dazu einem erst recht etwas zu Fleiß zu machen.

      Aber abgesehn davon, es ist halt ihre Wohnung, wenn es so schlimm ist und sie da gar keine Rücksicht nehmen kann/möchte, dann kannst du ihr das auch so erklären, dass du nun gehn musst, denn du möchtest das deinem Baby nicht antun.

      Dein Baby kann sich nicht wehren. Das musst du für ihn/sie machen.

      Lieben Gruß

    • (7) 02.11.19 - 22:54

      Sorry ich sehe das jetzt alles anders auch wenn ich jetzt auf Kritik stoße. Das ist die Wohnung deiner Schwiegermutter und da kannst du ihr doch nicht das Rauchen verbieten. Wenn es dich so stört, geh einfach nicht mehr hin.

      Ich würde auch nochmal mit Nachdruck selbst sagen das es so nicht geht. Du bist eine eigenständige Person und kannst selbst den Mund aufmachen. Ich würde wenn sie nicht aufhört einfach gehen und auch etwas lauter erwähnen das es IHR ENKEL IST DEM SIE DAMIT SCHADET so das es schön alle anderen Gäste mitbekommen.

      Lass dich nicht ärgern. Bringt nix.

      (9) 02.11.19 - 23:54

      Ja, es stimmt, dass es ihre Wohnung ist, aber sie möchte ja unbedingt dass wir zu ihr kommen.
      Sie meinte, dass wir uns so selten sehen, da macht das bisschen Rauchen nichts.
      Ich sehe das anders. Wenn wir uns so selten sehen, dann kann sie das Rauchen auch für einen Abend einstellen oder vor die Tür gehen oder wenigstens in einen anderen Raum.
      Weihnachten feiern wir normalerweise bei ihr. Ich werde es dieses Jahr durchsetzen bei uns zu feiern.
      Unsere Wohnung, unsere Regeln.
      Ich habe mich so aufgeregt, dass ich Bauchkrämpfe bekommen habe.
      Gehe gleich ins Bett und mache es mir gemütlich.

      (10) 03.11.19 - 06:22

      Wenn du weißt, dass in der Wohnung geraucht wird, verstehe ich sowieso nicht, wieso du da überhaupt hin fährst.
      Und du bist doch eine erwachsene Frau, sag ihr das einfach. Wenn sie dann kein Verständnis hat, ihr Problem.
      Könnte niemals zu jemandem fahren, wenn ich weiß, dass dort in der Wohnung geraucht wird. Einfach nur ekelhaft!

      (11) 03.11.19 - 08:16

      Bäh einer der Gründe weshalb ich zu solchen Geburtstagen nicht mehr hingehe - als Raucher schon schwer zu ertragen.

      Ich würde sie auch fragen wie sie sich das vorstellt wenn das Baby da ist?

      (12) 03.11.19 - 08:26

      Ich bin selber überzeugter Nichtraucher - auch schon immer gewesen - aber ich denke man kann es auch übertreiben.

      Du lebst nicht in putzten Haushalt, sondern verbringst dort nur ein paar Stunden.
      Das wirst du überleben.

      Mein Vater ist auch starker Raucher.
      Find und fand ich schon immer ätzend.
      Sag ich ihm auch schon mein Leben lang...
      Was also jetzt mit (Enkel-) Kind tun?
      Übertrieben gesagt, hat er schon mir zu Liebe nicht aufgehört zu Rauchen.
      Es wäre also ziemlich naiv zu glauben, dass er sich nun im Alter nochmal ändert.

      Wir segen und mich täglich, auch nicht wöchentlich (Entfernung zu groß).
      Wenn wir also zu Besuch sind, habe ich mich inzwischen damit arrangiert.
      Es wird uns buch nicht umbringen, so selten wie wir da sind.
      Die Alternative ist, ihn nicht zu sehen. Das ist für mich keine Option.

      Ich finde einfach man kann es auch echt übertreiben.

      (13) 03.11.19 - 15:47

      Das kommt mir extrem bekannt vor. Meine Schwiegermutter raucht immer e-zigarette und man muss sie richtig dazu zwingen. Ich musste ewig auf meinen Mann einreden damit er klare Worte spricht. Sie wollte mir dann auch noch erzählen dass sei ja nicht so schlimm sondern nur Wasserdampf 🤣

Top Diskussionen anzeigen