Einmal übertragen, immer übertragen?

    • (1) 04.11.19 - 13:40

      Hallöchen,

      ich möchte einfach mal nach Erfahrungswerten fragen.
      In meiner ersten SS bin ich am Ende der 42. SSW eingeleitet wurden. Es tat sich einfach rein gar nichts, auch der MuMu war komplett geschlossen. Keine Ahnung wann und ob meine Tochter von allein gekommen wäre, dabei hatte ich schon Wochen zuvor Anzeichen. Nestbautrieb, jede Nacht Durchfälle, Wehen etc.
      Mittlerweile bin ich in der 38. SSW meiner zweiten Schwangerschaft angelangt und mache mir Sorgen das es wieder so enden könnte, dabei würde ich mir logischerweise einen normalen Geburtsbeginn wünschen und eine Geburt in der ich nicht mit Wehentropf/Wehenhemmer etc vollgepumpt werde.
      Ich würde gerne von Mehrfachmama's wissen, die vielleicht in der ersten SS übertragen haben, ob das in den nachfolgenden Schwangerschaften auch so war?
      Mittlerweile ist es bei mir so, dass ich an manchen Tagen so starke Bauchschmerzen samts Durchfall und Übelkeit habe, dass ich nur noch Bettruhe halten kann und denke das es doch bald losgehen müsste. Heute war ich wieder das blühende Leben, habe alles geputzt und ganz viel Kleidung von mir aussortiert. Ich weiß einfach gerade nie wie gut oder schlecht der nächste Tag wird und ich möchte nicht wieder übertragen, da ich mich eh schon so schwer und einfach nur noch unwohl fühle. Habe einfach Angst davor.
      Muss es jetzt immer so laufen wie in der ersten SS? Natürlich seid ihr keine Hellseher, aber es gibt bestimmt eine Tendenz.

      LG

      • Also meine Mutter hat bei mir damals übertragen, und war 9 Tage über dem Termin. Meine Schwester kam dafür fast 5 Wochen zu früh.

        Ich weiß nicht ob das so eine hilfreiche Angabe ist, da meine Schwester und ich 16 Jahre auseinander liegen.

        Ich kenne aber auch viele bei denen es ähnlich war, oder bei denen die Kinder ungefähr zum gleichen Zeitpunkt kamen.

        Kind 1: ET+10, hatte ich auch vorher nie Wehen
        KInd 2: ET-8 hab aber auch Wochen vorher immer wieder senk-/übungswehen gespürt
        :-)

        (4) 04.11.19 - 14:21

        Hallo!

        Mein erstes Kind hatte es eilig und kam an 36+0 zur Welt. Mein zweites hat sich Zeit gelassen, da wurde dann bei 41+0 eingeleitet.

        Lg Laila

      • Hallo,
        1 ss entbunden bei et+13
        2 ss entbunden bei et +14
        3 ss entbunden bei et +12

        Meine Zyklen sind allerdings immer bei ca 33 Tagen gewesen und zum Berechnen wurde immer der letzte Tag der Periode genommen und nicht der tatsächliche Eisprungtag... also denke ich laut es habe ich ca. eine Woche übertragen...
        Die Geburten gingen alle von alleine los, ohne Einleitung...

        Alles Gute für den Endspurt!
        VG Katjuschka

        Versuch halt mal schon immer wieder mal so hausmittel zur natürlichen „einleitung“ der geburt! Oder akupunktur von der hebi, wehenfördernde sachen essen/ machen usw.
        Meine mama wurde 3 mal eingeleitet. 😐 Allerdings denke ich, kann man das nicht pauschalisieren.

Top Diskussionen anzeigen