Frage zu ersttrimesterscreening

    • (1) 03.11.19 - 11:36

      Hallo zusammen

      Nur eine kurze Frage. Am Freitag war ich bei einem unglaublich miesen Arzt im KH zum ets.

      Nfm war ok. Unter 2 mm und nasenbein erkennbar.

      Er konnte jedoch aufgrund der Lage des Babys und weil ich nicht so dünn bin wohl schlecht die Organe sehen. Er sagte das Herz könne er nicht bewerten und ich soll zum organscreening wieder kommen. Ich kann damit schlecht was anfangen .

      Hatte das schon mal jemand. Hab Angst um das Baby . Es sprang rum daher denk ich war alles ok.

      Aber das er alles nicht so sehen konnte :(

      Ich meine ich bin jetzt nicht mega dick. Ach Mann... Er war so unmöglich

      • Obwohl ich dünn bin konnte man bei mir ein paar Organe auch nicht richtig erkennen. Glaube der Magen und nochwas.. hat er dann beim nächsten Termin einfach nochmal angeschaut.
        jetzt ist der kleine gesund auf der Welt :)

        Schrecklich solche ärzte. Vor allem man zahlts ja meist selbst. Mein baby hat auch so gezappelt. Wir machren mal ne pause und dann wurde ich wieder aufs kli geschickt mein nfm dauerte etwas über 2std. Weil die ärztin sooooo geschazt hat. Ich würde mit dem oberarzt sprechen. Und aber beim nfm is es sowieso schwer das herz "total gut" anzusehen oder? Weil falss zb ein loch wäre dies soooo kkein das man es leicht übersieht.... oder bin ich da falsch informiert

          • Aber woher kommt die Angst?
            Er hat ja nicht gesagt "Da stimmt was nicht, aber ich kann nicht mehr dazu sagen." Sondern einfach nur, dass es sich gerade nicht bewerten lässt. Das ist ja erstmal eine sehr vernünftige und rationale Aussage. Weder du noch dein Baby seid ein Uhrwerk. Manchmal läuft nicht alles nach Plan. Aber das bedeutet ja nicht, dass irgendwas falsch läuft!

              • Das kann ich voll verstehen.
                Aber versuche, dich auf die Fakten zu konzentrieren. Alles andere bringt dir absolut gar nichts, außer unnötigen Stress. Alle Ergebnisse bisher waren super! Ein Ergebnis steht noch aus, aber es gibt keinerlei Anzeichen, dass etwas negativ sein könnte. Guck auf die positiven zeichen- davon hast du jetzt gerade doch ganz viele. Genieße die und freue dich! Statt dich auf eine kleine Wahrscheinlichkeit zu fokussieren, die bisher nur in deinem Kopf existiert.

          (9) 03.11.19 - 12:12

          Und ob das herz regelmäßig schlägt können die ja auch hören.
          Es geht dabei wahrscheinlich eher darum, ob die vier Kammern vernünftig aufgeteilt sind usw. Usf.
          Aber so ist das eben beim Ultraschall, wenn das Kind viel zappelt oder ungünstig liegt, dann kann man nicht alles sehen.

          Mein Krümel hat sich beim letzten Mal unterm Bauchnabel versteckt und dort kann man nichts sehen, weil man dort nicht hinschallen kann und er wollte sich auch leider nicht dazu bewegen lassen, sich etwas anders hinzulegen.

          So ist das manchmal. Bei meinem ersten und zweiten screening wurde ich jeweils um die 30-40 Minuten geschallt und es wurde oft mit dem Schallgerät gerüttelt und ich musste mich wenden wie ein Dönerspieß, damit man endlich alle relevanten Dinge gesehen hat.

          Da sollte man sich also erstmal keine Sorgen machen, wenn etwas nicht gesehen werden kann. Sowas passiert eben. Beim nächsten Mal wird dann nachgesehen ob alles in Ordnung ist.

          (13) 03.11.19 - 12:29

          Gehört haben wir leider auch nichts. Denke abet der hat auch nicht danach gesucht

(14) 03.11.19 - 13:27

Hey mach dir keine sorgen, es hat vorallem was mit dem US Gerät zu tun und wie gut sie es bedienen können ☺️ich war donnerstag beim arzt, er konnte obwohl die kleine nur geturnt hat das geschlecht sehen alle organe und das gehirn, und das weil er ein super teures neues Gerät hat. Also keine sorge, es wird alles gut sein wenn dein Würmchen sich so viel bewegt hat geht es ihm auvh gut. Der arzt hätte auch einfach die herztöne anmachen können dann hätte er das herz gut beurteilen können. Unqualifizierter arzt!!
Alles liebe 🍀

(15) 03.11.19 - 15:30

Huhu,
ich war auch bei so einem Kandidaten. Oberarzt im KH, aber Empathie gleich 0. Ich habe eine dicke Bauchdecke und mir war schon klar, dass die Bilder nicht gestochen scharf werden. Er sagte und so stand es auch auf der Auswertung, dass alles eingeschränkt darstellbar ist. Nun gut verständlich.
Mein Mann meinte, dass sich seine Erklärungen ein bisschen nach Sightseeing anhörten. "Hier haben wir den rechten Oberarm, da die rechte Hand. Hier ist das linke Bein...." Weil ich 1x! meinen Arm bewegt habe wurde ich angeblafft:"Wenn Sie sich jetzt auch noch bewegen, bewegen sich 3 Parteien und ich sehe gar nichts mehr." Also als Hausarzt würde ich den nicht haben wollen.
Die Schwester bei meinem FA meinte, dass alle Pränataldiagnostiker so sind.
Lass Dich nicht unterkriegen.

LG 🍀

(18) 04.11.19 - 07:43

Hallo liebe Lie, guten Morgen!
Du bist so wie du schreibst, an einen sehr unfreundlichen Arzt geraten. Gerade in der Schwangerschaft ist man als Frau besonders feinfühlig wenn es um das eigene Kind geht.
Natürlich machst du dir jetzt zusätzlich Gedanken. Und deine traurigen Erfahrungen mit den Fehlgeburten sollte jeder Facharzt berücksichtigen.
Mir tut es wirklich leid, dass du es so für dich gelaufen ist.
Kennst du denn eine erfahrene Hebamme in deiner Gegend? Sie könnte dir sicher Mut machen und manche Unsicherheit mit dir zusammen bewältigen?
Zu früh ist es dafür nicht, du kannst jetzt schon Hebammenhilfe in Anspruch nehmen.

Gerne möchte ich dir auch noch was sagen, schick dir eine Nachricht in dein Postfach.
Alles Liebe und Gute für dich und dein Baby #blume
Marie

(19) 06.11.19 - 11:51

Hast du meine Nachricht im Postfach gesehen? ;-)

Top Diskussionen anzeigen