Rippenblockade - 30. SSW

    • (1) 03.11.19 - 11:29

      Hallo ihr Lieben :) mich hat es diese Woche so richtig erwischt 😔 ich "kĂ€mpfe" schon seit der 22. SSW mit einer Zervixinsuffizienz, am Dienstag war es dann soweit und ich wurde mit dem Krankenwagen wegen vorzeitigen Wehen und GMH VerkĂŒrzung eingeliefert. Zwei Lungenreifespritzen, einige Tage Tokolyse und zig Beta-Blocker spĂ€ter bin ich jetzt wieder daheim. Jetzt habe ich mir auf den tollen Krankenhausbetten die schmerzhafteste Rippenblockade ever zugelegt. Selbst Atmen ist eine Qual. Der Schmerz ist mittlerweile auch dauerhaft, ich kann mir gut vorstellen, dass noch ne schöne Intercostalneuralgie dazu gekommen ist. Ich wĂ€rme wie eine Bekloppte, gefĂŒhlt wird es aber als schlimmer. Habt ihr noch ein paar Tipps? Ich gehe sonst die WĂ€nde noch hoch đŸ˜© vor allem soll ich mich "entspannen" und so wenig wie möglich Stress zulassen um bloß keine Wehen zu bekommen. Tja, wenn ich wĂŒsste welche Position ich ĂŒberhaupt noch einnehmen soll um Luft zu bekommen wĂŒrde ich das machen đŸ™†đŸ€” bin sooo verzweifelt

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • (2) 03.11.19 - 11:40

        Oh je, das klingt schmerzhaft. Und nach der stressigen Zeit...oh man.
        Versuch doch mal einen Termin bei einem physio oder Osteopathen zu bekommen. Rippenblockaden kannst du auch in der Schwangerschaft gut lösen. Ansonsten vielleicht mit einer Black Roll selbst "behandeln".
        Gute Besserung 🍀

        Wo genau hast du denn die Schmerzen?

        Ich zb. hatte eine ganze Weile unter meinem Schultetblatt Schmerzen. Auch wie du beschreibst beim Atmen. Bei mir war es eine Stressbedingte Rippenblockade zwischen der 2 und 3 Rippe. Konnte da nur mit Schmerzmitteln und "weniger Stress" entgegen wirken. Da war ich aber Gott sei dank noch nicht schwanger und habe mich mit Ibu 800 vollgepumpt um ĂŒberhaupt arbeiten zu können 🙈 jetzt in der Schwangerschaft wĂ€re das undenkbar đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž

        • Ich wĂŒrde sagen der Schmerz hat am Anfang auch so ca. unter dem Schulterblatt auf der linken Seiten begonnen. Wenn da jemand drĂŒckt gehe ich unter die Decke. Von da ausgehend zieht es ĂŒber die komplette linke Seite nach vorne zum Brustbein, mittlerweile dauerhaft, je nachdem wie ich mich bewege extrem schmerzhaft das ich dann auch keine Luft mehr bekomme. Insgesamt habe ich ein ganz krasses EngegefĂŒhl in der gesamten Brustgegend, vor allem auf der linken Seite halt. Ich merke richtig das da was blockiert, kann mir aber nicht helfen đŸ˜© wenn ich nicht schwanger wĂ€re hĂ€tte ich mich schon ohne Ende mit Schmerzmitteln vollgepumpt

          • Huhu,
            Gehts mit der Atmung vllt besser wenn du dich drauf konzentrierst tief in den Bauch zu atmen?
            Ansonsten wenn’s möglich ist auf den RĂŒcken legen, einen Besenstiel auf der linken Seite direkt neben die WirbelsĂ€ule packen (Kopf dann bissl zur Seite neigen) und so mal ne Minute liegen bleiben.. löst bestenfalls bissl die Blockade und zwingt die Muskulatur sich zu entspannen durch den mechanischen druck. Kannst ja mal berichten ob es ĂŒberhaupt möglich ist bzw was bringt.. wĂŒnsche dir baldige Besserung :/

            Das klingt echt nach der stressbedingten Blockade. Aber bei dem was du durchlebt hast ja auch kein Wunder. Ich hatte immer das GefĂŒhl als hĂ€tte ich nen festgezogenen GĂŒrtel um den Hals. Habe auch nur einen Bruchteil an Luft bekommen

      Hallo und GrĂŒĂŸe von der Physio-Fraktion! đŸ€—
      Wo genau fĂŒhlst du denn deine Blockade und wo tut es beim Atmen weh? Hinten / Seitlich / Vorne?
      UnabhÀngig davon ist vor allem wichtig Bewegung in den Rumpf zu kriegen! Den Oberkörper strecken, dehnen, zur Seite neigen, drehen,...
      Was auch gut ist: VierfĂŒĂŸlerstand und dann Katze-Kuh (RĂŒcken "aufstellen" wie eine Katze und dann "durchhĂ€ngen" lassen wie eine Kuh).
      Lg
      Spooky mit Babyboy im Bauch 💙 (33.SSW)

Top Diskussionen anzeigen